Empfehlung für eine private Haftpflichtversicherung

10 Antworten

Bei der Forderungsausfallversicherung solltest du bedenken, dass diese erst eintritt, wenn du erfolglos versucht hast, dein Geld einzuklagen. Außerdem gibt es da immer eine SB. Ob sich das dann noch lohnt, musst du selbst wissen.

Und der öffentliche Dienst ist eine Riesenklientel. Da wiill jeder Geschäfte machen uund bietet eben Sonderkonditionen. Das ist nicht etwa, weil Beamte bequemere Kunden sind. Nur die Masse macht das.

Außerdem gibt es da immer eine SB.

Zum Einen ist das keine Selbstbeteiligung sondern eine Mindestschadenhöhe und es gibt natürlich genügend Tarife die keine Mindestschadenhöhe voraussetzen.

0

da es hier mehrere Möglichkeiten gibt: suche Dir einen Makler in Deiner Gegend. Der findet aus der menge der Anbieter ein passendes Produkt. Keinen Ausschließlichkeitsvertreter!

Über gute PHV-Policen mit Forderungsausfalldeckung und ggfs. auch integriertem Rechtsschutz für Forderungsausfall kann Dich ein qualifizierter Makler umfassend beraten. Gute Produkte hat da z.B. die InterLloyd, Haftpflichtkasse Darmstadt, NV und andere...

Es gibt keinen sachbezogenen vernünftigen Grund für die Bevorzugung einer Berufsgruppe wie z.B. Beamte. Das hat aber leider in Deutschland Tradition, einige Versicherer "lieben" Beamte und Mitarbeiter des ÖD als Kunden, wegen des relativ sicheren Einkommens sind Zahlungsprobleme hier etwas seltener. Das Risiko in der PHV ist aber in der Zielgruppe Beamte nicht meßbar kleiner, weswegen der günstigere Beamtentarif praktisch durch die "Normal Arbeitenden" subventioniert wird. Einige - auch große - Versicherer verweigern sich diesem Beamtentarif-Schwachsinn daher auch standhaft.

0
@suzisorglos

@susisorglos - "Es gibt keinen sachbezogenen vernünftigen Grund für die Bevorzugung einer Berufsgruppe " - das ist eine absolut falsche Behauptung.

Der Grund für günstige Berufsgruppenversicherungen ist in Deutschland und überall anderswo der gleiche :
Man kann in einer Berufsgruppe das Risiko für eine Mehrzahl von Versicherten besser kalkulieren ( Erfahrungswerte aus Versicherungsfällen), es wird auf einen Schlag eine grössere Prämie zur Verfügung gestellt und damit das Risiko für den Versicherer bei Gründung einer solchen Gruppe gemindert und ausserdem kommen zu diesem Vertrag meist sehr regelmässig neue Kunden dazu.

Es macht sich also aus dem Titel "Risikogruppe" selber bezahlt, dass die Prämie günstiger angeboten werden kann und niemand anderer muss irgendetwas subventionieren.

Kein Versicherer weigert sich solche Verträge abzuschliessen. Gewerbliche, Beamte, ÖD etc. sind mit ihren Berufshaftungen etc. alle in Rahmenverträgen bei den Versicherern plaziert. Und gerade weil diese Berufsgruppen meist über ihre Lohnabrechnungen die Prämien direkt überweisen und die Schadenquote relativ gut kalkuliert wird tragen sie sogar dazu bei, dass die restlichen Kunden ihre Prämien konstant halten können.

Es ist also genau das Gegenteil Ihrer Schilderung der Fall und zeigt, dass Sie keine Ahnung vom Versicherungswesen haben. Dafür kommt der Sarkasmus in Ihren Ausführungen nicht zu kurz.

0
@baraba

Das ist ein völlig überzogener persönlicher Angriff auf suzisorglos, ist da jemand mit dem falschen Fuss aufgestanden?

0

Lohnt ein Versicherungsmakler oder Versicherungsberater für Privat?

Ich bin im moment wegen meiner Hausratversicherung am schauen weil es kleinere änderungen gibt.

Deshalb Frage ich mich ob es sinnvoll ist zu einem Versicherungsmakler bzw. Berater zu gehen.

Onlinevergleiche gibt es ja genug. Allerdings scheinen da einige Versicherungen nicht mit drin zu sein wenn ich das so sehe. Wirkliche Leistungsunterschiede sieht man da auf den ersten blick auch nicht.

Und eine Beratung was man wirklich benötigt hat man online auch nicht.

Bei dem Makler wäre aber die frage welche versicherungen er überhaupt im angebot hat. Oder müssen Makler eine mindestanzahl an verschiedenen Versicherungsunternehmen abdecken? Gibt es unabhängige Tests zu Versicherungsmaklern?

Bisher habe ich eigentlich nur das nötigste. Kfz, Hausrat, Private Haftpflicht und eine Private Altersvorsorge. Und eine Gesetzliche Krankenversicherung.

...zur Frage

Beispiele für den Nutzen einer privaten Haftpflichtversicherung?

Hallo!

Welche Beispiele gibt es, bei denen die private Haftpflichtversicherung einen tatsächlichen Nutzen hat? Hat jemandem die private Haftpflicht schon mal geholfen, also bestehen wirklich persönliche Erfahrungen damit?

Danke! :)

...zur Frage

Haftpflichtversicherung im Praktikum

Hey, ich möchte demnächst`gerne ein Praktikum machen. Wie wird das mit der Haftpflichtversicherung geregelt? Über die private Haftpflichtversicherung läuft das nicht, oder? Wird das über die Betriebshaftpflicht geregelt?

Muss ich mich bei einem Praktikum überhaupt um das versicherungstechnische kümmern oder muss das der Arbeitgeber regeln?

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?