Empehlenswerte Spiegelreflexkamera für Normal- und Sportgebrauch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe die Sony a58 mit dem normalen Objektiv (18-55mm) und habe damit dieses Foto gemacht :) Es kommt auf die richtigen Einstellungen etc an. Hatte hier Verschlusszeit 1/800, Blende klein halten (F5.6) und den Iso habe ich zum schluss eingestellt.
Geh sonst mal in ein Geschäft (Mediamarkt, Saturn, .. Dort wo Kameras angeboten werden) und lass dich beraten und informiere dich über die Manuellen Einstellungen! (: Dann kannst Du das Beste aus deiner Kamera rausholen!

Hab mit meiner auch schon Fußballspiele fotografiert, aber kein Bild zur Hand. :) und die hat glaube weniger als 500€ gekostet, hab Sie zu Weihnachten bekommen.

Hoffe ich konnte Dir helfen!
Lg

Kommentar von TheFreakz
22.02.2016, 15:39

Natürlich macht auch das Objektiv sehr viel aus ! Mit diesem Objektiv, dass dabei ist wirst Du vielleicht nicht das erzielen, was Du willst. Vorallem da es nur 55m sind. Würde Dir noch ein Tele-Objektiv empfehlen. Eines das zumindest mehr als 200€ kostet oder noch mehr. :)

0

Ich würde Dir anstelle einer Spiegelreflexkamera eine spiegellose Systemkamera im MFT- (Mikro-Four-Third)-System empfehlen. Also Olympus oder Panasonic/LUMIX. Da gibt es Geräte, die können Videos mit 4k-Qualität aufnehmen. Diese Bildqualität reicht dann auch noch für vorzügliche Abzüge der Einzelbilder.

Das ist beim Sport besonders wichtig, weil Du damit genau den Abschuss zum Tor, oder den Ball bei der Torlinie, oder das Foul, oder die Schwalbe (genau im Flug) erwischen kannst.

Dafür ist dein Budget zwar etwas knapp, aber eventuell gibt es die ersten dieser Kameras bereitzs im Gebrauchtmarkt.

Das Budget ist für dein Vorhaben etwas schmal. Was du bei Sportaufnahmen brauchst, ist vor allem Geschwindigkeit.

Ich würde zu einem Body mit reichlich Autofokuspunkten und ordentlicher Serienbildspeicherung raten, dazu wirst du zumindest um ein kleineres Tele bis 300mm nicht herumkommen. Willst du nicht wahnsinnig werden mit dem Autofokus und erhoffst du dir scharfe Bilder, solltest du nicht mit einem 100€-Billigtele rummachen.

Ich würde mal über gebrauchte, generalüberholte Ware nachdenken. Der Body sollte schon in der Mittelklasse angesiedelt sein (Nikon D7xxx, D3xx, zweistellige Canon, bei Sony und Co. bin ich leider nicht fit), nicht mehr topaktuelle Modelle liefern gute Bilder zu einem vernünftigen Preis. Beim Objektiv solltest du selbst auf entsprechenden Seiten vergleichen, welche Abbildungsleistung dir zusagt. Außer den hauseigenen Objektiven lohnt es sich durchaus, auch bei Fremdanbietern wie Tamron oder Sigma zu schauen. Aber auch hier wirst du in deiner Preisklasse keine Neuware bekommen.

Vor günstigen Einsteiger-DSLRs würde ich dir abraten.

Sinnvoll wäre auf jeden Fall, wenn du dich vorher in die Technik einarbeiten würdest. Am Spielfeldrand solltest du deine Zeit nicht mehr mit dem Suchen der Einstellungen verbringen müssen, das führt nur zu Frustration.

Was möchtest Du wissen?