Energiespartopf: Gibt es Kochtöpfe, die so gut isoliert sind, daß sie stundenlang kochen ohne Strom?

9 Antworten

man muß bei der herkömmlichen elektroplatte beim kochen einfach nur den kopf einschalten: rechtzeitig mit der temperatur heruntergehen und von vorneherein die nachwärme der platten bei der gesamtkochzeit im hinterkopf haben. ganz wichtig sind die planheit der topfböden und ordentlich schließende deckel. wenn man dann noch die zueinanderpassenden topfgrößen hat, kann man teile "grösserer" gerichte mit der abwärme eines teils davon erwärmen: die käsesoße für meine spaghetti stelle ich in einem kleinen topf auf dem DECKEL des spaghettitopfes her.

Google mal "Thermotopf"! Die japanischen sind allerdings besser gestaltet.

Ich habe mal bei einer Küchenausstellung diese Töpfe gesehen Sie speichern die Energie und kochen dann bis zum garpunkt.Da ist eine Skala die man erst einstellen muss was man jetzt kochen möchte. Wenn gengent Energie gespeichert ,stelt man den Herd ab und der Topt kocht bis zum garpunktDas Set mit verschiedenen Töpfen liegt bei ca 2000 Euro .Hersteller leider unbekant.

Crazy. 2.000 €. Gute Töpfe sind schon teuer genug aber mehr als 200 € könnte ich nicht zahlen. Klingt aber dennoch interessant.

0

Was möchtest Du wissen?