Energieeffizienz eines Hauses selber messen

3 Antworten

Das funktioniert so nicht. Es kommt auf ganz viele Komponenten an. Und wie willst Du die Energieeffizienz bestimmen, bzw. festlegen? Lass dir einen Energiepass ausstellen, dann hast du es genau. Als Vermieter mußt du sowas haben und als Mieter muss man dir sowas zur Einsicht vorgelegt haben seit einigen Jahren.

Warum sollte das nicht funktionieren? Ich brauche doch zum messen des Energieverbrauchs und einem Vergleich desselben mit anderen Werten nicht ganz viele Komponenten.

0

Der Versuch sagt auch nicht:

  • Ob die Energie nach draußen oder in angrenzende Räume ging.
  • Die Energie über Transmission oder Luftaustausch verloren ging.
  • Die Energie in Bauteilen gespeichert wurde.
  • Zusätzlich Energie über Fenster hineinkam.

Damit ist die Aussagekraft des Versuchs noch geringer, als die des sinnlosen Verbrauchsausweises nach ENEV.

Ob die Energie nach draußen oder in angrenzende Räume ging. Die Energie über Transmission oder Luftaustausch verloren ging. Ob die Energie in Bauteilen gespeichert wurde. Ob zusätzlich Energie über Fenster hineinkam.

Diese Fragen will ich auch gar nicht beantworten. Sondern ich will messen wie gut der Raum isoliert ist. Und ich denke mit einer Messung kann man das besser als mit einer theoretischen Berechnung aufgrund der Baupläne oder aufgrund der tatsächlichen Heizkosten in der Vergangenheit.

0

wenn das brauchst für den Energie ausweis kannste vergessen wird nicht anerkannt

Nein, es geht nicht um den Energieausweis. Ich will lediglich den Versuchsaufbau testen. Der Energieasuweis ist von der Genauigkeit eine extrem grobe Schätzung und nicht zimmerspezifisch.

0

Gute Schalldämmung (Boden) im Zimmer der Wohnung?

Seid gegrüßt :)

Ich habe aktuell vor, aus einem kompletten Zimmer, ca 17 m² groß, eine Art Tonstudio/Musikzimmer zu machen. Was die Aufnahmequalität betrifft, ist prinzipiell alles geregelt, jedoch fange ich nun an, aktiver meine Studio-Boxen zu nutzen. Der Bau des Hauses ist prinzipiell ziemlich "hellhörig". An die Wände kommen gerade nach und nach Schaumstoffmatten u.Ä.. In dem Raum ist ein Holz-/Dielenboden.

Nun die Frage, da ich den Teppichboden gerne erneuern will: Gibt es eine effiziente Möglichkeit, wie der Bewohner des Hauses unter mir deutlich weniger von der Akustik in diesem Zimmer mitbekommt, als jetzt? Nachbarn neben oder über dem Zimmer habe ich keine, tatsächlich lediglich nur unter mir. Und wie es Gott so wollte, ist es auch noch das Schlafzimmer von ihm darunter.

Gibt es etwas, was ich zuerst "unter" einen neuen Teppichboden legen kann, bevor ich einen neuen Teppich verlege? Oder gibt es sogar einen Teppichboden, der dafür gut geeignet ist? Worauf muss ich dabei achten?

Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?