Endometriumablation, bitte Frage genau durchlesen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe es gemacht und meine Periode ist weg. Solch eine Erlösung. Dann wurde meine Gebärmutter untersucht und mir gesagt das ich nun auch nie wieder schwanger werden kann. Also das Resultat ist: Nie wieder Binden oder ich kann schwimmen gehen wann ich will, ich kann auch nicht mehr schwanger werden. Was könnte man denn noch wissen wollen. Nach dem Eingriff (sofort danach) ging mir der Kreislauf ein wenig durcheinander aber nach einer Woche war nichts mehr an Nachblutung und nach 2 Wochen durfte ich auch wieder "aktiv" sein. Ich habe es vor 2 Monaten machen lassen

Warum besprichst du das nicht mit deinem Gyn, der dich behandelt? Der kann dich doch gut aufklären.

22

Da war ich gestern, oft sind die Erfahrungswerte der Patienten anders, als das, was in med. Lehrbüchern steht. Ich hätte halt gerne mal noch eine andere Meinung

1
3
@Rina1234

Ist bestimmt schon zu spät mit der Antwort 😄

Aber ich habe die Endometriumablation vor fasst 2 Wochen machen lassen. So war alles gut, nur seit drei Tagen habe ich ganz schön doll schmerzen und auch sehr starke Blutung, wo auch Schorf rauskommt, was aber normal ist, da die Schleimhaut ja verödet wurde.

Die schmerzen sollten nicht nach fasst 2 Wochen noch sein. Aber schaffe es nicht zum Arzt weil ich durch die dolle blutung ständig migräne Attacken habe😏

Und es sind nur wenige Prozente wo die blutung wirklich ausbleibt

0

Kommt Mirena in Frage? Und wenn nein, welche Alternative gibt es dann?

Guten Morgen!
Ich versuche mich kurz zu fassen :)
Ich,36 Jahre, zwei Kinder(5 und 11 jahre), Kinderwunsch abgeschlossen.
Ich nehme seit Jahren die Pille, Ausnahme einmal nach der Geburt der großen , hab ich die Dreimonatsspritze versucht. Abgesetzt wegen starker Gewichtszunahme.
Danach ganz viele Sorten von Pillen ausprobiert.
Resultat, ganz viele Nebenwirkungen.
- Müdigkeit
- Gewichtszunahme
- Kopfschmerzen
- Bartwuchs
- schwitzen

Hängengeblieben bin ich bis jetzt bei der Cerazette, da ich normalerweise starke Monatsblutungen habe mit Unterleibschmerzen. Diese hab ich allerdings nicht bei der Cerazette sondern dafür den Bartwuchs und Kopfschmerzen.

Jetzt soll ich die Spirale bekommen, mein Arzt meint die Mirena würd in frage kommen. Ich bin mir unsicher ....
Was soll ich machen ?

Für die Hormonspirale spricht, das mir geholfen wird bei der Regelblutung und deren Schmerzen. Negativ: alle anderen Nebenwirkungen.

Bei der Kupferspirale spricht dafür das die ohne Hormone ist, ich aber dafür stärkere Regelblutung haben könnte.

...zur Frage

MEINUNGEN ZU EINEM ONLINE-SHOP :-)

Hallo,

und zwar habe ich eine Frage zu dem Online-Shop CiChic (http://de.cichic.com/) , ich habe vor mir da ein Kleid zu bestellen doch habe im Internet nach Erfahrungen/Bewertungen gesucht, doch nicht so viel gefunden. Und da wollte ich euch fragen ob irgendjemand Erfahrungen aus eigener Sichet oder auch von Freunden aus hat und hoffe ihr könnt mir was zu diesen Shop sagen ob er zuverlässig ist etc. Danke im Vorraus. :-)

...zur Frage

Wie Vitamin B12 Injektionslösungen spritzen?

Hallo Leute,

ich muss mir als Zusatzbehandlung Vitamin B12 per Injektionslösung spritzen. Aufgeschrieben bekommen habe ich "1000μg alle 3-4 Wochen subkutan (8x)" - also eine Spritze alle 3 Wochen und das insgesamt achtmal. Wie spritze ich mir Vitamin B12? Habe gehört in einen Muskel also nicht ins Bauchfett? Hat jemand genauere Infos oder es selber schon einmal gemacht?

Liebe Grüße NTP

...zur Frage

Sehr Starker Kinderwunsch, wer kann helfen?

