Endo Zysten am eierstöck :( Hoffnung auf Schwangerschaft OHNE Bauchspiegelung?

2 Antworten

Handelt es sich bei der Endozyste um die sogenannte Schokoladenzyste, die eben der Endometriose zugeordnet wird? Wie sieht es mit einer Hormontherapie aus, um diese Zyste evtl. zum verschwinden zu bringen? Das wäre vielleicht eine Möglichkeit. LG Wendelstein1862

Hallo. Ja es handelt sich um die schoko zyste. Hormon Behandlung hatte ich nicht, da angeblich meins Hormone in Ordung seien. Ich hab einfach das Gefühl das mich meine Frauenärztin schnell mit der op loswerden will. :( Ich möchte ja jetzt wirklich bald ein baby, aber mich auch so gut es geht von Narkosen fernhalten.

Bauchspiegelung wegen Endometriose verdacht und entferen von 3 Zysten

Hallo, ich habe eine frage an euch.

Ich werde wahrscheinlich im nächsten Monat eine Bauchspiegelung haben. Dabei sollen mir 3 Zaysten 2 größere und eine ganz kleine entfernt werden.

Das Problem ist nur, dass ich eine Ausbildung anfangen wollte und dabei muss ich auch eine sportliche Aufnahmsprüfung machen. Zur Absicherung muss man vom Arzt eine Bestätigung bringen, dass man zu dieser auch antreten darf.

Wisst ihr vielleicht wie lange es dauern kann bis man wieder fit ist und Sport machen darf?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Danke u lG Andi

...zur Frage

Heftiges ziehen im rechten Eierstock?

Wollte gerade schlafen und lag auf dem Bauch plötzlich hätte ich so ein ziehen im rechten eierstock das hatte ich noch nie ich weiß aber nixht was es sein könnte. Nehme die diane 35 wegen Hormonstörungen und hatte noch nie GV bin 20. das habe ich noch nie erlebt..was kann das gewesen sein? Das kam plötzlich und war dann auch wieder weg. Jede Frau hat kleine Zysten in den Eierstöcken aber hat man die auch während der Pille? Weil es kommt ja nicht zu einem Eisprung..also müssten die Eierstöcke gerade in der Ruhephase sein. Es war echt komisch. Ob es eine Eierstock Entzündung ist weiß ich auch nicht weil ich nichts auffälliges gemacht habe das es passieren könnte..

...zur Frage

Ab wie vielen jahren darf man in eine Kinderwunschklinik?

Frage für meine Freundin. Sie versucht seit 2 Jahren schwanger zu werden. Der Frauenarzt sagt es ist alles okay, Hormonwerte stimmen, Zysten hat sie auch nicht,sieht von innen mit Ultraschall alles gut aus .Ihr Mann hat sich auch untersuchen lassen und ist auch alles top. Kann sie da schon in eine Kiwu Klinik gehen? Weil sie noch so jung ist, oder helfen die nur älteren.

...zur Frage

Zysten am Eierstock - menstruations Probleme?

Hallo,

wie man an anderen fragen an meinem Profil erkennen kann hab ich schon alles an "Mitteln" durch : Bauchspiegelung, gestagenpille, normalepille. Leider krieg ich auf den Pillen permanent Blutungen und das über Monate. Die Bauchspiegelung hat eine schokozyste entfernt und man hat mir in der Klinik gesagt keine Edno.

Nun war ich beim andern Frauenarzt und hab ihm alles erklärt. Jeden Monat extreme Schmerzen und viel Butverlust. gerade war halt die ganze 3 monats Blutung von der DMS vorbei. Er hat einen Ultraschall gemacht und mir gesagt, dass ich insbesondere am linken Eierstock Zysten habe! D.h. Die sind wiedergekommen!

im Internet habe ich von einer Östrogen Dominanz gelesen. Leider habe ich den Frauenarzt vergessen zu fragen warum das Gestagen bei mir nicht anspringt trotz 3/4 Jahr Behandlung (immer permanent Blutungen leider). Ist die Dosis etwa zu niedrig? Der Frauenarzt meinte zu mir, dass ich einfach abwarten soll ob die Schmerzen und starke Blutung wiederkommt. Ich hab ihm gesagt, dass ich da ziemlich sicher bin... und ja solle dann nächstes mal wiederkommnen.

