Wie ist das mit Endungen im Deutschen auf -los?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine gute Frage!
Aber leider hab ich auch noch nichts gefunden bzgl. Regeln.

Und wenn ich mir die Liste hier anschaue, dann finde ich ebenso wenig:
https://de.wiktionary.org/wiki/Verzeichnis:Deutsch/Adjektive#Mit_Suffix_abgeleitete_Adjektive
Du musst etwas runterscrollen.

die Aussicht ---> aussichtslos
die Kraft ---> kaftlos

das Bargeld, das Beispiel, das Ende, das Ergebnis, das Fenster, das Gehör, das Geräusch = es wird nur -los angehängt.
Aber dann: das Geschlecht ---> geschlechtslos

Vielleicht hängt es tatsächlich lediglich mit der bequemeren Aussprache zusammen:
Aussicht - Geschlecht
rücksichtslos würde diese Annahme unterstützen.

Es scheint wohl doch beim Auswendiglernen bleiben zu müssen.

Viel Glück beim Test!

Hallo mannixc,

Die Duden-Grammatik gibt dazu folgendes her:

In einige Derivationstypen können Fugenelemente auftreten. Das betrifft v.a. Derivate auf -haft, -los und -mäßig:

-haft: Fugenelemente -(e)n bei substantivischen Erstgliedern auf -ung, -ion oder -(e)n oder -e: laien-, opern-, greisenhaft

-los: Fugenelement -s, -(e)n bei substantivischen Erstgliedern auf -ung, -ion oder mit Pluralsuffix -(e)n: verantwortungs-, konzeptions-, herrenlos

-,äßig: Fugenelement -s bei substantivischen Erstgliedern auf -ung, -ion, -ität, -heit/-keit/-igkeit, -ling: verfassungs-, reaktions-, autoritäts-, sicherheits-, frühlingsmäßig sowie bei mehrsilbigen Substantiven mit Genitivsuffix -s: alters-, begriffs-, geschäfts-, verkehrsmäßig

Wie grundsätzlich bei der Fugengestaltung finden sich auch bei diesen Derivationstypen jeweils Beispiele mit andersartigen Fugen: Fabel-, regel-, tugendhaft ohne Fugenelement (obwohl Plural auf -[e]n), herz-, formlos ohne Fugenelement (obwohl Plural auf -en), instinkt-, kalendermäßig ohne Fugenelement (obwohl Genitiv auf -[e]s).

Gruß Friedemann

Farbe farblos - Adjektiv (klein)

kleidungslos - Adjektiv (klein); groß wäre es ein Kleidungslos (Los für einen Kleidungsgewinn)

wolkenlos - Adjektiv (klein); groß wäre es ein Wolkenlos (Gewinn-Los für eine Wolke)

Man nennt dies den "Fugenlaut", und der tritt oft in Kombinationen auf, nicht nur bei der Endung -los.

Arbeit-s-amt

Hund-e-steuer

Darüber gibt es einen Wikipedia Artikel.

Ich kenne auch keine Regel glaube man muss es auswendig lernen.

RücksichtSlos

Farblos

Wolkenlos

ArbeitSlos

ahnungslos

fehlerlos

also mit fällt da auch nix auf.

es ist halt immer, wenn etwas nicht da ist, man etwas nciht hat. Aber zur rechtschribung hab ich im Inet auch nix genaues gefunden.

Eine Regel kenne ich da nicht. "Kleidungslos" habe ich noch nicht gehört, aber "fassungslos" oder "wirkungslos" - man nennt das "Binde-s". Es gibt auch ein Binde-n ("Hallenbad", das ist kein Plural).

Zwischen g und l kommt ein s, gs dann komm ein Konsonanz. Sonst immer 2 Konsonanzen wie bl nebeneinander??

nach ein g kommt immer ein s dann kommt ein anderer Konsonanz.

0

Nach "-ung" scheint immer ein s zu kommen. Beim weggelassenen e sehe ich gar keine Regel ("hilflos", aber "würdelos").

0

Es klingt einfach schöner. Das S würde ich als Bindungs-S sehen, wie gesagt, es klingt schöner. Geburttag klingt ja auch nicht gerade super. :D

Aber "haltslos" klingt gesprochen irgendwie blöd ;-)

0

Ach, wirklich? Hätte ich niemals gedacht, dass man sowas nicht pauschalisieren kann! :o ;)

0

:DDDD Den Sarkasmus eben hast Du aber schon bemerkt?! :D

0

Was möchtest Du wissen?