Empirische Hausarbeit Schwierigkeiten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin kein Experte im Design von Fragebögen oder Interviews, aber die größten Berührungsängste nimmst du schon mal, wenn du die Daten anonym sammelst. Etwa über einen standardisierten Fragebogen, der sich z.B. über eine Website aufrufen lässt.

Wenn du deinen Interviewpartnern direkt gegenüber sitzt, dann wird es natürlich schwierig, vor allem, wenn diese aus der Familie und dem Bekanntenkreis sind. Ich würde immer möglichst unbekannte Testpersonen vorziehen.

Das ist aber auch vom Thema abhängig. Wenn du nur eine Erhebung zum Essverhalten machst oder zu etwas ähnlich Harmlosem, dann sollte auch die Befragung im Bekanntenkreis gehen. Je heikler aber das Thema, desto größer die Befangenheit der Befragten.

Die Auswahl deiner "Untersuchungsobjekte" musst du aber in jedem Fall begründen und auch die möglichen Schwierigkeiten thematisieren.

Viel Erfolg!

Es kommt drauf an, was Du mit Deiner Umfrage erreichen willst. Wenn es nur um eine Uebung geht, "damit man es halt mal gemacht hat", dann kann man natuerlich auch einfach Freunde und Bekannte fragen.... Willst Du allerdings auch nur ansatzweise belastbare Ergebnisse, muss man sich schon mehr anstrengen und versuchen so "zufaellig" wie moeglich zu erheben (Ideal waere natuerlich eine echte Zufallsstichprobe, aber mir ist klar, dass das im Rahmen einer Hausarbeit vermutlich zu viel verlangt waere). Das wuerde bedeuten, nicht nur suesse Jungs oder huebsche Maedels anzuquatschen, sondern sowohl alte, als auch junge Leute, Punks genauso wie Hipster, Omas genauso wie Studenten... 

Was die "privaten Informationen" angeht" - normalerweise sind die Leute recht auskunftswillig. V.a. wenn man ihnen sofort klarmachen kann, dass man nichts verkaufen will und es auch keine Datensammel-Masche von irgendeiner (dubiosen) Firma ist.

Es kommt natuerlich auch drauf an, was deine Fragen beinhalten. Wenn Du zB ueber Lieblingsurlaubsorte fragst, hast Du vermutlich weniger Probleme als wenn du nach dem Gehalt, sexuellen Vorlieben, oder sonstwas "kritischem" fragst ;-)

Allgemein wird bei Umfragen immer mit erhoben: Geschlecht, Alter und Bildungsgrad als "Stoervariablen" wie du sie nennst.

Vieles laesst sich nur wirklich gut beantworten, wenn man wuesste, was genau Du vorhast - aber ich hoffe, dass meine recht allgemein gehaltenen Infos trotzdem helfen

Was möchtest Du wissen?