endet die rentenzahlung sofort mit dem tod

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Scheinbar nur für den Wittwer: Sterbevierteljahr

Eine Witwenrente oder Witwerrente wird für die auf den Todesmonat folgenden drei Kalendermonate in voller Höhe gezahlt. Die Verringerung der Rente auf 55 beziehungsweise 60 Prozent bei einer großen Witwenrente oder auf 25 Prozent bei einer kleinen Witwenrente erfolgt also erst ab dem vierten Kalendermonat nach dem Todesmonat. Im Sterbevierteljahr wird auch kein eigenes Einkommen der Witwe oder des Witwers auf die Hinterbliebenenrente angerechnet. Bezog der verstorbene Ehegatte keine Rente, wird ab dem Todestag bis zum vierten Kalendermonat nach dem Todesmonat gezahlt. http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Sterbevierteljahr.html

Da die Rentenzahlung erst nachträglich erfolgt, also Ende Oktober für den Oktober, müsstest du diese noch behalten dürfen.

die Rente für November steht dir nicht zu. Und auch nicht diese 3 Monate kannst du nicht beantragen!!! die oktober rente mußt du aber nicht zturückzahlen

Die Rente für Oktober muss nicht zurückgezahlt werden, sollte die Kasse noch nicht informiert sein und für November wurde überwiesen, musst Du das Geld zurück zahlen, bzw. hohlt die Rentenkasse es sich selber, wenn Du sie informierst.

Zum Sterbevierteljahr hatte Sandra Dir ja schon die richtigen Informationen gegeben.

Was möchtest Du wissen?