Empfehlung Vollformatkamera

6 Antworten

Hallo. Jeder hat andere Erfahrungen, Erwartungen und Vorstellungen, die er "genial" findet. Denke. Wer halbwegs fotografieren kann, der KANN mit allem gute Bilder machen. Daher ist deine Frage keine Wissensfrage. Das Fotografie kostet, Spiegelreflex mehr kostet und Gut & Günstig immer problematisch ist, sollte man schon wissen. Daneben. Es gibt immer anderes und besseres. Man muss bzw. sollte aber auch mal mit etwas glücklich sein, denn langfristig gewinnt sonst nur die Fotoindustrie und dabei hast Du noch lange keinen Blumentopf gewonnen. Nunja, aus eigener Erfahrung. Vollformat ist schon anders und schwinden schon auch die Automatikprogramme. Daneben muss man sich klar sein, dass alle Hersteller und Marken ständig überarbeitet werden. Neben einer Nikon d610 bzw. d750, die sicherlich nicht schlecht allerdings auch schon wieder eine Weile im Programm sind, würde ich mal die Nikon d5500 in Augenschein nehmen, die beispielsweise Fokussierung mit Touch bietet, als auch keinen Tiefenpassfilter! Das ist noch so ein durchaus interessantes Mittelding.

Die D5100 hat das APS-C Format. "Vollformat" ist Kleinbild. Solange man nicht weiß, warum man lieber eine groeßerformatige Kamera haben will, braucht man keine. Die konsquente Benutzung von Streulichtblende, RAW-Format und Stativ wuerde der Qualitaet der Fotos mehr nuetzen als ein groeßeres Format. Gerade der Sensor der D5100 ist hervorragend, was die Dynamik (bei RAWs) angeht und bei Macros hat ein kleinerer Sensor eher Vor- als Nachteile.

Gut sind sie alle, egal ob Canon, Nikon, Sony oder demnaechst auch Pentax draufsteht.

Auch wenn ich nicht gerade der beste Freund von Nikon-Kameras bin: warum willst du dein gesamtes Equipment und alles an Zubehör verkaufen und auf ein vollkommen anderes System umsteigen anstatt einfach nur eine neue Kamera zu kaufen und das Vorhandene Zubehör weiter zu verrwenden? Gebraucht verkaufen bringt ja in der Regel massig Verlust… Oder hast du da nur Crop-Objektive dafür?

Die 6d ist mit Sicherheit gut und 11 Autofocus Sensoren reichen absolut aus, mehr braucht man nicht, das ist vollkommener Qualtsch. Wer es mit 11 Sensoren nicht schafft ein anständiges Bild zu schiessen, der schafft es mit 40, 50, 60 oder mehr Sensoren auch nicht!

Eine professionelle 36.000€ Hasselblad hat im Übrigen ganz genau EIN (in Zahlen: 1) Aufofocus-Feld!

Die jetzigen objektive sind alle crop faktor Danke

0

Die Qual der Wahl, Canon EOS 1300D oder Nikon D3300?

Servus :) Ich als Neueinsteiger will mir eine Spiegelreflexkamera kaufen und ich habe die Qual der Wahl zwischen der Canon EOS 1300D und der Nikon D3300. Die Canon EOS 1300D würde ich im Kit mit einer Tasche und einer SD Karte für 375€ bekommen. De Nikon D3300 mit der selben Ausrüstung für 399€. Die Verkäuferin war fest von Nikon überzeugt, war wahrscheinlich Fan ;) Freunde und ein bekannter Fotograf schwor auf die Canon.. was meint ihr?

...zur Frage

Gebrauchte Vollformat-Einsteigerkamera: Canon EOS 5D Mark II oder 6D?

Ich will jetzt nach 3 Jahren APS-C auf Vollformat umsteigen, weil ich bei schlechten Lichtverhältnissen fotografieren muss. Auf eBay Kleinanzeigen habe ich mich nach Kameras umgesehen und die 5D Mark II und die 6D gefunden, wobei die 5Dm2 etwas billiger angeboten wird. Welche Kamera wäre besser, wenn ich ein Budget von 1200€ habe? Es sollen Eisenbahnen und Konzerte fotografiert werden. Bitte keine Nikon oder Sony empfehlen, weil ich keine Lust habe neue objektive zu kaufen (habe fast ausschließlich EF objektive die für vollformat geeignet sind)

...zur Frage

( Fotografie ) Ab wann benötige ich ISO 3200? Canon eos 600d oder Nikon d5100?

Ich stehe zwischen der entscheidung der Canon eos 600D und der Nikon D5100 !

Mir ist jedoch die gute schärfe im Bild sehr wichtig die bei der Canon eos 600D, bis iso 3200 besser ist und ab 3200 ist wiedderum die Nikon besser !

Nun ist meine frage ab wann ich ISO 3200 benötige ?! Soll ich mir die Canon oder die Nikon holen ? ich werde nicht sooo viel im Dunkeln fotografieren

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?