Empfehlungen für ein Zeichen-Tablet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich zeichne auch gerne in Comic Style usw. Habe sogar einen Yt Kanal ^^
Ich habe mir auch diese Jahr ein Zeichentablet gekauft. Ich habe da nicht so auf die Größe meines Laptops usw. geachtet, hat alles gepasst.
Ich habe mir von Wacom Pen and Touch die Manga Version geholt.
Es gibt verschiedene Ausführungen (Manga= inkl. 2 Zeichenprogramme die hauptsächlich für Manga, Comics und Animationen sind.
Dann gibt es auch noch eine Ausführung mit einer Fotobearbeitungsapp und dann noch eine (weiß gerade nicht genau sorry :D))
Die alle drei kosten um die 100€ (kommt halt drauf an wo)
Ich bereue, dass ich nicht gleich das Wacom Tablet ohne Touch geholt habe (60€), da 1.Ich benutze die Touchfunktion so gut wie nie benutze (ich kann nicht ranzoomen& für die meisten unnötig) 2.habe ich die inklusiven Apps direkt wieder gelöscht, die waren echt nicht mein Ding. Naja
Tablet ist sonst super.

Als Zeichenprogramm empfehle ich jeden Krita!
PaintToolSai kostet Geld, Krita ist kostenlos und ist (finde ich) hundert mal besser.
Allein schon vom Design!
In der neusten version kann man sogar animieren!

Lg Nachtpelz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wacom ist der absolute Marktführer was Grafiktabletts angeht, und zwar vollkommen zurecht! Die Tabletts sind alle samt gut, egal ob man eines der billigen Modelle nimmt oder die teuren, ein schlechtes kann man dort nicht kaufen. Ich würde kein zu großes, aber auch kein zu kleines kaufen, etwas in die Richtung DinA5 bis DinA4 sollte passen. Ich habe bzw, hatte selbst 2 von Wacom und bin rundum zufrieden (Hatte das Bamboo Pen, und das Intuos 3 benutze ich aktuell, sind aber beide irgdnwie nicht mehr so easy zu bekommen).

Andere Marken habe ich noch nicht getestet, habe aber ehrlich gesagt bisher nur selten etwas gutes über andere marken gehört, immer eher schlechtes. Ist aber nur eine generelle Auffassung c: Von der Marke Huion habe ich noch gutes gehört, aber kann wie gesagt nichts weiter dazu sagen

Man kann gut gebrauchte Tabletts günstig ersteigern/kaufen, die kaum oder keine Gebrauchsspuren haben, die aber noch super funktionieren (Grafiker und Zeichner wechseln die oft aus und verkaufen die älteren Modelle, die aber nicht weniger gut sind) . Habe mein Intuos statt für ~300€, für 100 bekommen mit nahzu keiner Macke c:

Für Anime & Manga empfehle ich auf jeden Fall - und darauf schwöre ich schon ewig - Paint Tool Sai. Ist nicht grundlos eines der beliebtesten Programme in der Scene. Einfach zu verstehen, übersichtlich und unkompliziert in der Handhabung, und dennoch viele bzw. alle tolle Funktionen die für's zeichnen wichtig und nützlich sind, und man kann es auch durch weitere Inhalte aus dem Internet erweitern. Es gibt auch noch diverse andere Programme, z.B. Krita, MangaStudio oder Photoshop, aber vor allem Photoshop finde ich furchtbar zum zeichnen, ist ja schließlich auch gar kein Zeichenprogramm... xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GalaxySupa 17.09.2016, 23:36

Vielen Dank für die vielen Informationen! Ich werde deinen Tipp mit den gebrauchten Tablets auf jeden Fall noch einmal aufgreifen. Eine Frage hätte ich da aber noch, kostet das Programm Paint Tool Sai etwas? Und noch etwas, welches findest du von den beiden besser bzw sind die Unterschiede zwischen den beiden? (Bamboo Pen und Intuos 3)

0
ShimizuChan 18.09.2016, 12:19
@GalaxySupa

Ja, es kostet was, nämlich einmalig ~47€ (keine Angst vor der Website, die ist ziemlich unübersichtlich und schlecht gestaltet, warum auch immer die sich da keine Mühe geben) c:

Ich finde mein aktuelles besser. Das Bamboo Pen ist um einiges günstiger, und darum natürlich auch weniger Robust und hochwertig verarbeitet, z.B. ist an dem Stift des Bamboos kein Gummi wie beim Intuos, wodurch eher weniger gemütlich in der Hand liegt, und sich auch etwas billig anfühlt. Die Spitze (welche aber austauschbar sind, es sind auch Ersatzspitzen enthalten) nutzen sich auch viel schneller beim Bamboo ab, ich vermute weil dort die Oberfläche rau ist, sie soll nämlich so eher Papier ähneln (ich persönlich finde das eher störend, aber das ist sicherlich auch reine Geschmackssache). Die Oberfläche beim Intuos ist hingegen sehr glatt, was ich angenehmer finde. Ich schätze einfach, dass das Bamboo eher kaputt geht, aber ich hatte es 2 Jahre im Gebrauch, und nun hat es eine Freundin von mir, und bis auf kleine Kratzer an der Seite ist es noch einwandfrei.

Abzüge muss ich beim Intuos machen, weil es ein sehr altes Modell ist, und dementsprechend unmodern aussieht und klobig und unnötig groß ist, stört mich allerdings nicht so sehr. Die neuen Modelle der Intuos-Reihe sehen sehr viel besser und flacher aus, selbst hatte ich aber noch keins in der Hand. Habe mich für das Intuos 3 entscheiden weil es so gute Kritiken hatte.

Was die Qualität beim zeichnen anbelangt sehe ich kein wahnsinnigen unterschied. Dadurch, dass das Bamboo weniger hochwertig ist, fühlt sich zeichnen eben auch nicht ganz so schön an, aber das ist auch eher Gewöhnungssache und ändert nichts an der Zeichnung selbst. Ich denke schon dass bei dem Intuos mehr Druckstufen oder ähnliches eingebaut sind, aber ich als Hobby Zeichner merke davon nichts. Ich finde, dass eines der günstigen Modelle das richtige ist, wenn es das erste sein soll (gibt ja z.B. auch die Modelle "One", "Bamboo Pen & Touch" oder "Intuos Draw", sollen auch gut sein) c:

0

Was möchtest Du wissen?