Energiesparlampe und alte Stromleitungen von 1940

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

warum die erste birne kaputtging lässt sich nicht leicht aus der ferne beantworten.zu den schaltern,da kann es durchaus mal vorkommen das einer hängt oder der kontakt nicht richtig geschlossen war,bei nochmaligem auftreten würde ich sie wechseln.würde auch bei gelegenheit die alten textil ummantelten leitungen tauschen,sollte möglich sein da in rohr verlegt.das mit dem kriechstrom kannst vergessen,tritt meist nur in zusammenhang mit schmutz und feuchtigkeit auf

Entweder ein Schalter hat einen Kontaktfehler, oder die Wechselschaltung wurde nicht richtig angeschlossen. Das wird dann erst bei einer bestimmten Schalterstellung eines Wechselschalters bemerkt.

das eine Energiesparlampe einen Schaden An einer Elektroleitung verursacht, können sie definitiv ausschließen. Es scheint mir hier eher so zu sein, dass der Schalter Oder dessen Kontakte korrodiert sind oder der Anschluss der Leitungen am Schalter. Ziehen Sie An beiden Schaltern die Leitungen nach, gegebenenfalls können Sie noch Kontaktspray in die Schalter sprühen. Vorher Sicherungen raus Drehen.

  1. kann der schalter defekt sein, wie zum beispiel auch das der schalter einen wackelkontakt hat, oder die drähte nicht mehr richtig klemmen.

  2. kann eine birne beim ersten einschalten kaputtgehen.

  3. oder aber die zuleitung ist nicht mehr sauber verdrahtet . habe es auch schon erlebt, dass ein draht altershalber abgebrochen war und nicht mehr sauber kontakt machte. SEHR GEFÄHRLICH!!! wegen brandgefahr.

  4. es gibt viele wege die nach rom führen.

  5. baumwolldrähte sind heute brandtechnisch wirklich nicht mehr das beste, die frage ist ab er ob man die so einfach auswechseln kann und ob nicht das ganze haus so verdrahtet ist. eine gewisse geldfrage ist das dann schon.

hausnummer22 21.03.2012, 01:04

Nur die Deckenbeleuchtung ist noch so ausgeführt. Untenrum ist es irgendwann mal neu gemacht worden, auch die Schalter. Wahrscheinlich war es zu aufwändig, die Decken aufzuhacken. Der Elektriker meinte, dass die alten Leitungen für Lichtzwecke noch ausreichen. Die Sparlampen haben ja nur 10-20 Watt und früher hing da teilweise das zehnfache dran.

0
halbschuh12 21.03.2012, 01:19
@hausnummer22

dann ist die verbindung vom schalter zur lampe oder aber die verbindung zwischen den schaltern schlecht (nicht mehr gut unterklemmt), und ja ich habe fachwissen ;-)

0
wollyuno 21.03.2012, 08:43
@halbschuh12

können auch noch aludrähte sein und neigen im verbund mit kupfer zu oxydation

0

Ich glaube, brandschutzrechlich sind solche Leitungen gar nicht mehr zulässig...

Zum Birnenproblem kann ich leider nichts beitragen.

hausnummer22 21.03.2012, 00:29

Wenn man baulich nichts verändert, genießen die Leitungen Bestandsschutz. Für die Zimmerbeleuchtung sind sie noch völlig ausreichend, aber natürlich darf man keinen Wasserkocher dranhängen. Aussage vom Elektriker. Die restliche Elektrik ist bei mir relativ neu.

0
Jerne79 21.03.2012, 00:33
@hausnummer22

Ich hatte in meiner letzten Wohnung eine gegenteilige Aussage von einem Elektriker bezüglich der nicht erneuerten Leitungen auf einer Seite der Wohnung. Und da waren die Leitungen nur aus den 70ern. Hm...

0
hausnummer22 21.03.2012, 00:55
@Jerne79

Es wird von den Elektrikern gerne das Märchen vom Wohnungsbrand erzählt, wenn irgendwas "ungewöhnlich" ist. Schließlich soll der Kunde ja möglichst einen Großauftrag erteilen. Natürlich sollte man im Alltag als Bewohner etwas mitdenken und große Verbraucher (z.B. Heizgeräte) an möglichst moderne Leitungen anschließen.

0
wollyuno 21.03.2012, 08:45
@hausnummer22

haben ab da keinen bestandsschutz wo was verändert wurde und das ging ja schon los mit dem umbau nur die alten in der decke wurden belassen.nicht nur alles auf das märchen vom wohnungsbrand abschieben,es ist wirklich sicherer mit neuen leitungen

0
Jerne79 21.03.2012, 17:38
@wollyuno

Nö, vom bösen Wohnungsbrand hat mir da keiner was erzählt. Der Punkt war, daß die an die vorhandene Leitung schlicht keine Abzweigung für einen neuen Verbraucher legen durften, was aber nötig war. Die wollten nicht zwangsweise ein Geschäft machen, sondern haben angeboten, an die andere Wohnungsseite anzuschließen, aber die Vermieterin hat eingesehen, daß die vorhandene Leitung einfach nicht der Bringer war und hat das dubiose Kabel austauschen lassen.

0

Was möchtest Du wissen?