Endometriose - und was nun? Nachbehandlung - Pille, muss das sein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

du musst für dich abwägen was für dich schlimmer ist. wenn du die Endometriose unbehandelt lässt, dann werden die Schmerzen und auch generell die Erkrankung auch schlimmer.

außerdem sind die Folgen, die durch fehlende Behandlung der Endometriose größer als Gewichtszunahme.

ich persönlich halte es nicht für logisch eine Gewichtszunahme als wichtiger zu ersinnen, gegenüber Schmerzen, Kinderlosigkeit, ggf. Entfernung von Organen.

grade weil du schon an der Blase was hast, solltest du es behandeln. unbehandelt endet das meist mit Inkontinenz. und das ist noch eher harmlos. will gar nicht schreiben, was sonst noch alles mit deiner Blase passieren kann. was viele nicht wissen, dass Endometriose auch an Zwerchfell und Lunge gehen kann. und da ists echt schwer zu behandeln.

SaZza92 16.06.2014, 14:40

Vielen Dank für deine Antwort. Allerdings bin ich jetzt total skeptisch...

Mein Gynäkologe hat behauptet, dass man durch diese Krankheit nicht unfruchtbar werden kann und von weiteren Risiken hat er mir auch nichts genannt. Mir ist zwar eine Zeit lang aufgefallen, dass ich oft mein Wasser nicht halten konnte und es einfach floß, obwohl ich es unterdückte. Vielleicht ist es auf die Endometriosenherde an der Blase zurückzuführen, wie auch du hier beschreibst an Folgen.

Bist du dir sicher, dass Organe etc. gefährdet werden könnten? Ich dachte, Endometriose sei etwas ganz harmloses. Nicht von Bedeutung. Ich hab emich bereits vor zwei Jahren über diese Krankheit erkundigt, doch ernstzunehmende Risiken fand ich nicht.

Vor zwei Jahren bin ich auch ständig von Krankenhaus zu Krankenhaus und von Urologe zu Gynäkologe etc. gerannt. Damals gab es eine Nacht, in der sich mein ganzer Körper vor Schmerzen verkrampft hat und ich plötzlich keine Luft mehr bekam und ich auch kaum noch atmen konnte, da auch der Brustkorb total verkrampft war. Diese Unterleibschmerzen haben total ausgestrahlt. Ich habe die seit 2009 jeden Tag paar mal. Besonders wenn ich merke, dass ich auf Toilette muss.

Am 3.6. wurde ich ja operiert und ich habe von der Op immernoch Schmerzen.

Ich werde jetzt erst Mal abwarten und schauen, ob diese Schmerzen der Endometriose weiterhin bestehen bleiben.

Gruß SaZza92

0
eulig 16.06.2014, 16:07
@SaZza92

Endometriose selbst ist keine tödliche Krankheit. allerdings sind die Auswirkungen und Schädigungen bei Nichtbehandlung gelinde gesagt beträchtlich. du solltest mal bei der endometrioseliga im Forum vorbeischauen

http://www.endometriose-liga.eu/forum/1

außerdem solltest du unbedingt ein Endometriosezentrum aufsuchen und zu keinem WaldundWiesenArzt gehen. es gibt noch viele Ärzte, die Endometriose als heilbar sehen und als Frauenwehwechen abtun. die gehören echt verboten.

0

Es gibt ja noch ein Kondom als Verhütungsmittel. Du musst keine Pille nehmen, wenn du es nicht möchtest. Schau mal unter "Verhütungsmittel allgemein" die nicht Hormonell sind und lass dich nochmal von einem Frauenarzt beraten.

SaZza92 16.06.2014, 14:33

Dessen bin ich mir bereits bewusst. Ich verhüte ausschließlich mit Kondom. Ich habe es nur imme rund immer wieder mit der Pille versucht. Mit sehr vielen verschiedenen, auch mit dem Nuvaring. Ich vertrage einfach alles nicht. Und trotz gesunder Ernährung und Sport, alles wie gehabt, immer über 10 kg zugenommen.

0

Was möchtest Du wissen?