Endgelderstzleistung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

die Pflicht des Arbeitgebers zur Abgabe der Daten ist in § 98 SGB X geregelt. zuständig wäre dann das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

einige Krankenkassen akzeptieren vorübergehend ersatzweise die Entgeltabrechnungen, um überhaupt eine Auszahlung machen zu können. ggf. können dadurch aber auch Nachberechnungen erfolgen, zugunsten oder gegen den Versicherten.

hast du selbst schon den Arbeitgeber darauf angesprochen? macht der Arbeitgeber die Abrechnung selbst, oder macht dies ein Steuerbüro? ggf. noch dorthin wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke,der Arbeitgeber wurde natürlich mehrmals kontaktiert.Die Gehaltsabrechnung macht ein Steuerbüro,dessen Adresse und Telefonnummer vom AG verschwiegen wird.So hat Person X keine Chance sich selbst zu kümmern. Was ich in meiner Frage vergessen hab zu erwähnen,die Krankenkasse hat den AG mehrmals angemahnt und ebenfalls keine Antwort erhalten.Diese Krankenkasse leistet leider keine Vorrauszahlung anhand zugesendeter Gehaltsabrechnungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?