Empfehlenswerte, preiswerte E-Drums?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, Tuechlein! Ich verstehe, dass Du ein festes Budget hast. Aber da Du Unterricht nehmen möchtest, gehe ich davon aus, dass der an einem akustischen Set stattfinden wird - oder? Jedenfalls ist es so, dass diese ganzen Billig-Sets nicht viel taugen, darüber musst Du Dir im klaren sein. Du wirst drauf spielen können, aber hinsichtlich einem realistischen Spielgefühl wirst Du deutliche Abstriche machen müssen, genauso wie bei den Klängen und den Möglichkeiten, die das Steuergerät bietet. Meins (Yamaha) hat z.B. Songs verschiedener Musik-Richtungen, bei denen ich die Drums ausblenden und komplett selbst spielen kann. Außerdem Aufnahmefunktionen, einen Klick, Groove-Watcher und noch mehr. Kannst ja mal vergleichen. Ein gerade so noch empfehlenswertes eDrumSet geht bei in Richtung 500 Euro los, wenn es was vernünftiges sein soll, würde ich in die Kategorie um die 1000 Euro gehen. Ich empfehle Dir aber hier kein Set, Du hast ja klar gesagt "ungern mehr als 300 Euro" und von den billigen kann ich keins empfehlen. Nebenbei: auch bei einem eDrum-Set hast Du Geräusche - ich spiele meins unterm Dach und wenn man im Keller genau hinhört merkt man die Fussbass-Geräusche, die sich über den Boden übertragen. Also ein dicker Teppich oder vielleicht so eine Gummimatte für Waschmaschinen kann da Abhilfe schaffen. Wie willst Du denn eigentlich "hören"? Hast Du eine Box oder über Kopfhörer? Abschließend rate ich Dir, in ein Musikgeschäft zu gehen, das eDrums verschiedener Preisklassen verkauft und mal verschiedene anzutesten. Ich würde es auch erst kaufen, wenn der Unterricht läuft, damit Du erkennen kannst, welches Set sich am realistischsten verhält. Nochmal: spare lieber etwas länger und kaufe Dir was möglichst gutes - ein schlechtes Set wird Dir das Schlagzeugüben eher verleiten! Ich wünsche Dir "ein gutes Händchen" für Deinen Kauf und viel Spaß beim Trommeln! Gruß Don

PostMeUser 14.06.2014, 19:24

Absolut richtige Antwort! E-Drums sind - besonders für Anfänger - schon schwierig genug. Wenn es dann auch noch ein sehr billiges ist: Das wird keine lang anhaltende Freundschaft!

Vielleicht käme ja auch in Betracht ein gutes, gebrauchtes zu kaufen (z.B. Yamaha)?

0
Tuechlein 14.06.2014, 19:58

Vielen Dank für die Antwort!! Aus der Sicht hatte ich es noch gar nicht betrachtet... Aber wenn kein E-Drum, was dann? Ich kann wohl kaum mit einem akustischen Schlagzeug in einer Mietwohnung spielen, oder...? o.O

0
DonCredo 15.06.2014, 00:05
@Tuechlein

hi nochmal! versteh mich nicht falsch, ich wollte nicht sagen 'spiel kein schlagzeug' oder 'kauf keine edrums' - ganz im gegenteil. ich wollte dich nur von einem fehlkauf abhalten. klar ist ein akustisches set für eine mietwohnung zu laut und da bleiben nur edrums, das geht mir auch so. aber tu dir den gefallen und kaufe nicht so eine billig gurke. es gibt einige gute sets von roland, yamaha und sicher noch andere marken aber das ist ein komplexes instrument und für 300 euro gibt es da halt nichts. und wenn du ernsthaft lernen willst wirst du von einem besseren set einfach mehr und länger was haben und wirst auch deinen unterrichtsstoff dran üben können. die billigen sind aus verschiedenen gründen einfach schnell am ende und das merkt man als drummer gerade mit unterricht ganz schnell . also, auf jeden fall trommeln aber auf dem richtigen set! ;-) gruss don

0

Die Problematik mit edrums ist, dass die fallhöhe sehr hoch ist, wenn man bereits akustische Drums spielt, und daher nur Sets Jenseits von 1200,- ansatzweise zufrieden stellen (hihat Funktionalität zb ist bei den billigen Sets durchgehend mies). Auch Sets für 3000,- aufwärts muten an wie Casio Keyboards für Pianisten. Soundmässig kann vielleicht schon das billigste Set Punkten, aber auch das ist Teil des Problems: das Edrum reflektiert nicht, wenn du schlecht spielst, indem es schlecht klingt, sondern jeder Schlag klingt hoch poliert und studiotauglich. So lernt man nicht, richtig Schlagzeug zu spielen. Egal was für ein Edrum du also spielst, du brauchst dringend Zugang zu einem echten Set.

