Endet das Ausbildungsverhältnis bzw. die Erscheinungspflicht mit der letzten Prüfung oder mit dem Erhalt der Prüfungsergebnisse?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) beantwortet deine Frage in § 21 Abs.:2 wie folgt:

Bestehen Auszubildende vor Ablauf der Ausbildungszeit die Abschlussprüfung,so endet das Berufsausbildungsverhältnis mit der Bekanntgabe des Ergebnisses durch den Prüfungsausschuss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht im berufsausbildungsgesetz.

Mit bestehen der letzten Prüfung.
Da bekommt man in der Regel auch erstmal einen Zettel wo das vermerkt ist, das ist dein letzter Tag.

Das Zeugnis kommt dann später.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit der Freistellung und dem Erhalt des prufzeugnisses, oder wie das in deiner Branche heißt. Der Termin dazu liegt eigentlich auf dem Samstag nach dem letzten vertraglichem Ausbildungstag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei bei mir musst man nach der Prüfung nur noch einmal bei der zeugins Übergabe erscheinen.

Bzw. ist am nexten Tag direkt in seine neue Fachabteilung gegangen   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie im BBIG steht;  Mit der Bekanntgabe durch den Prüfungsausschuss.  Die Vergabe der Zeugnisse kann Viel später  kommen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange wie dein Vertrag gilt. ZB vom 1.8. bis 31.7. Ende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightstick
04.02.2016, 03:17

Das ist falsch!

Das Ausbildungsverhältnis endet am Tag der Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses / Überreichung des Gesellen- bzw. Kaufmannsgehilfenbriefes


3

Was möchtest Du wissen?