EMS / blutbild

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Normale Blutanalysen sind inc. Blutabnahme zwischen 60 und 120 Euro zu haben. Welche Werte bei EMS genau erhöht sind sind mir jetzt nicht geläufig bis auf Kalium das ist dann auf jeden Fall erhöht.

KimiiLollipop 11.06.2014, 17:20

ja ein großes Blutbild kostet bei unserem Tierarzt 70€ .. Gibt es noch nen extra EMS test oder wird das mit dem Blutbild gemacht ?

(blutanlyse ist doh ein Blutbild?) Wird man da auch aufgeklärt, oder bekommt man bloß die werte zugeschickt ?

Und angenommen ,er hat tatsächlich EMS aber noch keine rehe oder so ... hast du vielleicht tipps ? Für Fütterung und alles ? Also das er abspecken muss weiß ich, regelmäßig langsam steigernde Bewegung und nicht 24h weide Das ist alles gerade etwas schwer (ist halt niht meiner ) aber das würde ich evt klären können mit einem Ergebnis - ich bin jedenfalls auf dem richtigen weg , bloß das 24h weide das hapert noch extrem...

Aber was müsste / könnte / sollte ich füttern ? Nix ? Oder doch ein gutes Mineralfutter ? (das Mineral plus von natural horse care - wäre das geeignet ?) Worauf muss ich achten wenn ich ihm als EMS eins hole ?

Oder sollte ich lieber alles weglassen und nur 24h heu, und stdweise mal etwas wiese ? (wenn das möglich ist )

Ich mach mir sorgen um ihn :-(

0
friesennarr 12.06.2014, 07:49
@KimiiLollipop

Es gibt kleine Blutbilder, es gibt große Blutbilder, es gibt Spezialtests z.B. Borreliose, Rheuma. Es gibt spezielle Blutuntersuchungen für Nieren oder Leberwerte, die nicht immer im großen Blutbild mit inbegriffen sind. Und es gibt spezielle Blutuntersuchenungen auf Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente.

Man muß eigendlich schon eine relativ genaue Idee haben - wenn das Pferd z.B. eine Entzündung hat dann reicht ein kl. oder gr. Blutbild aus. Aber wenn z.B. Verdacht auf Spezialsachen sind dann bracht man spezielle Tests dazu. Ist a bissl kompliziert.

Dicke Pferde sollten immer schlanker werden - aber beim abnehmen nie übertreiben das muß langsam sein - welche Stoffwechselstörungen aber bis jetzt schon entstanden sind kann man nie sagen - das kommt meist erst später raus. Allgemein kann man sagen, das ein Pferd das schon von Fohlen an immer zu reichhaltig ernährt wurde vermutlich an einer der Stoffwechselerkrankungen leiden wird wenn es mal in ein höheres Alter kommt.

Wenn das Pferd also von 0 bis 10 schon immer etwas dick war und schon immer üppig ernährt wurde - ändert die Verbesserung der Haltung und Fütterung leider auch nicht mehr viel weil der Grundstein für eine Stoffwechselerkrankung eigendlich schon gelegt sind. Probieren sollte man es trotzdem - vielleicht kann man sie ein paar Jahre nach hinten verschieben.

0
KimiiLollipop 12.06.2014, 17:09
@friesennarr

Das Problem ist das er meine RB ist .. Seit einem jahr habe ich ihn. Als ich ihn kennlernte war er nicht nur extrem fett, er hatte fettpoltser an rücken, po und hals und war echt mega dick. Seine Leistung litt nie darunter.. allgemein war er recht gut drauf , er machte beim reiten Probleme aber die hängen eher nicht damit zusammen (schlechte Vergangenheit, früherer hufunfall und zahnprobleme die vor 1 Monat erst erkannt und behoben wurden) Das Ding ist das ich es nicht schaffe ihn GENUG zu bewegen.. zumindest nicht alleine und die besi macht so gut wie nie was mit ihm. Er steht 24 h auf einer weide - im winter würde er nu in einem kleinen Offenstall mit 24h heu stehen. Er kriegt (eigentlich) ansonsten gar nix. Ich werde die nächtsen Monate mal mein Taschengeld in ein gutes mineralfutter investieren , aber ich denke darüber nach wenn es möglich ist (Geld) vorher testen zu lassen und evt ein Blutbild damit ich besser weiß welches MiFu für ihn gut ist..

