Empath und Erregung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube das wäre wie bei ner guten Diskussion ... irgendwann muss einer von beiden einknicken und den Kreislauf durchbrechen ^^ und wenn man dem andern diese Gefühle nur vorspielt ^^

HitsujiChan 08.09.2014, 00:52

Eh. Und das heißt jetzt konkret? ^-^"

0

hi, nein, er würde spüren, dass sie erregt ist. Klar könnte ihn das auch erregen, aber das ist dann nicht das Ergebnis seiner empathischen Fähigkeiten. Stell dir zb vor, jemand spürt, dass eine Person, seinen besten Freund hasst. Deshalb hasst er jetzt seinen Freund auch nicht. Also Empathie ist keine ansteckende Krankheit ;) LG Korinna

HitsujiChan 08.09.2014, 01:04

Ja, ich hatte nur mal dass hier gelesen: Manche dieser Empathen können sich nur schwer vor den emotionalen Ausstrahlungen der Umgebung abschirmen. Sie werden von den fremden Gefühlen geradezu überwältigt und empfinden sie genauso intensiv, als ob es ihre eigenen wären.

0
MissMarplesGown 08.09.2014, 02:03
@HitsujiChan

Dazu müsste erst einmal jemand derart offen mit seinen heftigen Gefühlen herum laufen, dass ein Empath davon überwältigt wäre. Das ist im normalen Alltag eher sehr unrealistisch, die meisten Menschen sind im Gegenteil sehr "gedeckelt" unterwegs.

Wo es schwierig werden kann: Überall da, wo Emotionen überhand nehmen und eskalieren können: z.B. Krankenhaus, Unfälle, Orte, an denen Prüfungen stattfinden, manche Ämter und Behörden... oder für Dich: Natürlich fiktive Orte, an denen Leute sterben, an denen Druck ausgeübt, Macht demonstriert wird.

1
MissMarplesGown 09.09.2014, 16:14
@HitsujiChan

Nein, so nicht. Du verstehst das nicht. "Ding ding ding" (was immer das sein soll...) - so einfach ist das nicht. Du glaubst, das Thema Sex allein drückt schon auf sämtliche Empathie-Knöpfe? - das ist sehr naiv gedacht. Dieses Thema ist wesentlich komplizierter.

Liest (oder verstehst) Du eigentlich irgend etwas von dem, was ich Dir hier schreibe? Oder bist Du nur fixiert auf Deine - etwas eindimensionale und ziemlich jung-pubertäre - "Idee"?

Dies schreibst Du weiter unten an einen der User hier:

Es hat mehr damit etwas zutun, dass ich mich sehr für fiktive Wesen interessiere und diese auch weitestgehen biologisch nachvollziehen oder begründen möchte, nicht nur aus Gründen der Logik. Ehehe. ^-^"

1) Wenn ich das also richtig verstehe, willst Du Deinen Charakter möglichst "schlüssig", "authentisch" und "real" gestalten. Warum verhältst Du Dich dann geistig aber so "sperrig", wenn Du zum Thema Empathie ernstgemeinte Antworten erhältst?

2) Warum dauernd dieses hehehe, ding ding ding, ^-^"*, ehem, xD >////< oder eh? Bist Du schon...13???

1

Zunächst zur Klärung:

Diese Form von Empathie zu besitzen hat mit Charakter nichts zu tun. Es ist eine Sinnesfähigkeit, keine "Charaktereigenschaft". Bitte nicht verwechseln.

Dass Empathen "dazu neigen", die Gefühle anderer als ihre eigenen wahrzunehmen, mag in der Pubertät wohl noch so stimmen - aber auch empathische Menschen werden älter und erfahrener - später kann man das dann sehr gut unterscheiden. Wer nicht weiß, ob es seine Emotionen oder die von jemand anders sind, hat sich mit seiner Empathie nicht sehr intensiv beschäftigt - das sollte man aber, um damit gut leben zu können - und damit nicht ständig irgendwelchen Blödsinn anzurichten.

...und nur schwer ihre Fähigkeit unter Kontrolle halten können

Trainingssache.

Ich meine würde sich das praktisch hochschaukeln

Ja, und das kann explosiv werden - aber dies geschieht längst nicht mit "jedermann" oder "jederfrau" und "mal eben so". Das Gegenüber muss Deine "Wellenlänge" haben - es sei denn, Du flippst bei buchstäblich JEDEM Menschen gleich aus, nur weil Du deutlich bemerkst, dass da jemand auf Dich steht.

