Energiesparlampe kaputt gegangen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gesund ist es nicht aber es ist auch nicht tötlich in denn Lampen ist Quechsilber(Dämpfe) aber die Menge die in denn Lampen ist kann einen nicht schaden lüfte am besten oder geh an die frische Luft zur Info Quecksilber sammelt sich in denn Knochen an aber erst ab einer bestimmten Menge richtet es Schaden an.

Das ist das kritische an diesen Energiesparlampen. Sie sparen Strom, geben Ihren Geist häufig erst nach zig Jahren auf, aber wenn diese dann mal zerspringen, bekommt man es mit der Angst zu tun als wäre eine Atombombe im Nachbarland explodiert. In deinem Fall jetzt zu sagen: "Ach, nich schlimm" wär gelogen. Normalerweise soll man wenn eine Energiesparlampe zerbricht sofort die Luft ausgeatmet anhalten, die Fenster aufreißen und rausrennen und dann das Zimmer nach frühestens 15 Minuten wieder betreten, ich würde sogar noch länger warten, und dann den Müll aufkehren (am besten mit Atemschutzmaske) und das Kerblech mit Feger und den Lampenmüll in eine dicke Tüte packen, diese gut zuknoten und alles beim Sondermüll abgeben. Ich schätze mal das Zimmer nicht zu verlassen ist ungefähr so schädlich wie ein paar Monate lang rauchen, obwohl man das natürlich eigentlich überhauptnicht vergleichen kann. Schwermetalle sind wirklich mit das schlimmste nach radioaktivem Zeugs, zum Glück ist das Quecksilber nur noch in geringen Mengen in diesen neuen Lampen, aber trotzdem. Früher waren es die Fieberthermometer, heute sind es die Energiesparlampen welche einen mehr oder weniger zum Schwermetallbesitz in den eigenen Wänden zwingen, alternativ kann man LED Lampen holen, das Licht wirkt jedoch irgendwie tot und macht einige Menschen depressiv. In Kinderzimmer auf jeden Fall einfach die stinknormalen Glühbirnen hängen, einem Säugling schadet eine Energeisparlampenquecksilberdosis natürlich zig fach, das Risiko lässt sich jedoch durch geringen Kostenmehraufwand ausschließen, einfach 60 Watt anstatt 15 bezahlen. Die guten alten Glühbirnen bekommt man nach wie vor problemlos im Internet!

Machen kann man nun nichts mehr, das Quecksilber wurde schließlich durch die Atemwege vom Körper aufgenommen, dort lagert es sich meinem Wissen nach am Knochen oder am Knochenmark ab, sei zukünftig vorsichtiger und sehe es so, als hättest du mal kurz für 2-3 Monate geraucht, dann aber direkt wieder aufgehört.Eine Quecksilberausspülmaschine für Menschen gibt es nunmal nicht. Bei Quecksilberüberdosierungen werden Medikamente verabreicht, bei einer Energiespalampe würde dieses Medikament jedoch bedenklicher sein, als das Einatmen dieser einen kaputten Lampe. Du kannst ja nochmal einen Arzt aufsuchen, der kann dir 100% zuverlässigen Rat geben, bei mir sind einiges nur Vermutungen, der Arzt müsste teilweise jedoch ebenfalls nur vermuten.

0

Ergänzung: Man braucht nicht auf die völlig Stromverschwänderischen alten Glühbirnen zurückgreifen, Die LED Technik ist mittlerweile stark fortgeschritten, dimmbar usw. Einfach nach SMD LED`s suchen!

0
@Lackinger

Es stimmt leider doch nicht, dieses LED Licht ist tot und da fehlt einfach irgendwas, es ist wirklich furchbar ungemütlich. Man kann es nur unterstützend zu normalerm Glühbirnenlicht oder auch Energiesparlampenlicht nehmen. Alleine hat es etwas widerliches an sich, unbeschreibbar. Ich habe warmweisses LED SMD LICHT probiert (angeblich das gemütlichste, beste), von der Wärme merkt man nichts, der Tod wirkt immer kalt ;)

0
@Lackinger

Ich hab jetzt lichtmässig die optimale Mischung rausgefunden. Man muss einfach in allen mit diesen SMD warmweiß Leds beleuchteten Zimmern eine Energiesparlampe dazuschalten. Dann fragt man sich wieso es immernoch so hell ist, obwohl schon so spät. Dann sieht man, dass die Rolladen ja unten sind und checkt überhaupt nichts mehr. Muss wohl ungefähr wie Tageslicht sein. Das Problem ist, dass das Quecksilber dann imemrnoch an der Dekce hängt, aber weniger.

0

ich habe erst neulich einen Beitrag darüber gesehen, weiß allerdings nicht ob der mehr Spaß als Ernst war: dort wurde die Lampe mit einer Zange und Handschuhen in ein luftdichtes Gefäß gepackt und sollte dann beim Recyclinghof abgegeben werden - falls der zu weit weg ist, kann man sicher auch erstmal den nächsten Baumarkt ansteuern. die müssen dafür eigtl. auch eine Lösung haben. mehr weiß ich leider auch nicht.

Schädlich wäre es erst, wenn das Schutzglas kaputt gegangen wäre, da diese Lampen teils Quecksilber enthalten. Ist übrigens Sondermüll. Defekte Lampen bitte nicht mit dem Hausmüll entsorgen, Danke.

Hallo,

ja das ist gefährlich. Energiesparlampen enthalten u. a, Quecksilber. Wenn Achte daruf das sie nicht zerbricht (dann wird das Gift freigesetzt). Gib sie im Geschäft ab wo sie gekauft wurde, damit sie entsorgt wird.

Gruß

Mikaele

Was möchtest Du wissen?