Das mit der wiese lässt sich leider nicht ändern .. und wir haben halt 3 wiesen zur verfügung. Den sommer müssen die 2 Pferde mit den wiesen hinkommen, dh sie stehen ein paar Wochen bis einen Monat auf wiese Nr.1 , dann kommen sie auf wiese Nr. 2 (die schon recht hoch ist ) und immer so weiter. Wenn allerdings Wiese nr. kurz davor ist abgefressen zu sein und sie so wieder auf wiese Nr. 1 wechseln -dann nehme ich an ist das gras auf der wiese Nr.1 NOCH ungesünder für ihn da es ja frisch nachgewaschen ist und vlt . 2-3 Monate pause hatte (wenn ich mich nicht verkalkuliere) ? Die Haltung kann ich nicht ändern... Eine fressbremse akzeptiert er nicht - wenn wir glück haben und er lässt sie drauf, scheuert er sich tot... alles offen... (er scheuert um sie abzukriegen und dadurch kratzt er sich damit alles auf ) Aber man sieht einen deutlichen unterschied wenn er mal ne Woche mit fressbremse stand ...

bewegen tu ich ihn sooft ich kann, aber da ich da ziemlich allein mit steh denke ich ist es nicht genug ... Ich werde schauen das ich die fressbremse abgepolstert kriege , bis dahin ist (und wird) er ohne auf der wiese stehen - das sieht man ihm wieder an..

Der schmied müsste auh mal kommen, seine hufe gefallen mir gar niht - aber ich würde nicht sagen das die nach annährender rehe aussehen.

Allerdings stolpert und knickst er viel... mittlerweile auch nicht mehr soo viel wie vorher. Besi sagte, das ta vor einigen jahren mal gesagt hat das das stolpern mit dem huf zusammenhängt. Er hatte vor 10 -12 jahren einen Unfall wo man ihm viel vom huf wegnehmen musste. er hat wieder nen ganz normalen huf, allerdings mit viel narben statt normalen hufgewebe. Die ta sagte wohl damals das ist niht so stabil und so und es kann sein das er deshalb stolpert. Ich weiß nicht ob ich mich damit zufrieden geben soll oder nicht. Er knackst auch viel, vielleicht geht ihm das gewicht schon auf die gelenke ?

Er steht mit den Hinterbeinen auh ein wenig komisch.. so leicht nach außen mit der hufspitze - nicht krass aber es tendiert so.. Ausdauer und power hat er schon , aber es ist schlecht einzuschätzen ob es nu eher an dem liegt was er erlebt hat in seinem leben und somit seiner Einstellung (er würde rennen bis er umkippt wirklich..) oder tatsächlich an der ausdauer.

Seit ich ihn mache - das ist ja jz schon 1 jahr - hat er schon abgenommen, die Fettpolster am rücken sind kaum mehr sichtbar - allerdings habe ich momentan wirklich das gefühl das er damals dafür mehr power hatte... ich musste ihn NIE so treiben damit er fleißig läuft - mittlerweile schon.. er läuft aber ich muss ihn motivieren das er fleißiger läuft..

Ob er steif ist.. das weiß ich niht so dafür habe ich glaube ich nicht so den blick manchmal denk ich mir ja er ist schon irgendwie sehr steif - liegt das an den hufen ? Das kann ich mir auch vorstellen, aber da muss ich beobachten ob es besser wird wenn der schmied da war (freitag ist der Termin gemacht )

Hach :( Ich mach mir sorgen, da sind einige Symptome die auf EMS zutreffen... die besi hat einmal was gesagt woran ich erkennen konnte das ich nicht ganz vor ne wand rede und sie sich doch mal schlau und Gedanken darüber gemacht hat aber sie sagte sie würde es auch gar nicht so genau wissen wollen und n paar Argumente dazu...