Weil man so etwas sehr deutlich "um die Ohren bekommt", kann es bei Antipathie aber auch das Gegenteil bewirken: Man ist dann ziemlich angek*tzt, denn dies so deutlich wahrzunehmen kann auch sehr nervig sein. Man würde ja auch nicht mit jedem gleich etwas anfangen wollen. Und auch in der Partnerschaft passt es ja nicht dauernd und ständig, man ist da nicht grundsätzlich und immer gleich "amused". Wenn die "Sprache" und Wellenlänge aber stimmt, kann es aber... nunja, ausprobieren! ;-)

So stark empathisch zu sein bedeutet oft auch sich entscheiden und sehr konsequent sein zu müssen. Ich habe zurzeit in meinem Leben z.B. einige Aufbauarbeit zu leisten, weil ich mir bestimmte persönliche Ziele gesteckt habe. Daher bin ich ganz bewusst seit 3 Jahren Single - so lange, bis ich fertig bin. Weil mich intensive Kontakte mit einem Mann, der mit etwas bedeutet, aus jedem Fahrwasser hauen würden. Sowas kann ich mir nur leisten, wenn gerade alles super im Lot ist und ich sonst nicht viel mit mir vorhabe. Empathen haben solche Begegnungen nicht einfach so "nebenher".

Also theoretisch stimmt Deine Vermutung schon in etwa - aber man muss hier differenzieren. Empathisch zu sein heißt NICHT, dass man nicht weiß, wo die eigenen Emotionen zuende sind und die des Gegenübers anfangen - und es heißt NICHT, dass die eigenen Emotionen sich unterordnen, sowie man die von anderen Leuten empfängt. Im Gegenteil: Man hat dann beide parellel auf dem Zettel und kann dazwischen hin und her switchen. Man kann sich völlig reinwerfen - dann wirds ein Abenteuer - oder ganz bei sich bleiben.

Wie ich oben schrieb: Was Du wahrnehmen würdest, wäre nicht "irgendeine" Erregung, die sich auf "irgend etwas" bezöge, sondern es wäre die ganz konkrete, für ihn / sie typische - eben die von jemand anders, die sich aber konkret auf DICH bezöge. Und das allein macht einen in den seltensten Fällen an. Du nimmst dann auch sehr konkret wahr, wie man Dich gerade wahrnimmt - bekommst also zusammen mit den Emotionen des Gegenübers ein Zerrbild von Dir geliefert.

Es müsste dann auch tatsächlich in diesem Moment gegenseitig sein. Dann multipliziert sich das sozusagen - und davon hat dann aber auch Dein Gegenüber etwas (Viele wundern sich hier heftig!). Das muss man auch vertragen können. Nichts für schwache Gemüter! ;-)

MissMarplesGown 08.09.2014, 01:52

Ich habe eine Charakter, welcher ein Empath ist, sprich also die Gefühle andere wahrnimmt.

Ah, ich verstehe erst jetzt: Du hast einen "Charakter" - in einem Spiel? Daher schreibst Du ständig von Fantasy und Sci-fi. Nein, diese Form von Empathie gibt es tatsächlich, sie ist real, die positiven und negativen Auswirkungen ebenso - und auch die Schwierigkeiten, die dranhängen, das unter "Normalos" zu händeln.

0
MissMarplesGown 08.09.2014, 02:09
@HitsujiChan

Du gingst noch in Deiner Frage eben davon aus, dass sowas "fiction" ist - wie kannst Du plötzlich wissen, wie stark sowas sein und wie es sich äußern könnte, wenn es diese Eigenschaft tatsächlich gibt? Was weißt Du darüber? (Ich frage nicht, was Du darüber denkst, glaubst oder meinst.)

0
HitsujiChan 08.09.2014, 12:37
@MissMarplesGown

Ich sagte nicht, dass ich es weiß. Du sagtest, es sei real worauf ich nur gesagt habe, dass ich nicht denke, dass es bei einem Menschen mit der Empathie soweit geht wie beispielweise bei einem fiktionalem Empathen, wessen "Gabe" praktisch eine höhere Stufe der menschlichen Empathie ist. :o

0
MissMarplesGown 08.09.2014, 15:13
@HitsujiChan

Es IST eine "höhere" Stufe dessen, was wir allgemein als menschliche Empathie bezeichnen (Die Eigenschaft und Fähigkeit, uns generell bis zu einem gewissen Grad in andere Menschen hinein zu versetzen und ihre Gefühlswelt auch wahrzunehmen - bzw. uns vorstellen zu können, was da jemand fühlt - bestätigt anhand einiger Merkmale (Mimik, Körperhaltung etc., die wir beobachten..)

Ich nenne es keine "Gabe". Wo eine Gabe ist, muss es einen "Geber" geben. Es ist eine natürliche Eigenschaft - auf dem Level von ausgeprägtem Talent. So wie jeder von uns Musik hören kann - aber nicht jeder kann mit dem, was er hört, auch virtuose Dinge anfangen, sie sich sofort einprägen, ihre Strukturen identifizieren, ihren Ausdruck differenziert wahrnehmen, ihren emotionalen "Teppich" stark empfangen, sich die Notenschrift hierzu vorstellen - und ebenfalls aus dem Handgelenk solche Musik schreiben und komponieren.