Vom Fragesteller: Was haltet ihr eigentlich von der Marke XDrum? Oder Alesis? Sind sie empfehlenswert??

djcore 16.06.2014, 14:49

Ich besitze ein Alesis dm 10 x Kit. Mittlerweile wird das mit Mesh-Heads ausgeliefert, was ich selber im Eigenbau umgerüstet habe. Im August erscheint auch wohl ein HiHat für eine gewöhnlichen Hardware HiHat-Ständer. Das Alesis und sein Modul ist durchaus zu empfehlen, aber Alesis ist immer ein wenig Low-Budget und man braucht viel Zeit zum Einstellen bzw. bis man die Richtige Einstellung gefunden hat. Man bekommt viel für sein Geld, aber irgendwo müssen die Abstriche auftauchen, wenn man fast die selber Funktionen hat, wie die extrem teuren Modelle der Top Edrums von Roland.

Ich würde mich heute jedoch ganz klar für ein Yamaha DTX500 entscheiden, was preislich gleich liegt, direkt mehr mitbringt (HiHat). Nachteil ist, dass Yamaha nicht kompatibel ist. Aber günstiger als Roland und daher o.k. Man kann es auch aufrüsten, wobei man tricki vorgehen muss. Also von Stereo auf Mono, oder so. Dass hat zumindest der Verkäufer gesagt und das muss nicht stimmen.

Zu Xdrum kann ich nix sagen. Ich weiß nicht welche Firma dahinter steckt!

0
Tuechlein 25.06.2014, 16:04
@djcore

Danke für die Antwort!! Ich werde mir das Yamaha-Set mal anschauen. Ansonsten werde ich mich wohl oder übel für ein etwas teureres Modell von Roland anschaffen müssen. Jedoch haben diese einen wirklichen SUPER Klang, dass muss ich zugeben :o

0

Hi, wieviel möchtest du denn ausgeben? Ich kann dir verschiedene Modelle empfehlen, je nachdem was es dir wert ist. LG Hier ist zum beispiel für 300€ ein Modell was echt richtig gut ist,(bzw besseres für weniger geld gibt es nicht!) http://www.amazon.de/gp/product/B008BJ6MP4/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B008BJ6MP4&linkCode=as2&tag=wwwbodybuil0f-21 Aber musst halt sagen ob es dir 300€ Wert ist oder ob du lieber weniger ausgeben möchtest

Tuechlein 14.06.2014, 13:37

Danke für die Antwort!! :D

Ich würde ungern über 300€ gehen. 10-20€ plus/minus passt auch schon, aber sonst nicht. :) Sry, habe ich vergessen, in der Frage zu erwähnen....

0
ryderbwoi 14.06.2014, 13:43
@Tuechlein

Ok, kein Problem, ja wenn 300 passen, dann ist das hier die beste Wahl, viel Freude damit =)

0
PostMeUser 14.06.2014, 19:31

Ich möchte mal nachfragen:

Warum ist dieses Set denn 'echt richtig gut'? Hast du es selber, hast du es mit anderen verglichen? Ich finde, du könntest deine Behauptung ein wenig mit Argumenten untermauern.

0
bormolino 15.06.2014, 09:55
@PostMeUser

Ich persönlich würde dieses E-Drum nicht empfehlen. Ich habe es im Fachhandel mal angespielt, das Teil klingt sehr "bescheiden" auch über Kopfhörer. Außerdem sind die Pads so extrem klein, dass man oft vorbei schlägt ...

Dazu muss ich aber auch sagen, dass es mit 300 € als Budget unmöglich ist, ein vernünftiges E-Drum zu finden. Für 300 € bekommst du vllt ein gebrauchtes Drum-Set was einigermaßen in Ordnung ist, aber kein E-Drum ... die Teile sind nunmal teuerer als normale Drum-Sets.

Ich selbst habe ein Roland TD-30K, auf so einem E-Drum kann man erst richtig spielen ... aber das spiegelt sich auch im Preis wieder.

0

Was möchtest Du wissen?