Endlose Geduld? Wie geht das denn......., ohne das "dicke Gefühl im Hals"

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Lösung ist beobachten. Versuche herauszufinden, was in dir abgeht. Werde zum Forscher, zur Forscherin. Was genau löst die Wut, den Aerger aus? Wie fühlt es sich an? Was passiert weiter in mir? Versuche nichts zu unterdrücken. Wenn du dich ärgerst, erforsche den Aerger: Wie lange dauert er, was erhält ihn am Leben?

Eine andere seht gute Methode findest du bei Byron Katie: http://www.thework.com/deutsch/

Aber Achtung: das kann dein Leben nachhaltig verbessern ;-)

rhapsodyinblue 08.07.2011, 08:09

Ich will es versuchen, danke dir!

0

vielleicht hilft es dir ja wenn du mal über die situation nachdenkst.... die frau kann sich nciht mehr bewegen und sitzt den ganzne lieben langen tag zu hause und was machst du ? also wenn du frei hast du wirst dihc mit freunden treffen was unternhemen, schwimmen, kino, essen gehen etc... das kann sie nicht mehr sie sietzt da jeden tag tag ein tag aus.

vielleicht hilft es dir ja etwas ruhiger zu werden wenn du erkennst was für ein b******** leben diese frau eigentlich hat denn was mkann sie noch machen? du dagegen kannst noch alles machen und alles bewegen ! mach dir das klar und vielleicht fällt es dir leichter wenn du weist wie arm dran die frau dran ist. hast du kinder? wenn ja wie wäre es wenn die sich nicht mehr bei dir melden würden und du sie nicht mehr siehst obwohl du bnald sterben könntest? ( zu jedem streit gehören zwei leute !! )

mir tut die frau leid auch wenn sie vielleicht nicht die höflichste person der welt ist ist sie ein ganz ganz armer mensch der keine familie mehr hat und der sich nicht mehr bewegen kann.

alles gute

rhapsodyinblue 08.07.2011, 08:03

Nein, Mitleid habe ich keines.

Sie erntet das, was sie gesät hat. Ganz einfach.

Ich streite nicht mit ihr.

Sie hat keine Familie, weil sie so herrschsüchtig ist, die beiden Töchter haben sich wirklich Mühe mit ihr gegeben.

Danke für deinen Rat.

0

hmm,

ich könnte da auch nicht ruhig bleiben, ich würde sie einfach solange ignorieren bis sie ein "bitte" von sich gibt sie maximal ab und zu darauf hinweisen das ich sonst nichts tuhe und sollte ich ihr was gebracht haben sie solange böse anstarren bis sie "danke" sagt.

also sorry... bin eindeutig kein sozialer mensch in die richtung...

rhapsodyinblue 08.07.2011, 08:11

Das hat mit "sozial" nichts zu tun, sondern deine Reaktion ist menschlich. Wir werden zu Höflichkeit erzogen, wir lernen von Kind auf "bitte oder danke" zu sagen.

0
Auriel 08.07.2011, 08:32
@rhapsodyinblue

desswegen würde ich ja anfangen sie zu erziehen,... vielelicht sollte man das vorher mim vorgesetzten irgendwie... hmm... es mit einer netterer rübergebrachten version ein ok einholen und dann einfach machen (nicht das es den job gefährdet, nicht das ich wenn diene vorgesetzte schon an bick auf die hat wirklich glaub, aber sicher ist sicher)

0

Ersteinmal finde ich es toll, dass du dich für diesen Berufszweig entschieden hast. Es ist ganz sicher nicht leicht und kostet viel Kraft und Nerven., gell ?

Und dann hast du auch noch so eine Patientin....

Ich kann verstehen, dass du da nicht gern hingehst und dir der Geduldsfaden bald reisst.

Du hast Recht, die Frau ist verbittert. Deswegen ist sie wahrscheinlich so zu den Menschen.

Vielleicht hast du ja mal die Zeit und die Geduld dich mal zu ihr zu setzen und dir mal ihre Probleme anzuhören. Ihr mal zuzuhören. Es fehlt ihr wahrscheinlich auch Zuspruch. Manchmal kann man an solche Menschen rankommen, wenn man sie mal um Rat fragt(obwohl man ihn ja eigentlich gsrnicht braucht) Also so ein bisschen von hinten rum.... Sie fühlt sich auch nicht mehr gebraucht, denke ich. Ich weiß nicht wie ich dir das jetzt so erklären soll, was ich meine.

rhapsodyinblue 08.07.2011, 08:07

Das habe ich ja gemacht. Ich habe mich zu ihr gesetzt und gefragt. Was bei ihr kommt, ist nur Jammern und lästern. Sie lästert über meine Kolleginnen, bestimmt auch über mich (bei den anderen Kolleginnen). Beispielsweise sagte sie zu mir über meine polnische Arbeitskollegin, dass sie diese nicht möge diesen Polenweiber muss man auf die Finger gucken.

Daraufhin erwiderte ich, dass es eine Unverschämtheit sei, so etwas überhaupt zu sagen und ich meine Hand für sie ins Feuer legen würde. Sie solle nur froh sein, wenn ich es ihr nicht erzähle. Meine Kollegin ist seit über 25 Jahren in Deutschland (ihre Mutter ist deutschstämmig) und auch hier verheiratet. Arbeitet schon am längsten für unseren Pflegedienst.

Seit dem ist sie bei mir so ziemlich untendurch. Sie ist von Grund auf boshaft.

0
Gurkentopf 08.07.2011, 08:26
@rhapsodyinblue

Alte Leute sagen gern mal sowas, Sind eben Kriegsgeschädigt. Von Gurnd auf böse ist niemand.

Ich glaube, es bleibt dir nur noch, deine Chefin zu bitten, dich nicht mehr dort einzuteilen. Weil du dich sonst bald "vergisst".

0

darin solltet ihr geschult sein die frau ist nicht belehrbar, sie ist der meinung das müßte so sein und vieleicht ist sie auch geisteskrank mensche die anderen immer die schuld geben tun niemals unrecht und es wäre fatal wenn du jetzt damit anfängst ihr zu erklären was richtig ist es wäre reine energieverschwendung von dir, denn solche menschen kann man nicht überzeugen nur ablenken vieleicht, sie braucht eine aufgabe, einen sinn

nur warum solltest du ihr eine aufgabe suchen

für dich ist es wichtig darauf zu achten, dass du deine arbeit machst und deine nerven schonst achte auf dich und lerne dich aus der situation zu ziehen

warte einfach ich weiss das is schwer aber dass is am besten

Was möchtest Du wissen?