Energieanbieter direkt bei Einzug wechseln?

4 Antworten

Vertragspartner beim Grundversorger (Stadtwerke) wirst du automatisch frühestens ab Einzug und Stromlieferung bzw. Stromabnahme. Du musst bei den Stadtwerken deshalb nichts veranlassen oder kündigen (was die neue Wohnung betrifft).

Wähle dir jetzt einen Anbieter (über Check 24, Verivox etc.) mit den besten Konditionen (Sofortbonus, Neukundenbonus, mit einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten und monatlichen Abschlagszahlungen) aus mit Vertragsbeginn deines Mietbeginns. Dabei musst du alle gewünschten / geforderten Daten eintragen.

Der zuständige Netzbetreiber bestätigt deinem neuen Versorger die Daten und der bestätigt dir die Vertragsannahme zum gewünschten Termin.

Der vorherige Mieter hat sich bis zu Deinem Einzug bestimmt abgemeldet oder der Vermieter hat den Auszug des vorherigen beim zuständigen Netzbetreiber gemeldet. Demzufolge musst Du Dich beim Grundversorger mit Zählernummer, Zählerstand und Datum des Lieferbeginns anmelden.

Sobald Du eine Bestätigung über den kurzfristig kündbaren Liefervertrag erhalten hast, liegen Dir die Daten vor, die Du brauchst, um schnellstmöglich zum Versorger Deiner Wahl zu wechseln. Vorher und ohne diese Daten kannst Du nicht wechseln.

Auch wenn der Grundversorger teuer ist, entsteht Dir dadurch aber kaum ein finanzieller Nachteil. Dieser bewegt sich im Cent- oder einstelligen Euro-Bereich.

Die Auswahl des neuen Versorgers triffst Du über Portale, wie Check24 oder Verifox. Dort achtest Du auf die Bedingungen für die Vertragsauswahl. Damit es mit möglichst geringem Risiko geschieht, hier ein paar Tipps:

Keine längere Bindung, als 12 Monate!

Preisgarantie m/m 12 Monate!

Kündbar längstens mit dreimonatiger Frist!

Keine Vorauszahlung für einen Zeitraum > 1 Monat!

Achte auf Neukundenboni und evtl. andere und vor allem darauf, dass diese gezahlt werden, auch wenn Du nach einem Jahr wieder wechselst.

Wechsle jedes Jahr den Anbieter, denn nachdem erst ein üppiger Neukundenbonuns versprochen wurde, erhöhen die meisten Anbieter im zweiten Jahr, wenn die Preisgarantie abgelaufen ist, gehörig die Preise.

Betrachte den Stromkauf wie den Einkauf im Supermarkt. Wenn ein Vertrag zur Neige geht, kauft man rechtzeitig wieder den Nachschub für 1 Jahr. Trag Dir den spätesten Kündigungs- und Wechseltermin in Deinen Kalender ein, sodass Du nach einem Jahr den Wechsel nicht verpasst.

Somit kannst du den optimalen Strombezug über Jahre erhalten.

.... da kann aber etwas nicht stimmen. Warum sollte mein Lieferant für die Grundversorgung zuständig sein?

Mit dem Auszug gibt es einen Nutzerwechsel, den ich als Vertragspartner anzuzeigen habe und beim Einzug beantrage ich aus dem gleichen Grund eine Lieferung bei dem, der mir gefällt.

Schaue nur einmal auf einen Parkplatz. Jeder behauptet, er hat das richtige Modell und die richtige Farbe.

Arbeit wechseln ohne zu kündigen?

Hallo erstmal

Ich will meinen Job wechseln, natürlich muss ich den Frist einhalten und Kündigung muss ich auch.

Meine frage ist es, kann ich den Job wechseln sodass ich nach der Frist direkt am nächsten Tag mich erstmal arbeitslos melden muss.

Weil ich arbeite fast 2 Jahre und wollte jetzt was neues ausprobieren es steht auch alles fest dass ich direkt Frist wechsele, mein neuer Chef wartet quasi auf mich.

So kommen wir zu der wichtigste Frage...

Wenn auf der neue Arbeit alles nicht so verläuft wie ich mir das vorgestellt habe und der Chef würde mich in der Probezeit kündigen, hätte ich hier Anspruch auf Arbeitslosen Geld also damit meine ich die 67 Prozent ??

Ich bitte um hilfreiche Antworten bin echt verzweifelt

Danke im Voraus

...zur Frage

Darf ich den Stromanbieter wechseln?

