Energiefrei durch Sauerstoff

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Irgendwie macht das keinen Sinn. Mit Sauerstoff oxidiert man und der Sauerstoff wird reduziert.

Der Reduktionsgrad eines Stoffes oder Stoffgemisches gibt normalerweise an wie das Verhältnis oxidierter zu reduzierter Substanz ist.

Aber der Reduktionsgrad beinhaltet nur eine konkrete Information bezogen auf das spezifische Stoffgemisch. Wenn Du also ein Mg/MgO Gemisch mit einem Reduktionsgrad von 50% hast, heißt das nur, dass 50% des Gemisches noch mit Sauerstoff reagieren können. Die Wärmeentwicklung entspricht dann der Verbrennungsenthalpie des reduzierten Stoffes (in diesem Fall Mg).

Erstens oxidierst du den betreffenden Stoff, zweitens kommt's drauf an, welchen.

schon klar, aber deshalb nur vom Sauerstoff aus gesehen. und auf Reduktion komme ich durch den Begriff "Reduktionsgrad" mit dem soll ich die Wärmeentwicklung berechnen unabhängig vom Stoff.

0

Was möchtest Du wissen?