Energiedifferenz erklären, Starthöhe berechnen sowie die Geschwindigkeit errechnen. Wie geht das?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1.1. Rollt die Kugel in der Ebene unendlich weit?

(Noch was: wie habt ihr die kinetische Energie der Kugel bestimmt? Wenn die Kugel tatsächlich rollt und ihr einfach E_kin = 1/2 m * v^2 nehmen solltet, gehört der Lehrer geohrfeigt. Der hat dann nämlich die Energie, die in der Eigendrehung der Kugel steckt, geschlabbert. Oder, falls das die gewünschte Erklärung ist, soll er 100 mal schreiben "Ich soll keine missverständlichen Begriffe im Unterricht verwenden!")

Habt ihr das Trägheitsmoment einer Kugel schon gehabt? Falls nein, wäre ein Wagen wesentlich besser als eine Kugel, weil eine rollende Kugel einen wesentlichen Anteil ihrer Bewegungsenergie in der Eigendrehung hat. Dieser Anteil ist übrigens konstant. Aber ich nehme an, das soll hier vernachlässigt werden (was ein Physikerherz schmerzt).

1.2. Lässt sich aus der ursprünglichen Lageenergie berechnen

1.3. Die Formel der kinetischen Energie nach der Geschwindigkeit auflösen

(Vermutlich ohne Berücksichtigung der Rotationsenergie der Kugel (aua!), eventuell auch mit)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium, Hobby, gebe Nachhilfe

1.1. Energieverlust von 0,1 J durch Reibung.

1.2. Aus W₀ = m g h folgt h .  (m = 0,408 kg, W₀ = 0,3 J)

1.3. Aus W = ½ m v² folgt v² = 2W/m mit W = 0,2 J.

Was möchtest Du wissen?