empfehlenswerte Versicherungen als Polizeibeamter

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du Mitglied in einer der Polizeigewerkschaften werden möchtest (z.B. GdP oder DPolG), sind im Mitgliedsbeitrag bereits versch. Versicherungen inbegriffen. Weitere Versicherungen kannst Du dann zu einem günstigeren Beitrag abschließen.

Wenn Du nicht Mitglied in einer Polizeigewerkschaft werden möchtest, kriegst Du dort trotzdem Tipps, welche Versicherungen sinnvoll sein können und welche eher nicht.

Es spielt auch eine Rolle, in welchem Bundesland Du tätig bist. In manchen Bundesländern erhalten die Beamten freie Heilfürsorge, in anderen nur eine Beihilfe und müssen sich privat krankenversichern.

Eine Dienstunfähigkeitsversicherung ist sehr empfehlenswert, insbes. solange man noch nicht im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit ist.

Sofern Du bereits eine Privathaftpflichtversicherung hast, solltest Du diese evtl. erweitern (Diensthaftpflicht) oder eine entsprechende Versicherung abschließen.

Für Dich eine Privathaftpflicht unnd eine Dienstunfähigkeitsversicherung. Der Rest ist Beiwerk. Wende Dich an einen Versicherungsmakler.

Frage bei denen an die sich damit auskennen und auch in diesem Beruf tätig sind. Ansprechpartner könnte hier u.a. die Gewerkschaft der Polizei sein ... die haben auch entsprechende Rahmenverträge mit Versicherungen abgeschlossenl.

Auch der deutschen Beamtenbund könnte ein behilflich sein.

Kann man sich gegen Überheblichkeit versichern? Oder gegen Beamtendeutsch? Das wären gute Versicherungen.

Ich würde eine Privathaftpflicht mit inkludierter Diensthaftpflicht für Polizeibeamte empfehlen

Was möchtest Du wissen?