Endokrinologisch alles i. O?

3 Antworten

Cholesterin ist eigentlich immer ein Ernährungsding. Hast du in letzter Zeit irgendwas umgestellt? Wie hoch ist es denn und wie sieht das Verhältnis aus?

Welche Werte machen dir denn sonst noch Sorgen? Hast du Beschwerden, außer Schwindel? Wurde da mal auf die Ohren geguckt? Stichwort Gleichgewichtssinn?

Die ernährung kann ausgeschlossen werden,  ich mache täglich Sport,  esse ausnahmslos hähnchenfleisch,  wenn es denn fleisch sein muss. Sonst viel reis und gemüse. Weihnachten war da allerdings die ausnahme,  da hab ich auch einmal schwein gegessen. Die gängigen Untersuchungen habe ich alle durch in den 5 jahren,  deswegen jetzt halt die detailarbeit. Ein faktor der natürlich nicht zu unterschätzen ist,  ich habe eine steilstellung der  hws,  wurde absr erst vor 3 wochen festgestellt. 


Ich habe meine blutwerte hier als Antwort mal hochgeladen,  wäre sehr schön,  wenn Sie mal einen blick drauf werfen würden. 

0
@phapphap

Du isst also hauptsächlich viele KH, aber recht fettarm. Ist meine Annahme da richtig?

Wenn ja: Der Körper produziert selbst Cholesterin, wenn er davon zuwenig zugeführt bekommt. Ein gewisses Maß Cholesterin ist für ihn nämlich wichtig. Wenn du jetzt über Weihnachten mehr Cholesterin zu geführt hast, dann hast du natürlich auch mehr davon im Blut, weil der Körper sich ja so schnell nicht drauf einstellt.

Seitdem ich z.B. mehr Fett, aber sehr wenige KH esse sind meine Blutwerte alle top. Dabei war mein Cholesterin zwischenzeitlich auch zu hoch. 

Die anderen Blutwerte guck ich mir jetzt erst mal an.

1
@EvaRelativ

grundsätlich ist deine annahme richtig, aber auch beim ersten befund vor 5 jahren, wo der schwindel über nacht kam und nie wieder ging, waren die werte nahezu identisch und damals war meine ernährung cholesterin reicher. die triglyceride waren diesmal sicherlich wegen weihnachten so heftig, sind aber auch in diätphasen bei 190mg/dl gewesen...aus der ganzen geschichte wird man einfach nicht schlau...

ich vermute, dass da eine fettstoffwechselstörung besteht. Mein Vater und dessen Vater waren beide Korpulent, ich versuche halt mit sport und ernährung dagegen anzukämpfen.

aber sollte ein arzt nicht auch mal auf diese idee kommen, dass genauer zu untersuchen?

0
@phapphap

Wenn es familiär bedingt ist, ist es schwer da was zu machen - mit Ernährung und Sport allein fast unmöglich.

Tabletten könnte man dir geben, aber auch die können mehr schaden als nutzen. Die Werte für's normale Cholesterin werden nämlich ständig nach unten korrigiert. Kann man sich auch denken warum. So lange der Wert nicht bei 500 ist und der Arzt noch keinen Alarm macht, wäre ich da nicht zu sehr besorgt ehrlich gesagt.

Der Rest deiner Blutwerte ist auch völlig unspezifisch, das könnte alles sein: Augen, Ohren, Blutdruck, neuronale Fehlfunktionen etc.

Am wahrscheinlichsten ist aber, dass es mit der HWS zusammenhängt. Sowas entsteht normalerweise nicht von heute auf morgen und ist dann auch i.d.R. durch eine Muskeldysbalance bedingt. 

1
@EvaRelativ

Wurde eigentlich mal ein MRT vom Schädel gemacht?

Fiel mir gestern beim zu Bett gehen noch ein. Sonst weiß ich auch nicht, am Blut zumindest, kann man nix rauslesen, was speziell auf irgendwas hindeutet.

0

Leider sind keine Blutwerte anbei...

Aber die Ursache des Schwindels in den Blutwerten zu suchen, ist nicht die Untersuchung der 1.ten Wahl...

HNO, Orthopäde...ist das alles schon gelaufen ??



Habe die werte mal hinzugefügt,  selbstverständlich habe ich sämtliche Untersuchungen schon durch,  es muss etwas seltenes sein,  nichts offensichtliches. 

0
@phapphap

vor 3 wochen wurde beim orthopäden eine steilstellung der hws festgestellt, was sicherlich eine ursache sein kann, aber ich weiß nicht, ob es wirklich der grund ist. einige monate zuvor, bei einem anderen orthopäden wurde nichts fesrgestellt, allerdings hat der auch keine röntgenaufnahme gemacht damals. deswegen weiß ich nicht ob diese steilstellung erst jetzt aufgetreten ist. ein unfall oder ähnliches hatte ich jedenfalls nicht.

0
@phapphap

Bis auf die leicht erhöhten Blutfettwerte ist alles in Ordnung.

Man macht , gerade bei Schwindel und erhöhten Fettwerten,  vorsichtshalber gerne eine Ultraschalluntersuchung der Carotis, um eine Stenose (Verengung) ausschließen zu können..

Wurde diese Untersuchung schon gemacht ? Das könnte eine Ursache sein, obwohl ich auch weiterhin die Steilstellung der HWS nicht außer Acht lassen würde....

10
@BEAFEE

ist eine gute idee, werde ich mal in angriff nehmen. vielen dank für die mühe:-)

1

Legen sich die Nebenwirkungen von Venlafaxin .. Wenn man es erhöht?

