Ende der Ära Merkel: Was muss in den nächsten Jahren anders laufen, was haben wir aus ihrer Amtszeit gelernt?

Support

Diese Frage wurde in Kooperation mit Hit Radio N1 für die neue gemeinsame Radio-Show „gutefrage – Deine Talkshow“ gestellt. Jeden Donnerstag diskutieren unsere beiden Moderatoren Saskia und Torsten von 19 bis 21 Uhr, was die gutefrage-Community gerade interessiert und wie sie zu aktuellen Themen steht.

Schreib eine Antwort und vielleicht schaffst Du es mit Deiner Meinung in die Sendung!

Mehr zur neuen Radioshow findest Du hier: https://www.gutefrage.net/radio

13 Antworten

Wichtig wäre in meinen Augen, die Situation vieler Rentner und vor allem Rentnerinnen zu verbessern. Diese Leute haben oft ihr ganzes Leben gearbeitet und leben heute am Existenzminimum.

Auch Alleinerziehende sollten stärker unterstützt werden. Die haben oft keine Chance eine Ausbildung zu machen und damit gehören sie lebenslang zu den Geringverdienern.

Generell sollte die Situation von Geringverdienern verbessert werden. Wer arbeitet, sollte auch deutlich mehr verdienen als Menschen, die keiner Tätigkeit nachgehen.

Menschen mit großen Vermögen sollten sich stärker an den gesellschaftlichen Aufgaben beteiligen, insbesondere wenn sie diese Werte nicht selbst geschaffen, sondern geerbt haben. Das Aufgehen der sozialen Schere in der Regierungszeit von Angela Merkel sollte nicht so weitergehen.

Positiv gelernt, dass ergebnisorientiertes Denken und Abwarten erfolgreich sein kann.

Negativ gelernt, dass visionsloses Denken und Abwarten zu tranig sein kann

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebe seit Geburt in Deutschland

Grundlegend müsste das Verwaltungs- und Vergaberecht reformiert werden. Die Solidargemeinschaft ohne Ausnahmen sollte ebenfalls in den nächsten Jahren geschaffen werden.

Gar nichts. Im Gegenteil: Die Politik sollte so weitergeführt werden. Bei manchen Themen noch verstärkt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Schon bemerkenswert diese ignoranz

0

Die Abhängigkeit von Lobbyisten hat viel Schaden angerichtet.

Dem Nichtverbot von Glyphosat "verdanken " wir das Sterben der Insekten - 75% - und das Vogelsterben.

Wenn die neue Regierung nicht umsteuert, werden wir den

Stummen Frühling und

die Klimakatastrophe erleben.

Deutschland hat nicht einmal das Tempolimit,

einen rechtzeitigen Kohleausstieg und

das Verbot von SUVs in Städten geschafft.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?