Endlösung (Holocaust)?

3 Antworten

Im Untergrund operiert immer die Opposition.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobby und mitgebrachte Erfahrung

Ja, ich bin überzeugt, dass die Mehrheit der Deutschen bis heute nichts dabei finden würde, Millionen von Menschen als Sklaven zu halten und Millionen von Menschen zu ermorden, wenn sie den 2. Weltkrieg nicht verloren hätten.

Der Plan der Deutschen ("generalplan Ost") bestand nicht nur darin, alle Juden in ganz Europa zu ermorden, sie wollten auch ihre östlichen Nachbarn (Polen, Tschechen, Russen, etc.) "dezimieren", d.h. zu 50% bis 100% ermorden.

Wenn man also den deutschen ihren Willen gelassen hätte, hätten sie gut 120 Millionen Menschen in Europa ermordet, weil sie jüdisch oder polnisch oder tschechisch oder russich etc. sind.

Und die Polen, Russen, Tschechen, etc. die sie nicht ermordet hätten, hätten sie zu Sklaven gemacht. Tatsächlich hielten die Deutschen im 2. Weltkrieg über 13 Millionen Sklaven, von denen die grossen Industriellen und die kleinen Bauern, staatliche Organisationen und die deutsche Privatwirtschaft profitierten.

Die Alliierten und insbesondere die Rote Armee haben Europa also wirklich viel Mord und Totschlag erspart, indem sie die Deutschen besiegten.

Jeden den sie in die Hände bekommen hätten. Sicher wären einige untergetaucht oder in Gebiete geflohen wo Nazis keine Kontrolle hätten. Eine echt schlimme Vorstellung dass es so eine Welt hätte geben können

Woher ich das weiß:Hobby – Die Geschichte ist meine große Leidenschaft

Was möchtest Du wissen?