In meinem Mietvertrag unter sonstige Vereinbarungen, steht: Der Mieter verpflichtet sich zur umgehenden An- bzw. Ummeldung bei den zuständigen Stadtwerken. Darf ich trotzdem wechseln?

...zur Frage

Stromanbieter rückwirkend wechseln? Plötzlich in der Grundversorgung

Hallo zusammen,

ich habe gerade ziemlich Panik bekommen. Vor einer Woche ist mein günstiger Stromtarif ausgelaufen und ich hatte noch im Hinterkopf, wie beim Einzug, diesen einfach rückwirkend wieder über einen weiteren günstigen Anbieter laufen zu lassen.

Nun habe ich über ein Vergleichsportal versucht, den Anbieterwechsel auf das entsprechende Datum vor einer Woche zu legen und es klappt nicht. Scheinbar ist dies nur beim Neueinzug möglich.

Ein Schreiben des Grundversorgers habe ich bekommen "wir freuen uns, Sie als neuer Kunde bla..." mit einer Aufforderung, diesen Wisch zu unterschreiben und in die teure GV zu rutschen.

Da steht auch noch drauf, dass der Vertrag nur mit einem schriftlichen Abschluss gilt und etwas von Widerrufsrecht 14 Tage...

WAS soll ich machen? Ich will nicht zu diesem teuren Grundversorger. Muss ich hier kündigen, oder einfach nix unterschreiben? Wie kann ich wieder rückwirkend wechseln, oder muss ich dazu einfach sagen, dass ich neu eingezogen sei?

Da ich gerade auch den Kopf voll mit anderen, wichtigen Themen habe, weiß ich gerade einfach nicht weiter. Ich freue mich über Antworten und hoffe, dass ich aus dieser ärgerlichen Situation schnell wieder rauskomme.

Danke und Grüße!

...zur Frage

Strom gekündigt wohin jetzt bezahlen?

Hallo, ich habe meinen Stromanbieter wegen Umzug gekündigt, bin jetzt wieder bei "grundversorgung" wie finde ich jetzt raus wie viel ich an wen überweisen soll, oder bekomme ich ein Brief vom "grundversorger"

...zur Frage

Kann man als Mieter an einen Strom-/Gasversorger gebunden werden?

Wir wohnen in einer Mietwohnung und beim Einzug hat uns die Hausverwaltung direkt bei Eon für Strom, Wasser und Heizung angemeldet. Die ganzen Zähler im Haus haben alle ein Eon Logo und regelmäßig kommt ein Techniker von Eon vorbei um sie abzuzählen. In der alten Wohnung, übrigens in den gleichen Ortschaft. war das genauso. Der Vermieter hat uns bei Eon angemeldet und die Zähler waren auch alle von Eon.

Meine Frage: Kann ich als Mieter an einen Energieversorger gebunden werden? Wir würden nämlich am liebsten wechseln, weil Eon doch sehr teuer ist. Allerdings scheinen die Vermieter hier in der Stadt wohl irgendeinen Deal mit Eon geschlossen zu haben. Warum sonst werden alle Mieter ohne wirkliche Einverständnisserklärung bei Eon angemeldet?

...zur Frage

Tür in Mietwohnung beschädigt fixen oder melden?

Hi,

Ich ziehe demnächst aus meiner Mietwohnung aus, in der ich stolze 3 Monate gewohnt habe.

Nun ist mir etwas blödes passiert... beim heraustragen eines kleinen Ofens hab ich die Tür leicht aber sichtbar beschädigt. Da ich keine Haftpflichtversicherung habe, und die Vermieterin seit Einzug nicht leiden kann bin ich ernsthaft am überlegen, ob ich es ihr melden soll, weil mit Sicherheit versuchen wird mir möglichst viel Schaden zuzufügen.

Meine Überlegung ist, mit Holzspachtel,Schmirgelpapier und Holzspachtelmasse+Lack die Tür selbst zu reparieren und es drauf ankommen zu lassen, oder ob ich es ihr sage, wobei ich mir sicher bin dass sie direkt ne neue Tür will, was ich mir momentan auch eben nicht leisten kann.

also do it yourself mit dem Risiko dass sie es bemerkt oder ehrlich sein und mit Sicherheit nen Sack voll Gold auf den Tisch legen? :D

Der Schaden ist wirklich minimal.. so erbsengroß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?