ende nach dem tod trotz erinnerungen?

Support

Liebe/r TitanMC, gutefrage.net ist ein Ratgeberforum, in dem es in erster Linie um den Austausch von persönlichen Erfahrungen und praktischen Tipps geht. Chatfragen gehören daher nicht hierher! Wenn Dich die Meinung der anderen Communitymitglieder interessiert, kannst Du dafür unser Forum unter www.gutefrage.net/forum nutzen. Bitte achte zukünftig darauf, hier nur Fragen zu stellen, auf die Du einen persönlichen Rat suchst! Schau Dir auch einmal unsere Richtlinien unter www.gutefrage.net/policy an. Vielen Dank und beste Grüße, Sophia vom gutefrage.net-Support

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass, was Du schreibst, ist auch mein Denken. Ich kann mir vorstellen, dass unsere Seelen in Wirklichkeit schon uralt sind und wir uns tatsächlich unsere Leben selbst aussuchen, weil wir bestimmte Lektionen noch lernen müssen. Ich glaube nicht, dass einfach nur die Lämpchen ausgehen und ich stehe dazu. Auch auf die Gefahr hin, für doof erklärt zu werden. Es gibt soviele Hinweise darauf (Nahtoderfahrungen von Menschen - z. B. die herausragendste von Pam Reynolds, die Rückführungstherapie hat auch bei vielen schon Erkenntnisse gebracht. Lies mal ein Buch von Brian L. Weiss. Auch die Forschung von Ian Stevenson war faszinierend. Es gibt auch NACHtoderfahrungen bei vielen Menschen, wo es massig Hinweise darauf gibt, dass die Toten wahrscheinlich ab und zu Kontakt zu ihren Verbliebenen aufnehmen - luzide Träume und auch Out of Boday-Erfahrungen sprechen zusätzlich für sich). Ich habe mich mit diesem Thema schon immer ein bisschen auseinander gesetzt, nachdem ich selbst schon recht Unwahrscheinliches erlebt habe - viele Dinge erlebt habe, die man sich nicht so erklären kann. Von daher finde ich Deine Theorie wahrscheinlicher als einfach nur ein Aus und Vorbei.

Sorry der langen Ausführungen - aber ich bin der Meinung, man sollte diese andere Wissenschaft etwas mehr unterstützen. Wenn die Menschheit nicht so verbohrt wäre, dann wüssten wir vielleicht doch schon etwas mehr. Es ist einfach alles "zu modern" geworden in unseren Köpfen und in unserem Leben ist zuviel Alltagsstreß und Materialismus ist bei vielen das Einzige was noch zählt.

Ja mach dem Tod kommt man in den Himmel oder in die Hölle. Wie in der Bibel GANZ DEUTLICH beschrieben gibt's es BEIDES. Diejenigen, die dich bekehrt haben und Jesus angenommen haben, kommen in den Himmel...DIE ANDEREN NICHT! MEIN TIPP: Lese in der bibel dann erkennst du die Wahrheit. Die Bibel ist so aktuell wie nie. Die Offenbarung hat z.b. den brexit beschrieben und das 2000 Jahre vorher ca. Also ich kann dir nur empfehlen die Bibel zu lesen und in den Himmel zu kommen wenn du Jesus angenommen hast. 

falls deine Frage nach dem Tod gelöscht wird oder auch so liess mal was Neale Donald Walsch "Gespräche mit Gott" über den Tod schreibt, dann wird unser Dasein verständlich.

ja, das könnte man mal lesen. aber warum sollte meine frage gelöscht werden ? ? ?

0
@TitanMC

Weil es keine Ratgeberfrage im engeren Sinne ist. Eben wurde auch gefragt, ob man an die Schöpfungsgeschichte der Bibel glauben soll, und es gab sehr interessante Antworten. Aber die wurde leider gelöscht. Schade. Hoffe, es geht dieser Frage hier nicht auch so.

0

Bilder im Kopf, Suizidgedanken, Depressionen?