Ich habe vor demnächst zum endokrinologen zu gehen. Wie lange muss man nach der dms warten bis der Hormonspiegel sich wieder stabilisiert hat ? Gibt es andere Methoden neben der OPs die Periode zu unterdrücken?

Vielen Dank für Hilfe und Rat!

...zur Frage

Sind Zysten eine so eindeutige Antwort auf eine ausbleibende Regel?

Hallo!

Ich weiß, hier geistern viele Fragen rund um Schwangerschaft rum, viele davon relativ eindeutig als nichtig abzutun, aber ich bitte trotzdem um euren Rat.

Folgendes:

Ich nehme seit 6 Jahren die Valette, immer mit einer auf die Stunde genaue Abbruchsblutung. Und das obwohl ich viele Nahrungsmittel nur schlecht vertrage und dementsprechend oft Durchfall etc. habe.

Seit ein paar Jahren habe ich immer wieder relativ große Zysten (oder auch mehr, ich gehe ja nur zum FA wenns schon ziept). Damit habe ich aber nie weiter Probleme gehabt, außer dass man die halt kontrolieren musste. Nun hatte ich in der letzten Woche vergeblich auf meine Entzugsblutung gewartet, aber es kam nichts. Keine Krämpfe, keine Schmierblutung, gar nichts. Also bin ich zum Arzt und der hat an jedem Eierstock ein paar kleinere Zysten gefunden, die man im Ultraschall (von Innen natürlich) schon deutlich erkennen konnte. Meine Gebärmutter war relativ groß, also propper, so dass er davon Fotos gemacht hat, was er sonst noch nie gemacht hat. Und im Nebensatz meinte er nur: "Das Ausbleiben kommt dann bestimmt von den Zysten, wenn Sie die Pille ordnungsgemäß genommen haben, ist eine SS unwahrscheinlich." Und dann noch ein "Tschüß, Guten Tag noch wir sehen uns zur nächsten Vorsorgeuntersuchung." Keine Blutuntersuchung, kein Urintest, nichts.

Und jetzt die Quintessenz: Sind kleine Zysten an beiden Eierstöcken schon so ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Regel nur deswegen ausgeblieben ist? So dass er noch nicht einmal über eine SS nachdenkt? Ich meine, meine großen Zysten haben so was noch nie verursacht (so um 5 cm im Durchmesser). Sollte ich mich da auf meinen FA verlassen oder eventuell doch ein Test machen? Wird der durch Zysten verfälscht? Oder durch den Stress, denn ich mir jetzt mache?

Danke für Antworten und Meinungen :)

...zur Frage

Nur noch einen Eierstock und immer wieder Zysten. Kann man so überhaupt schwanger werden?

Hallo!
Mir wurde vor 10 Jahren der linke Eierstock entfernt und gesagt, dass ich problemlos schwanger werden kann. Ich hatte in den letzten Jahren immer wieder mal eine Zyste am rechten Eierstock, die ich auch immer  gespürt habe..bisher sind sie immer mit der Regel verschwunden. Nun steht aber die Babyplanung im Haus. Ich nehme jetzt seit ca 7 Monaten die Pille nicht mehr, merke aber auch jetzt so jeden 2. Monat, dass ich wieder eine Zyste habe, die mit der Regel wieder verschwindet. Kann man so überhaupt schwanger werden? Nur noch ein Eierstock und an dem regelmäßig Zysten? Das das nicht von heute auf morgen geht, ist mir klar, aber mich beschäftigt das trotzdem irgendwie. :(

Viele Grüße und danke für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?