Endrenovierung - Handschriftliche Klausel im Mietvertrag.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Fristenregelung ist nicht starr sondern aufgeweicht ("im Allgemeinen"), deshalb für sich gesehen wirksam. Im Allgemeinen bedeutet, es kann davon abgewichen werden entsprechend einem tatsächlichen Erfordernis. Wie du schreibst, besteht ein solches aber nicht sondern nur teilweise und geringfügig. Außerdem ist die Frist ja nur zu ca. 1/3 verstrichen. Nun heißt es aber im Weiteren, "die Wohnung ist renoviert zurückzugeben". Das steht im Gegensatz zur vorstehenden Festlegung und stellt keinerlei Bezug zum tatsächlichen Erfordernis zum Ende der Mietzeit her. Aus diesem Grund gilt hier, dass die gesamte Übertragung der Schönheitsreparaturen während und zum Ende der Mietzeit unwirksam ist. Deshalb brauchst du die Wohnung nur besenrein zurückgeben.

also spielt die Tatsache das es handschriftlich ist tatsächlich doch keine Rolle? Wow! Dank dir. Bin ich ja fein raus :)

0
@QuestionFrank

Der handschriftliche Eintrag ist allein, weil er handschriftlich erfolgte, noch keine Individualvereinbarung. Individualvereinbarungen müssen direkt zwischen den Partnern des MV ausgehandelt wordensein um als Individualvereinbarung Wirkung zu entfalten.

0

Ich würde mich z.B. beim Mieterbund ob die unwirksame Klausel bwirkt, dass Sie überhaupt nicht renovieren müssen.

Wenn die WHG nur frisch gestrichen war, reicht es aus.. das Du auch "nur" streichen tust

du musst die wohnung streichen und renovieren lassen, du hast sie ja auch so bekommen, dafür gibt es firmen

Was möchtest Du wissen?