Hallo! Ich w17 habe eine schwere Depression, war auch schon akut suizidgefährdet und bin auf der Suche nach einer Klinik. Das ist aber im Moment Nebensache.. Ich habe manchmal so Phasen, wo ich mich in Gedanken selbst sehe, wie ich mich umbringe. Nicht geplant, nicht gewollt, aber steuern kann ich es auch nicht.. Teilweise ist das so, dass, wenn ich zum Beispiel am Bahnhof stehe (wegen der Schule zwei mal die Woche) ich mich selbst mit Kopfhörern im Ohr auf den Gleisen sitzen sehe. Oder ich sehe mich selbst von der Brücke springen. Was mir total Angst macht sind die Phasen, in denen ich im Auto sitze. Ich habe da so Gedanken, was passiert, wenn ich die Türe öffne, werde dabei total apathisch und irgendwann "steuert" meine Hand Richtung Tür. Das ist alles total komisch. Ich habe keine Angst vor dem Tod, wovor ich aber Angst habe, dass es passiert, ohne dass ich es will.. Was genau hat das zu bedeuten? Hat das irgendeinen Hintergrund oder ähnliches? Oder sind diese Gedanken einfach nur da?..

...zur Frage

Ich kann nicht schlafen wegen dem Tod von Chester Bennington?

Ich kann nicht schlafen da ich sobald ich meine Augen schließe irgendeinen Gedanken an Chester Bennington habe. Ich war nicht mal der absolute Fanatiker der Band oder bin groß ein Star anbeter. Die Gedanken sind dabei nicht einmal die ganze Zeit negativ sondern ich habe einfach Gedanken die mit ihm zu tun haben und diese kann ich nicht abstellen. Dabei bin ich ausserdem noch Krank und möchte ausgeschlafen sein. Wir haben jetzt 4:25 und ich hab keine Sekunde ausgeruht im Schlaf!

...zur Frage

Wofür/Warum leben wir?

Wenn es stimmen sollte, das man nach dem Tod einfach nur tot ist... Für was haben wir dann gelebt? Für was gehen Menschen in die schule und arbeiten ein Leben lang, wenn nach dem Tod sowieso alles Geschichte ist. Ich verstehe es einfach nicht.

...zur Frage

Gibt es Wege, schmerzhafte Erinnerungen auszulöschen?

Hallo, ich (weiblich, 22 Jahre) habe gehört das es wirklich Wege geben soll, Erinnerungen von erlebten Ereignissen aus dem Kopf auszulöschen... Ich wurde vergewaltigt und die Erinnerungen an dieses Geschehen machen mein Leben schwerer und ich will sie nicht mehr mit mir rumschleppen... Die Bilder kommen mir ständig in den Kopf, vor allem wenn ich mit meinem Freund schlafen möchte, es lässt mich nichts mehr genießen, es treibt mich viel eher in den Wahnsinn, wie soll ich mein Leben genießen wenn ich ständig von schlechten Erinnerungen geplagt werde... meine Eltern raten mir, zum Psychologen zu gehen, ich halte es aber für den größten Schwachsinn, mich noch mehr mit dem Thema zu beschäftigen, nein ich will es ausblenden, als wäre es nie passiert, dann würde es mir sooo viel besser gehen...

Gibt es ernsthafte Hilfe für mich? Oder muss ich wie immer alles einfach einstecken???

Ich werde einfach zunehmend aggressiver, denn mit den plagenden Erinnerungen kommen jedes mal auch Mordgedanken, die sich langsam schon zu Plänen entwickeln!!! Der Täter wurde nicht Verurteilt, ich hab es satt das Opfer zu sein, wenn ich diese Erinnerungen nicht loswerde, sehe ich keinen anderen Weg als Rache um mich besser zu fühlen.

...zur Frage

Habt ihr Angst vor dem Tod bzw Sind wir überhaupt real?

Ich habe mal eine Frage an euch. Habt ihr ehrlich gesagt, Angst vor dem Tod? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass nichts nach dem Tod ist. Es ist merkwürdig, aber ich denke, dass wenn ein Mensch stirbt, in so einer Art Schlaf verfällt, aber ohne Träume zu haben und einfach nie wieder aufwacht. Ich meine, wenn das so wäre, wovor haben dann Menschen Angst zu sterben? Ja natürlich müssten sie ihre Geliebte verlassen, aber so gesehen, müssten Menschen doch nur vor den Schmerzen Angst haben. Meine Eltern sind Muslimen und sie meinen, dass es nach dem Tod ein Leben danach geben wird. Aber mal ehrlich, dass ginge doch überhaupt nicht, So viele Menschen, die schon gelebt haben und es werden nicht weniger. Dann müsste doch irgendwann dieser bestimmter Ort überfüllt sein. Weil nichts ist unendlich. Weder das Universum noch das Leben.Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass alles nur ein Traum wäre und wir alle nicht real sind. Mal ehrlich, dass könnte doch irgendwie vielleicht sein. Ich weiß, dass ich mir viele unnötige Gedanken mache. Aber ich neige eher dazu, einfach viel z Denken

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?