?endometriose mit 18 bitte um Hilfe?

1 Antwort

HAllo

meine Endo herde 2.und 3.GRades wurde allesamt im Jahr 2004 entfernt

sie sind auch wieder da-bereiten aber im moment keine grossen schmerzen

was ich sagen kann die Antibabypille sowie auch andere Hormone haben mir nicht absolut garnicht geholfen ----mein Kopf wollte das auch nicht -weil Hormone künstlich zugeführt mö ich meinem Körper nicht antun

Ja du kannst gut damit leben----Schmerzen bei der Mens -mehr hab ich nicht -aber das hat ja jede 2.Frau Schmerzen ---

dir alles Gute

es gibt im netz auch gute seiten dazu

Erstmal danke für Antwort dachte schon das keiner was dazu sagt. Darf ich fragen wie alt du bist ? Ich hab mehr als schmerzen ich kann dann meistens nicht mal mehr laufen troz Schmerzmittel , lag auch vor einem Jahr im Krankenhaus deswegen mit starken rücken  schmerzen und einen entzündungswert von 97  bin damals für blöd erklärt worden weil sie nichts finden konnten , jetzt weis ich durch den FA das dass von der Endometriose war. Bekomme jetzt eine bestimmte Pille die sibilla da ich noch sehr jung bin und Kinderwunsch habe zum rechten Zeitpunkt , da sie aber auch viele Vernarbungen durch die Entzündung gefunden habe kann ich nur hoffen das jetzt nichts mehr nachkommt und ich die "neuen" Hormone Vertage . Da meine Oma das auch hatte sehr extrem sogar Habe ich eben ziemlich Angst . Hatte eine nicht normale Kindheit daher ist mein Kinderwunsch sehr extrem genieße momentan noch meinen Stiefsohn , aber die Angst das sich das alles schnell ändern kann und keine Kinder mehr bekommen könnte macht mich fertig . OP war vor einer Woche habe aber immer noch Blutungen . Wie gehst du damit um? Hast Kinder oder Kinderwunsch ? Wie lange hast du mit GV nach der OP gewartet ? Hatte bis jetzt immer starke Schmerzen und hoffe das dass jetzt endlich vorbei ist.
Vielen Dank für deine Antwort . LG

0
@SonnenscheinLa

ich bin 45-

schwanger war ich 3mal---2 Kinder-ein Sternchen

bei uns hat es lang gedauert mit dem Schwangerwerden

erst als sie endo diagnostiziert haben wurde ich rucki zucki schwanger---

ich hab ca 4wochen nach der BS mit GV gewartet--

ja wie ich damit umgehe-ok ich weiss das ich Endo habe -aber man kann gut damit leben man denkt ja nicht jeden Tag dran nur wenn meine Mens da ist--dann denk ich dran aber nicht weiter schlimm

ich muss sagen ich hab keine Pille etc vertragen ich hatte damals übelste Kreislaufprobleme und mein Zyklus war auch im Eimer ------ich nehm eigentlich keine Tablette

Hast du in deiner Familie mal dich rumgehört ob deine Mama oder Tante oder Oma was mit der Schilddrüse hatten Haben---

denn die SD produziert auch Hormone und manchmal kann es auch daran liegen --das sie nicht richtig eingestellt ist

lg

0

Danke fur die Antwort , mein Frauenarzt sagte zu mir das wenn ich die Pille absetze normal ziemlich schnell schwanger werden musste und davor eben die BS mit Kontrolle von Endo und Eileiterspülung ....
Ich hatte eine super Pille mit der ich seit 3 Jahre sehr zufrieden war/bin hoffe das es mit der neuen auch so wird . Ich hatte schülddrüsen Unterfunktion Ca 2jahre seit einem Jahr waren die Tests immer in Ordnung seit her nehm ich auch keine Medikamente mehr , wie meinst daran liegen ? Also als ich es hatte war ich immer müde und kaputt und habe immer eine Schwankung von 5-10 Kilo gehabt .... , wie verhütest du dann wenn du keine Pille nimmst ?

0
@SonnenscheinLa

ich verhüte nur mit Kondom-

Hormone vertrage ich nicht

lass deine Schilddrüse einmal im Quartal immer mit untersuchen

die werte können sich auch ganz schnell wieder ändern

Ich hab Hashimoto-das ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse-zuerst hatte ich auch eine UF und dann ist daraus eine AI geworden---

Dir alles Gute

0

Stört das deinen Mann nicht ?
Ok gut zu wissen dann werde ich das bald mal checken lassen...
Danke wünsche dir auch alles gute und vielen Dank fürs austauschen

0

Zwischenblutung beim Pressen?

Ich habe nun schon seit einigen Monaten bzw. auch schon dem letzten Jahr verschiedene gesundheitliche Probleme.

-Blutungen während dem Geschlechtsverkehr (helles Blut), unregelmäßiges Zyklus (manchmal 38 Tage manchmal normal 28 Tage manchmal nur 21 Tage bis zur Blutung), Zwischenblutungen.

Meine Frauenärztin meint, es sei eine Portioektopie (sie hat es bei einer Routineuntersuchung bemerkt).

Da ich Angst vor einer Hormonstörung habe (habe seit 2 Jahren die Pille abgesetzt und nun eine Kupferkette implantiert direkt nach dem Absetzen der Pille) hat sie mir schon 2 Mal Blut abgenommen. Beim 1. Mal nur erhöhter Prolaktinwert der beim 2. Mal schon wieder gut war. Nun wurde festgestellt, dass meine Schilddrüsenwerte ziemlich im Keller sind - laut ihr noch nicht behandlungsbedürftig.

