Ende des Verbrennungsmotor, alles nun auf Elektro, ist das eine gute Entwicklung?

 - (Technik, Geld, Politik)

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Schlechte Entwicklung 65%
Gute Entwicklung 35%

5 Antworten

Von Experte deruser1973 bestätigt

Zur Entwicklung kann man denke ich noch nicht viel sagen, aber ich bin einmal mit diesem Tesla gefahren und kenne ehrlich gesagt keinen Verbrenner mit einem ähnlich guten Fahrgefühl.

Also rein aus dieser perspektive wäre mir ein Tesla auch lieber als ein Golf.

Model S Plaid, in 2 sek von 0 auf 100. 🙈

0
@ManuelPalmer

Die Beschleunigung ist natürlich auch super, aber mir gefällt dass diese konstant ist.

Also ich finde generell das Fahrgefühl besser auch unabhängig von der Beschleunigung.

1
Gute Entwicklung

Es ist grundsätzlich erstrebenswert Verbrenner abzuschaffen. Allerdings können wir nicht unsere gesamte Flotte elektrifizieren, wenn wir nicht genügend Leistung vorhalten können und genügend Leistung für unsere gesamte Flotte können wir in DE nicht aus erneuerbaren Energien gewinnen...

Ich halte eine Mischflotte, bei der die meisten Fahrzeuge noch ihre eigene Energie mitführen und umwandeln für sinnvoller. Ein Brennstoffzelle mit Methanol z.B. hat einen Wirkungsgrad von bis zu 60% und zwar durchgängig, da sie einen Elektromotor antreibt, während Verbrenner gemittelt über verschiedene Drehmomente vielleicht auf 20% kommen (die 35-40% beziehen sich ja nur auf einen bestimmten Drehmoment). V.a. wenn Entwicklungen wie die Ethnolbrennstoffzelle einsatzbereit sind.

Im Großen und Ganzen würde ich mir aber wünschen, dass einfach mal etwas weiter gedacht wird als bis zur nächsten Straßenecke. Der Klimawandel ist seit 50 Jahren bekannt, wo waren die Konzepte für das 3 oder sogar 2-Liter-Auto? Was ist mit kleineren Motoren? Gerade bei Elektroautos wäre das problemlos möglich, da diese ihre Leistung drehmomentunabhängig abrufen können, d.h. du brauchst nicht mächtig KW um mal einen Berg zu nehmen oder für ein Überholmanöver. Stattdessen 3t SUVs mit fetten Akku. Bravo. Toll mitgedacht. Die können sich in DE sogar noch ein E-Kennzeichen dranklatschen und dürfen dann umsonst den Anwohnern in zugeparkten Innenstädten den Parkplatz wegnehmen, weil es ja so viel besser für die Umwelt ist einen gigantischen Neuwagen zu kaufen anstatt ein 800kg, 15 Jahre alten Corsa B zu fahren, der 5 bis 6 Liter verbraucht. 6000€ BAFA gibt's obendrauf, Pech wer sich halt nicht alle paar Jahre ein dicken Neuwagen anlächeln kann oder will...

Schlechte Entwicklung

1986 war in Stuttgart eine Sonderausstellung zu 100 Jahre Automobil, damals habe ich mir einige Vorträge von Automobilexperten über die technische Zukunft des Automobils angehört, es wurde sehr viel erzählt was geplant ist und was in der nächsten Zeit verwirklicht werden wird, von diesen technischen Zukunftsplänen ist ganz wenig eingetroffen alles war rückblickend warme Luft.

Ich denke, dass die Technologie der Verbrennungsmotoren ausgereizt ist, dass aber die Umstellung so kopflos und auf Kosten der Kunden erfolgt, kommt mir ziemlich suspekt und chaotisch vor.

Das Batterienentsorgungsproblem ist auch noch nicht gelöst, hinzu kommt noch die die übereilten politischen Entscheidungen über die zukünftige Energiepolitik in Deutschland.

Erstmal noch nix

es ist noch viel zu früh um dazu irgendwas zu sagen

und grade dieses Auto mit diesem Spiesigen Design das verstehen ich überhaupt nicht

Kauf dir doch ein cybertruck

1
Schlechte Entwicklung

Es geht viel zu schnell und das Stromnetz ist nicht für eine breite Nutzung von E-Autos gewappnet. Wir laufen ja jetzt schon am Zahnfleisch und überall wird sich auf Blackouts vorbereitet.

Es wird keine blackouts geben, man wird Strom aus dem Ausland kaufen.

0
@ManuelPalmer

Dir ist bewusst, dass das Stromnetz von weiten Teilen Europas zusammenhängt oder?

1

findest du es nicht etwas absurd wenn man mit dem Verkauf von E-Autos warten würde bis das Netz ausgebaut ist?

Natürlich muss das parallel passieren

0
@fr4geueberfrag3

Tut es aber nicht. Das hat nichts mit absurd zu tun, sondern das ist der IST Zustand.

0

Was möchtest Du wissen?