Hallo erstmal an alle, ich bin seit 6 Jahren Verheiratet, habe noch nie die Pille genommen, habe starken Hormonstöhrung, Schilddrüse und bin Diabetiker. Kann auf natürlichen wege keine Kinder bekommen, habe mit Hormon spritze versucht, Eisprungauslöser, nicht geklappt. Muss dazu sagen, ich bin Übergewichtig, wiege 120 Kg mittlerweile, habe sehr viel zu genommen seit ich Verheiratet bin. Kann auch nicht in Moment abnehmen, trotz Diät und Sport, durch die Schilddrüse. Bin sehr Physich ab ende. Werde demNächst eine Eileiterdurchspülung machen. Durch die Psyche habe ich mich schon über eine Adoption oder Leihmutter Informiert. In Amsterdam wurde ein Medische Centrum eröffnet für Leihmutterschafft. Das würde für mich in Frage kommen. Aber wer würde das denn machen???? Aber bis dahin ist noch ein langer weg. Ich möchte nicht mehr warten, wer kann mir helfen, Tipps geben, was kann ich ändern???? Danke im vorraus

...zur Frage

3 Monatsspritze Zyklus

Hallo

Hätte mal n Frage Ich habe von 2/12-2/13 die 3Montasspritze genomm Habe dann ab 14.2-14.4 die Pille genommen abgesetzt da einen Kinderwunsch Habe ende April Ende Juni Kompletten August & ende Sept dann die Periode wild durcheinander gehabt

Ab Okt etwas geregelt Okt-Nov 39Tages Zyklus Nov-Dez 38Tages Zyklus Am 20.12 wurde ein Blutbild gemacht Hormone in Ordnung Wäre alles raus Dez-Jan 33Tages Zyklus Jan-Feb 30Tages Zyklus

Nun bin ich 2 Tage drüber Habe ein Test gemacht negativ Fä will mich erst am 1.4 sehen

Kann es trotzdem noch zu Schwankungen komm das der Zyklus wieder länger wird

Typische Mens Anzeichen hab ich nicht

Ca seid 7Tagen Ziehen in den leisten mal links mal rechts Ca seid 6Tagen Ab u an Brust schmerzen Ca seid 6-7 Tagen manchmal durchsichtigen bis weisen Ausfluss Gestern wurde mir aufeinmal schlecht so das ichdas 2te Toast nicht essen konnte zum Frühstück Gestern früh Abend war mir einmal kurz schlechtdas ich dachte muss mich übergeben war aber nicht so seid ca 6-7 tagen muss ich ziemlich oft pipi

Sorry für den langen Text u danke fürs durchlesen

Lg Jenny

...zur Frage

Wechsel der Spirale! Wer hat Erfahrung?

Ich wollte mir soeben einen Termin holen zum Wechseln meiner Spirale. Von der Arzthelferin habe ich nun einen Termin zum Arztgespräch bekommen, da er mich "über den Vorgang aufklären müsse".  Sie sagte mir, daß ein Wechsel nur während meiner Blutung in Frage kommt. Ich habe ihr gesagt, daß ich ja aufgrund der Spirale seit über 4 Jahren keine Blutung mehr bekomme. Sie meinte, daß dann die Blutung eingeleitet werden müsse. Sie konnte mir aber nicht sagen, wie lange dies alles dauert oder ob ich hinterher wieder die monatelangen Schmierblutungen habe wie bei meiner jetzigen (ersten) Spirale.  Mir ist wichtig: Ich fliege an Pfingsten für 2 Wochen ans Meer und dort dann Blutungen zu haben geht gar nicht (nachdem ich nun 4 Jahre Ruhe davor hatte, möchte ich mich nicht ausgerechnet im Urlaub damit herumschlagen müssen).  Ich weiß, daß mich der Arzt bei meinem Termin in 3 Wochen darüber aufklärt, wollte aber vorab einfach mal fragen, ob jemand von Euch Erfahrung hat und ob der Wechsel wirklich nur in Verbindung mit einer Blutung möglich ist.  Die Helferin meinte, falls die Blutung in meinen Urlaub fallen würde könnte ich ja Hormone gegen die Blutung einnehmen - hat aber auch eingeräumt, daß diese Hormone eine Gewichtszunahme auslösen können. Und ich schließlich als fette Brumme am Strand liegen.  Wer weiß Rat????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?