Ich weis einfach nicht mehr weiter. Habe nun schon wieder am 21. Tag Zwischenblutungen bekommen - ich blute aber meist nur beim Pressen auf der Toilette (Stuhlgang) oder beim Wasserlassen (es kommt definitv aus der Gebärmutter nicht aus der Scheide) hellrotes, braunes aber auch vor 2 Tagen sehr rotes Blut. Und mir war gestern Abend extrem schwindelig. Noch dazu bin ich seit 2 Wochen noch antriebsloser, müde und vergesslicher/verpeilter als sonst schon.

Soll ich die Portioektopie lasern lassen, wieder auf die Pille umsteigen oder eine 2. Meinung einholen? Ich habe so Angst vor Unfruchtbarkeit oder Endometriose dass ich nicht mehr weiter weis. Und meine Frauenärztin nimmt mich nicht ernst da zumindest in der Gebärmutter bzw. Eierstöckek nie etwas zu sehen ist außer der Porrioektopie.

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Hab ich das recht eine Bauchspiegelung anzufordern?

Bin 21 und habe seit meinem 13 LJ extreme schmerzen während und vor der Periode. Also kaum aushaltbar und bin oft schon im Kh deswegen gewesen, weil ich fieberartige Symptome bekomme und der Kreislauf flöten geht. Ich hatte bis jetzt noch nie Schmerzen/Krämpfe, die ich als normal empfunden habe. Das zieht sich runter bis in die Beine und in den Rücken. Durchfall bekomme ich auch jeden Monat. Bekomme von Hausarzt deswegen auch schon länger 800-Ibus, welche aber auch kaum helfen. Hab echt schon alles versucht, um die Schmerzen ertragbar zu machen, scheiter aber immer daran. Ich hab bald wieder einen Termin beim FA. darf ich dort Anforderung, dass ich eine Bauchspiegelung bekomme, wegen dem Verdacht auf Endometriose?  Oder zur Not die Gebärmutter entfernen lassen? Mich beeinflusst das nämlich enorm.

...zur Frage

Heimlich Pille nehmen wegen Endometriose?

Hallo. Ich halte mich kurz. Seit 4 Jahren, habe ich immer sehr starke Unterleibsschmerzen. Diese sind so stark, dass ich von meinem ganzen Alltag beschränkt werde. Zu dem Pumpe ich mir sehr viel Schmerzmittel ein. Bis jetzt wurde mir von meinen Eltern gesagt. " ach Kind es ist normal bla bla" aber mit zunehmendem Alter, Merk ich schon das da etwas nicht stimmt. (18) War mit Mama bei 2 Frauenärzten. Alle haben gesagt. Das das Endometriose sei. Und wenn ich es nicht behandeln lasse. Es zu Unfruchtbarkeit führt. Meine Welt war zerstört. Da ich einen Freund habe, sind meine Eltern dagegen, dass ich die Pille einnehme. Obwohl beide Ärzte gesagt haben. ... Hormonelle Therapie soll durchgeführt werden. Trotzdem ein NEIN von meinem E.

Nun überlege ich mir, ob ich die Pille heimlich nehmen sollte. A. Ich will unbedingt Kinder kriegen später. :/ B. Meine Menstruation ist "normal" "und geregelt"

Was hält ihr davon ? Vielen Dank !

...zur Frage

Hat wer Endometriose und bei welchen Symptomen seid ihr zum Arzt, wie wurde es behandelt?

Frage steht oben.

Ich danke im vorraus und wünsche allen einen schönen Abend.

...zur Frage

Die Pille einnehmen ohne pause , hat jemand Erfahrungen?

Hey Leute ich War beim Frauenarzt. Ich hatte seit 2013 oft Blasenentzündungen und habe dann im Februar 2015 meine Pille dienovel abgesetzt da harnwegsinfektionen eine Nebenwirkung der Pille war. Habe immer noch schmerzen aber Blasenentzüdungen werden keine mehr festgestellt .. es liegt nun anscheinend an meiner Menstruation. Ich habe sehr starke Schmerzen musste mich vor paar tagen deswegen sogar übergeben .. jetzt meinte der Frauenarzt es könnte Endometriose sein und es könnte helfen dass ich eine schwache Pille nehme ..jedoch nicht 3 Wochen mit 1 Woche Pause wo die Menstruation kommen sollte sondern durchgehend also non stop dass man seine Blutung nicht bekommt.. er meinte es könnte helfen die endometriose zurück zu machen sozusagen dass diese verwachsungen weg gehen .. ich wollte einfach fragen ob jemand Erfahrung hat mit der Pille non stop zu nehmen ohne Tage zu bekommen über Monate oder sogar über Jahre und wenn ja wegen was ihr das tut und wie es euch damit geht ?

...zur Frage

Plötzliche Angstzustände.... Kann es an den Hormonen liegen?

Guten Morgen,

letzte Woche Dienstag habe ich meine Regel bekommen und gleichzeitig auch Panikattacken, Angstzustände, Dauerschwindel und so ein schreckliches Unwirklichkeitsgefühl.... Seid Samstag ist meine Regel vorbei und seid dem geht es mir rein Psychisch eigentlich auch wieder besser nur fängt das ganze heute schon wieder an....

Kennt das Jemand? Bzw kann jemand sagen ob es vlt. wirklich "nur" die Hormone sind. Ich habe 2 Jahre lang auf Grund einer Endometriose Erkrankung die Pille durchgehend genommen und diese im September 15 aufgrund von Kinderwunsch abgesetzt.

Ich habe versucht meine Frauenärztin anzurufen aber da werde ich von der Schwester abgefimmelt.... Ich weis nicht an wem ich mich wenden kann. Ich hab richtig Angst das, das nicht wieder weg geht und versteife mich immer mehr da drauf.

Ich bin über jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?