Endlich 18! Doch schon alleine Fahren?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich finde, dass das normale Anfänger Probleme sind. Nur du alleine kannst es lernen in dem du mehr Fahrpraxis bekommst, dein Vater kann dir da leider auch nicht helfen. Was will er machen, dir da ständig unter die Arme greifen? dadurch lernst du es ja nicht ;) Ich denke es wäre sehr kontra produktiv wenn er andauernd, als Beifahrer, seinen Senf dazu gibt oder dir sogar ins Lenkrad greift etc. sauberes Schalten lernst du nicht in dem er neben dir sitzt, das ist ne Gefühlssache und da kann man als Beifahrer noch so viel labern^^
Wichtig ist nur, dass du bitte nicht zu schnell fährst ! Einmal eine Kuve zu schnell genommen oder zu weit an den Fahrbahnrand und man kann die Kontrolle verlieren, Anfänger reagieren dann oft viel zu panisch und reißen ruckartig das Lenkrad um und gerade somit ins schleudern ( ist mir selbst passiert) ein schnelles Auto ist logischerweise viel schwieriger zu kontrollieren als ein langsameres, also halte dich schön an die Geschwindigkeitsbegrenzungen ! ;) 

Das sind normale Probleme die sich mit der Zeit bessern. Da ist es relativ egal ob dein Vater dabei ist oder nicht. Ich glaub eher das ist ein normales Elternproblem. Meine Mutter hatte am Anfang auch Probleme mich alleine fahren zu lassen.

Find ich normal. in der Fahrschule lernt man die Grundlagen, aber wirklich Fahren lernt man erst hinterher, durch die Routine.Und dass Dein Vater einfach noch ein bisschen dabei sein will, bis er ein besseres Gefühl bei Deinem Fahrstil hat, finde ich in Ordnung.

Meinst du WIR konnten nach der bestandenen Prüfung perfekt fahren? Sicher nicht. Ich kann die Sorgen deiner Eltern verstehen, aber wenn die im Auto sitzen fährst du anders als alleine.

Meine haben mir damals extra einen Wagen mit Beulen gekauft, so dass es nicht tragisch war, wenn ich mal doch zu weit rechts am Bordstein hing xD Fehler gehören zum Fahren lernen dazu und Führerschein haben heißt anfangs, dass du jetzt ohne Fahrlehrer weiter fahren üben darfst.

Selbst meine Mutter hat damals erst gut fahren gelernt als sie ein altes Auto, das ihres Schwiegervaters fahren durfte und dieser Druck, dass sie das Auto nicht beschädigen durfte weg war.

Irgendwann musst du alleine fahren und wenn du dann die Sicherheit gewohnt warst, wen neben dir zu haben, wirst du später schlechter fahren weil du dann wieder zurückfällst.

Fahr mal alleine durch die Gegend und hab auch keine Angst davor, mal den Bordstein zu touchieren, das tun wir alle zu Beginn ;)

Klar darfst du alleine fahren. Nur kannst du deinen Vater nicht auch verstehen? Er will nur das beste für dich (möglicherweise auch für sein/dein/das Auto).
Fahre seit fast 6 Monaten mit meinem Vater und werde bis zu meinem 18 auch mit ihm Fahren da man wirklich viel lernt.
Ich empfehle dir: Fahre solange wie es geht mit deinem Vater. Er weiß schon durch wahrscheinlich lange Erfahrung wann man "gut" fahren kann.

Du DARFST auf jeden fall alleine fahren und mit deiner volljährigkeit verliert dein vater auch jeglichen anspruch mitzufahren. Du bist dann ein erwachsener mann und solltest wohl eher lernen mit problemen selbst klar zu kommen ohne dass deine eltern die ganze zeit auf dich aufpassen. Das mit dem schalten wirst du in den griff bekommen, du darfst nur nie den schalthebel angucken, sondern kannst ihn ja mal in die mitte gleiten lassen (so dass er zwischen 3 und 4 steht), dann weist du in welchem gang du warst und in welchen du musst. Mit übung lernst du das, genauso wie die sache mit dem einparken... Einparken ist sowieso immer glückssache wie mittig man jetzt in der parklücke steht aber Hauptsache du bist drin xd fahr oft und viel, übung macht den Meister und lass dich niemals hetzen, sonst passieren nur Fehler ^^ du hast den führerschein ja jetzt, d.h. du kannst fahren und das vermutlich besser als viele andere also viel spaß und allzeit gute fahrt^^

@apoxox,

zwar kann ich Deinen Vater verstehen, wenn er sich Sorgen macht. Allerdings müsste er auch lernen, los zu lassen.

Als ich meine Fahrerlaubnis bekam, fuhr ich stets nur allein. Wenn wir allerdings zusammen im Auto saßen, habe ich stets meinen Vater fahren lassen, da er die größere Fahrerfahrung hatte.

Kommt drauf an. Auf Grund deines Alters ist er dann nicht mehr erziehungsberechtigt und darf dir auch allgemein nicht untersagen, alleine ein Auto zu fahren. Die Frage wäre dann nur noch, wem das Auto gehört. Denn da darf grundsätzlich der Eigentümer entscheiden, wer damit unter welchen Bedingungen fahren darf, auch wenn keine Erziehungsberechtigung besteht. Wenn das Auto ihm gehört, wirst du dich wohl oder übel damit abfinden müssen.

Ich halte davon recht wenig. Wenn ich auf der Autobahn mit 130 in die Leitplanke schepper, kann mein Beifahrer da auch nicht mehr viel dran ändern. Selbst in der Stadt bei Tempo 50... Der Beifahrer hat keine eigene Bremse und könnte höchstens in das Lenkrad greifen, was im Zweifelsfall noch schlimmere Folgen hätte. Ansonsten dirigiert er rum, weiß alles besser und verunsichert den Fahranfänger noch mehr, als er eh schon ist...

Wenn du aus der Fahrschule kommst, kannst du überhaupt nix :P

Da gehts nicht um Feinheiten, sondern um ganz Grundlegendes. Das Fahrzeug magst du beherrschen, und die Theorie kennst du wohl besser als dein Dad, aber du hast Null Erfahrung. Und das ist das Wichtigste beim Autofahren.

Und solage es sein Auto ist, ist es natürlich berechtigt.

Ich würde dir raten, so oft es geht mit erfahrenen Fahrern zu fahren. Du fährst und der Beifahrer gibt schlaue Kommentare ab.

Grüße

Lumi

Er ist dein Vater, wahrscheinlich gehört ihm auch das Auto. Er hat also durchaus noch das Recht dazu es dir extra zu untersagen. Und er will ja auch nicht dass du gar nicht fährst, sondern mit ihm zusammen und diese Anfängerfehler ausbügelst. Er lässt dihc bestimmt nach einiger Zeit auch selbst fahren, also spiel einfach mit.

Manche machen den Führerschein erst mit 24 und haben kein begleitetes fahren, die haben dann ja noch weniger Erfahrung und schaffen es trotzdem.

So lange du keinen gefährdest kannst du auch allein fahren. Einparken und sauber schalten gehören ja nicht zu einer Gefährdung.

also ich bin anfangs fast nur mit meinen eltern gefahren...ich wollte einfach jemanden der einschätzen kann wie ich mich mache und mir erklären kann was ich noch falsch mache...

Was möchtest Du wissen?