0
HitsujiChan 08.09.2014, 17:45
@MissMarplesGown

Eh... reden wir immer noch von Fiktion? Ich glaube ich hab nämlich den Faden verloren... o.o"

0
MissMarplesGown 09.09.2014, 15:53
@HitsujiChan

:-) Ich versuche Dir von einer tatsächlich vorkommenden Form von Empathie zu berichten - Du scheinst aber davon ausgehen zu wollen, dass es diese nur in Games oder durchgeknallten Zukunftsgeschichten gibt. Daher haben wir wohl ein Verständigungsproblem.

Ich ging davon aus, dass Du für Deinen Charakter vielleicht Anregungen aus der "realen Welt" nutzen könntest (bei denen Du aber davon ausgingst, dass es diese gar nicht gibt), darum versuchte ich hier dazu beizutragen.

Ich nehme Dich ernst und habe aber verstanden, dass es Dir um einen erfundenen Charakter geht - sollte dies eine Deiner Fragen sein. ;-)

0
HitsujiChan 08.09.2014, 01:53

Ich habs auch nicht verwechselt. ^-^ Mit "ich habe einen charakter" war tatsächlich ein erfundener Charakter für eine story gemeint. ^-^ Naja, er weiß zwar was seine Gefühle sind und was nicht aber es komnt schon ab und an mal vor, wenn er nicht so konzentriert ist, das er das ein oder andere Gefühl aufschnappt so zum Beispiel depri oder genervt wird xD Genervr aber eher selten :3

0
MissMarplesGown 08.09.2014, 01:57
@HitsujiChan

In der Realitiät ist es bei starker Empathie so, dass die Gefahr dann am größten ist, Emotionen zu verwechseln, wenn man sich emotional sehr auf jemanden einlässt. Meistens geschieht dies aber nicht in Liebesdingen, sondern im Konfliktfall - mit Leuten, zu denen man eine persönliche Verbindung hat. Vielleicht hilft das, den Charakter konkreter zu gestalten... Es geschieht dann nicht selten, dass man die Wut heftig zurück schießt, die einem da entgegen kommt - und es ist nicht die eigene.

0

Wenn dem so wäre, wäre die Welt überbevölkert... Aber Einbildung ist doch immer noch die stärkste bildung^^

1ZuZu 08.09.2014, 00:49

Das wäre doch aber nur mit nicht nur "Gedanklichem Samenübersprung" möglich :-))

0
HitsujiChan 08.09.2014, 00:50

Ich meine nicht die normale Empathie, die jeder Mensch besitzen sollte. Ich meine schon diese außergewöhnliche Fahigkeit. Deswegen Fantasy und Sci-fi. Danke trotzdem für die Antwort. x3

0
TacTrix 08.09.2014, 00:52
@HitsujiChan

Wenn es Fantasy ist, dann ist dem in der Hinsicht auch keine Grenze gesetzt, würde allerdings dann sicherlich ganz schön zur Sache gehen

0
HitsujiChan 08.09.2014, 00:57
@TacTrix

Also irgendwie ist das eine nette Vorstellung... xD >////<

0
TacTrix 08.09.2014, 00:58
@HitsujiChan

Also bei nem Kerl hätt ich das ja verstanden, aber bei nem Mädchen hört man sowas eher selten xD willst du, dass dein Char mal wieder bisschen Aktion hat oder wie?

0
HitsujiChan 08.09.2014, 01:07
@TacTrix

Was hört man selten von einem Mädchen? :o

Eherm. Ja. Sagen wir mal so. Etwas Aktion würde seinem Leben nicht schaden und ihm denke ich auch nicht. Tihihi. x3

0
TacTrix 08.09.2014, 01:22
@HitsujiChan

Das die sich mit sowas befassen :D

Wenn du Aktion willst, dann gibt ihm die Fähigkeit, nicht nur die Gefühle anderer empfinden zu können, sondern auch andere seine Gefühle empfinden zu lassen, dann kann er sich austoben xD

0
HitsujiChan 08.09.2014, 01:28
@TacTrix

Tja, ich bin halt ein kleiner Nerd. xD Geht doch so auch, oder? :o Ich meine wenn seine Perle schon so drauf ist und er ihre Gefühle dann übernimmt und seine eigenen dazukommen, dann aber Hallo xD Muss ich mir irgendwie.. laut vorstellen >////< Oder ich spinne einfach. xD

0
HitsujiChan 08.09.2014, 12:42
@TacTrix

Naja, um ehrlich zu sein bin ich auch ausgeschlafen mittags um drei so. ^-^" Hat mit der Zeit nicht sooo viel zutun. Es hat mehr damit etwas zutun, dass ich mich sehr für fiktive Wesen interessiere und diese auch weitestgehen biologisch nachvollziehen oder begründen möchte, nicht nur aus Gründen der Logik. Ehehe. ^-^"

0

Was möchtest Du wissen?