Energiesparlampe flackert im Aus-Zustand des Bewegungsmelders

4 Antworten

Die Antwort von harveyoswaldt war schon fast auf dem richtigen Weg (... schaltet elektronisch). Einige Arten von Bewegungsmeldern werden nur 2-adrig angeschlossen, um gegen vorhandene "normale" Schalter austauschbar zu sein. Der zum Betrieb des Melders notwendige Strom muss dann durch den Glühfaden der Lampe fließen, dieser ist allerdings sehr klein. (Ruhespannung ca. 100 Volt). Diese Ruhespannung genügt, um den Zünder einer Energiesparlampe anzuregen, aber nicht, um die E-Lampe komplett zu zünden. Daher kommt das Flackern.
Geht eine Person durch den Erfassungsbereich, schließt der Melder sich selber kurz, dadurch bekommt die Lampe die vollen 230 Volt. Nach Ablauf der eingestellten Zeit (der eingebaute Kondensator entlädt sich langsam) fällt das Relais wieder ab und das Flackern beginnt von neuem.
Meistens steht aber in der Bedienungsanleitung: "nicht für Energiesparlampen und Leuchtstofflampen geeignet".
Gruß DER ELEKTRIKER

Da bist Du mir zuvorgekommen. Genau das ist richtig. Nachdem mir die Frage nicht aus dem Kopf ging, wollte ich sie eben beantworten! 3 DH! :-))

0

Nochmal zur "Fremdspannung". Mess' mal die beiden Leiter der Lampe gegen Null. Einer der beiden muss 0V haben, egal ob an oder aus. Im Aus-Zustand sollten beide 0V gegen Null haben. So kommst Du dem Fehler auf die Schliche.

die Fremdspannung ist nicht normal. ich schätze der Melder schaltet elektronisch und nicht über Relais. Abgesehen davon, würde ich für sowas eine normale Kohlefadenlampe verwenden bzw. Halogen. E-sparlampen sind für längeren, dauerhaften Betrieb prädestiniert, da ihre Lebensdauer entscheident von den Ein/Ausschaltzyklen abhängt.

Das mit der Kohlefadenlampe ist schon mindestens 100 Jahre aus(,-( der Rest ist soweit Korekt.

0
@Nitram

Aus Wolfram ist der Faden, wenn es jemanden genau interessiert. Aber auch der Rest war mal korrekt - ist es aber seit ca. 1/2 Jahr nicht mehr. Genau für solche Fälle wurde von Osram die Dulux EL Longlife Facility entwickelt - also ich meine für Flure, Bewegungsmelder etc. - nicht für Fremdstrom! Keine Beachtung von Schaltzyklen notwendig! Leider macht sich das Teil im Handel noch rar. Mehr Input dazu gibt es hier: http://www.sparhaushalt.com/spartipps/strom/energiesparlampen.htm

0
@Naseweis58

autsch, Wolfram na klar :o) sorry. so richtig interessant wird's bei den LEDs werden. Da spielen Ein/Ausschaltvorgänge dann gar keine Rolle mehr. Volle Helligkeit ab der 1. Sekunde bei noch längerer Lebensdauer.

0
@harveyoswaldt

Mit einer LED-Lampe würde der Bewegungsmelder aber erst recht nicht funktionieren, wegen des geringen Stromverbrauchs der Lampe, der unter dem des Bew.melders liegt. (Stichwort: Reihenschaltung)

0

Was möchtest Du wissen?