Endokrinologe oder Nuklearmediziner?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Endokrinologe beschäftigt sich mit Hormonen und Drüsen, der Nuklearmediziner mit der medizinischen Anwendung von sehr leicht radioaktiven Stoffen.  

Zum Beispiel wenn jemand Probleme mit der Schilddrüse hat, kann der Arzt bestimmte Dinge dadurch genauer untersuchen, indem er so ein Mittel aus der Nuklearmedizin einsetzt und dann eine Art Ultraschall macht. Szintigrafie. Aber das macht er nur in bestimmten Fällen. 

Auch zu Behandlungszwecken kann die Nuklearmedizin angewendet werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
10.10.2016, 15:48

Beim Ultraschall werden keine Mittel aus der Nuklearmedizin eingesetzt !!!!!!!!

0

Empfehle einen Endokrinologen aufzusuchen, der macht auch alle nötigen Untersuchungen. Ein Radiologe / Nuclearmediziner wird bei einer Behandlung lieber sein eigenes Equipment nutzen, als andere Alternativen einzubeziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun kann ich nicht ganz genau erkennen, was der Grund der Untersuchungen ist. Die Untersuchung von Hotmonspiegeln und deren Beurteilung gehört in den Bereich der Endokrinologie. Je nach Hintergrund könnte zusätzlich auch noch ein Nuklearmediziner zum Zuge kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onelastride
08.10.2016, 03:42

Endokrinologie kennt sich mit Schilddrüse Hormone Nebennieren Drüsen Diabetes Osteoporose und und und.... Nuklearmediziner war ich auch wegen meiner SD die sind nicht so spezialisiert wie der Endo:)

0

Der Endokrinologe ist sicher für die Hormonanalysen zuständig.

Bei deinem Problem würde der Nuklearmediziner evtl. das erforderliche Schilddrüsenszintigramm anfertigen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?