Ich habe die ta gefragt, sie sagte der Insulin test (12h vorher nüchtern usw) würde 80€ kosten - müsst ich aus meiner tasche zahlen, würd ich tun (würde allerdings einige Monate dauern ..) allerdings habe ich auh gelesen das dieser test auch keine 100% sagen kann ob EMS oder nicht... Das Blutbild würde mir in der futtersache shon helfen, aber in der EMS sahe nicht wirklich, und kostet auh nochmal 70€ ...

Er ist übrigens im November 16 jahre alt, die besi hat ihn mit 3 oder so aus schlechter Haltung geholt, die erste zeit war er recht moppelig aber wurde regelmäßig und gut bewegt (als man ihn noch problemlos reiten konnte ) dann irgendwann der Unfall - 1 jahr stehen , danach noch etwas Bewegung und irgendwann selten dafür viel wiese&

Mann ey :-(

0
KimiiLollipop 12.06.2014, 17:12
@KimiiLollipop
  • viel wiese & futter zwischendurch..

Bewegung nicht soo gut und unregelmäßig, er hatte vor 2 jahren dann 2 mädls die keine Ahnung hatten und ihn rumgeheizt haben, 15 min und kletschnass so war es fast jedes mal und dafür vorher / nachher viel leckerlies und apfel hier apfel da usw usw Silage gabs auch statt heu 1-2 jahre lang..

Danach kam ich halt, kein futter mehr zwischendurch, angemessene Bewegung - abgenommen aber jetzt ist es halt so wie es jetzt ist xD

Respekt wenn du bis hierhin liest.. :/

0
friesennarr 12.06.2014, 21:32
@KimiiLollipop

Hab alles gelesen - wolltest wohl eher bischen was loswerden - das kann ich gar nicht alles beantworten schon gar nicht im Detail - aber ich finde es toll von dir, das du dir echt gedanken um dein Pflegereitpferd machst - vor 36 Jahren als ich mein Pflegereitpferd hatte war ich genauso - wollte alles wissen, wollte alles richtig machen und der Besitzer hatte weniger Ahnung vom Pferd als ich in meinen jungen Jahren. Aber ich hab es hinbekommen das er gesund alt wurde und das ist doch schön zu wissen, das man dabei mitgeholfen hat - genauso wie du es bei deinem versuchst. Grüßle.

1
KimiiLollipop 13.06.2014, 17:21
@friesennarr

ja das wohl auch... ich weiß einfach nicht.. im Moment.. naja ist halt alles teuer, besi macht sich darüber viel zu wenig Gedanken und will davon wohl eher nix wissen :/

Dankeschön.. ja aber ich habe das gefühl das gerade bei ihm einiges alles andere als richtig läuft, und ich habe angst das er so nicht mehr die Chance hat alt zu werden (ich soll ich ihn in ein paar Jährchen wenn ich die Ausbildung durch hab ja sogar übernehmen)

ich frage mich jz gerade mal .. also ich sollte ja ein gutes MiFu füttern habe ich mittlerweile gelernt , habe mich etwas schlau gemacht.. ich weiß einfach nicht welches, ich habe beschlossen es so zu regeln als hätte er EMS, also falls er es hat das ich dementsprechend handle... ich suche ein gutes geeignetes Mineralfutter, aber jeder sagt was anderes... baroque hat mit jmd zur Beratung empfohlen . hab ich gemacht, der hat mich zu seinein eignene verkaufsprodukten hingewiesen (gutes deutschxD) und mit viel zusätzen.. nicht nur das teuere mifu am besten das spezielle genauso teure öl noch dazu und etwas Hafer undundund... Ich selbst würde nur MiFu füttern - habe mich auch wo anders versucht schlau zu machen, auch mit Erfahrungen..

Jetzt weiß ich einfach nicht was ich füttern kann, und ich spare für die knapp 70€ die das MiFu kostet schon 2 - 3 Monate...

0

Was möchtest Du wissen?