Hallo
Ich nehme seit ca 2,5 Jahren unter anderem Venlafaxin
Vor ca 2 Wochen wurde meine Dosis auf 300mg erhöht..
Seit dem bin ich extremst am zittern.. Und mir ist ziemlich schlecht die letzten Tage (wobei das nicht vom Venlafaxin sein muss)
Legt sich das wieder?
Nicht nur meine Hände zittern wie verrückt sondern mein ganzer Körper..
Danke schon mal

...zur Frage

Blutwerte erhöhte Leukozyten!

Hallo muss man sich bei so einem Blutbild schon Sorgen machen ??? :( Leukos 10,27 Tsd + Thrombozyten 301 Tsd + Cholesterin 107 mg/dl - MCV 79,3 fl - MCH 27,7 pg - Alles andere ist normal ! Hab schon etwas länger erhöhte Leukos aber nie über 11000 bin zwar auch öfter mal krank aber ich bin sehr infektanfällig hat das vielleicht damit was zu tun ? Die Ärzte nehmen das nicht so ernst sagen alles sei gut weitere Bluwerte sind nicht nötig! Lg vielen Dank für eure Einschätzung

...zur Frage

Will zum Arzt um Blutbild machen zu lassen, habe aber große Angst

Ich will nach 3 Jahren wieder ein Blutbild machen lassen, habe aber große Angst.

Da ich die Befürchtung habe, dass mein Blutbild nichts Gutes ans Licht bringen wird, schaff ich es nicht hinzugehen.

Das letzte Mal waren meine Cholesterin- und Blutzuckerwerte leicht erhöht. Jetzt sind sie wahrscheinlich sehr stark erhöht, da ich weitere 15KG zugenommen habe.

Was soll ich machen?

...zur Frage

Krank, was könnte ich denn haben?

Ich schildere mal meine Symptome.

Schmerzen unter dem Knie (Unterschenkel oben Innenseite)

leichte Ischiasbeschwerden

Seltener durchsichtiger Ausfluss aus Penis der streng riecht(ganz selten Blasenschmerzen beim Urinieren)

Schuppige Kopfhaut(aber NUR Kopfhaut, nicht Ellebogen Hände usw.)

Manchmal Linksseitige stechende pulsierende Kopfschmerzen bei sehr starker Körperlicher Belastung(Kraftsport)

Ich bin 24

Morgensteifigkeit bzw. stärkere Beschwerden in Ruhe, bei Sport verringern sich die Beschwerden deutlich

MRT der Lendenwirbelsäule ist unauffällig

Blutbild ergab GPT Wert bei 118 erhöht

CRP auch im hochsensitiven Bereich nicht nachweisbar

Leukozytenzahl unauffällig

...zur Frage

Kann mir jemand bei der Interpretation dieser Blutwerte helfen?

Hallo, letzten Mittwoch wurde mir Blut abgenommen und heute kamen die Befunde zurück. Leider wurde ich von meiner Ärztin nach 1,5h Wartezeit abgespeist und bekam keine Befundbesprechung. Es ist bereits zum zweiten Mal so, dass ich gar nicht erst ins Ordinationszimmer kam. Zu einem anderen Hausarzt kann ich dieses Quartal leider nicht mehr gehen. Ich möchte nur wissen ob ich mich Sorgen muss.

Folgende Werte sind bei mir anscheinend abweichend:

Cholesterin: 249 mg/dl (normal <200) HDL CHolesterin: 62 mg/dl (normal größer 65) (Cholesterin HDL Quotient: 4) (LDL-Cholesterin 148 mg/dl) (LDL-HDL Quotient 2.4) Die letzten 3 Werte sind anscheinend im Normalbereich, aber sie sind vielleicht trotzdem interessant für die ersten beiden Werte.

Triglyceride: 194 mg/dl (normal <150) Eisenbindung, gesamt: 467 mcg/dl (normal 257-402) Transferrin: 331 mg/dl (normal 200-310) (Ferritin: 37 ng/ml, normal 15-150)

Blutsenkung 1. Stunde: 9mm (normal <11) Blutsenkung 2. Stunde: 23mm (normal <20)

Ich bin 21 Jahre alt, Nichtraucherin, nicht übergewichtig (BMI 19,7), bewege mich allerdings zu selten und nasche zu viel :o

Also soviel ich sehe sind meine Blutfette zu hoch (Cholesterin und Triglyceride) und das kann ich vermutlich durch gesündere Ernährung und mehr Bewegung in den Griff kriegen. Sind die Werte zu stark erhöht oder nur wenig? Mich irritiert aber mehr das mit dem Eisen - habe ich nun einen Eisenmangel oder nicht?

Vielen lieben Dank im Voraus an alle! :)

...zur Frage

Tabletten gegen zu hohen Colesterin? Ja oder Nein?

Hallo,

mein Cholesterin ist schon seit ca. 30 Jahren erhöht ( 300-320) . Mein Arzt meint ich sollte Tabletten dafür nehmen, damit ich nicht irgendwann ein Herzinfarkt oder Schlaganfall bekomme. Mein Alter 61 Jahre.

Die anderen Werte sind im Normalbereich. HDL und Triglyceride.

Habe sehr viel und ausgiebig darüber gelesen und bin hin und her gerissen ob ich diese Tabletten nehmen soll.

Vielleicht hat jemand das selbe Problem und kann mir ein Rat geben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?