Energieerhaltungssatz: Auf welche Geschwindigkeit könnte der PKW mit dieser Energie aus dem Stand beschleunigt werden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In diesem PDF wurde gesagt ,dass man die erste kinetische Energie gleich 0 setzen soll.

Soll wohl heißen, dass man zunächst die Energiedifferenz

ΔEₖ = Eₖ(30m/s)–Eₖ(10m/s) = 500kg·(900–100=800)m²/s² = 400kJ

ausrechnen und dann ausrechnen soll, auf welche Geschwindigkeit man mit dieser Energie ΔEₖ aus dem Stand beschleunigen würde. Man muss also die Formel für kinetische Energie rückwärts anwenden:

2ΔEₖ/m = v² = 800m²/s²

Daraus ist die Quadratwurzel zu ziehen, und es kommt ca. 28,3 m/s dabei heraus, also gar nicht so viel weniger als bei einer Beschleunigung von der Geschwindigkeit von 10m/s.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?