Empfehlung Motorrad für Kurzstrecken?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als reines Kurzstrecken Motorrad, ich meine für den Weg zur Arbeite, ca 10km oder weniger, solltest Du kein Fahrzeug nehmen, daß einen wassergekühlten Motor hat. Ich fahre selbst mit dem Motorrad zur Arbeit, ca 5km je Strecke. Habe zwar ein Motorrad mit Wasserkühlung, aber das ist für's Wochenende und Langstrecke, Urlaub usw. Für die Kurzstrecken habe ich eines, dessen Motor luft- bzw ölgekühlt ist. Wenn es trotzdem "fetzen" soll, z.B. eine alte SUZUKI Bandit. Aber gedrosselt fetzt sowieso nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Handlich und schnell, die CBR1000F, CBR 1100xx oder ganz handlich die CBR600?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
27.06.2014, 15:59

Alle 3 absolut ungeeignet zum Drosseln und verstoßen alle gegen die EU Richtlinie.

0

Wie kommst Du auf die lustige Idee eine R1 wäre ein "Flitzer" ?

Für einen unerfahrenen Anfänger würde ich das eher als einen Killer bezeichnen. Und einen gedrosselte 1000er ist etwas lächerlich und technisch ziemlich ranzig. Alleine schon weil das Getriebe bis ca 300km/h reicht. Die Kiste aber mit 48PS nur noch 170 fährt. Du erreichst also deine Höchstgeschwindigkeit im 3. Gang. und danach geht dem Mopped die Luft aus.

Wie kurz ist denn die Kurzstrecke?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst Du das Motorrad nur für die Kurzstrecke nutzen, um z. B. zur Arbeit zu fahren? Dann hole Dir einen Roller. Wenn Du aber auch Touren fahren willst, dann kannst Du jedes Motorrad nehmen. Das mit der Drosselung solltest Du Dir aber noch mal überlegen. Kaufe Dir ein Motorrad, dass nicht gedrosselt werden muss und fahre damit die 2 Jahre bis Du offen fahren darfst. Und dann kaufst Du Dir eine ungedrosselte Maschine. Das ergibt mehr Sinn. Ein gedrosselter Motor leidet und der Fahrer auch, weil er weis, dass da mehr Leistung abgerufen werden könnte. Damit hat keiner etwas davon. Es gibt auch flotte Maschinen mit 48 PS. Schau Dich mal bei den Händlern oder auf dem Gebrauchtmarkt um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal so interessehalber: warum soll so ein Hobel nicht gut für Kurzstrecken sein? Welche Probleme gibt's denn da?

Bis jetzt tat mir der Hintern nur auf Langstrecken weh. Brötchenholen ging immer problemlos. Mit allen Moppeds.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
27.06.2014, 15:43

Weil Motoren stark verschleißen wenn sie kalt sind. Besonders 4takter die ihr Motoröl erst anwärmen müßen.

0

Was möchtest Du wissen?