Emotionale Verabschiedung vor Selbstmord?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt recht unterschiedliche Motive für Selbstmord, schon deshalb reagieren Selbstmörder unterschiedlich, unterscheiden sie sich z.T. daher recht beträchtlich. Einer, der einen Suizid schon lange plante, reagiert oftmals ganz anders, als solche, die sich spontan dafür entscheiden. Jene, die es im Affekt tun, kann man unmöglich mit solchen vergleichen, die einfach Bilanz gezogen haben und auf ein Ende sich zubewegen. Ein im Narzißmus gekränkter Mensch ist anders drauf, als ein ruinierter Geschäftsmann, wie z.B. der Herr Märklin, der es nicht ertrug, nun kein Milliardär mehr zu sein. Dann gibt es wieder welche, dies gilt besonders für Offiziere, die sich in ihrer Ehre gekränkt fühlen, weil sie eine militärische Niederlage nicht ertragen. Solche im Liebeskummer sind wieder ganz anders drauf als Jene, die aus moralischen Gründen Hand an sich legen. Dann wären noch die Alten und hoffnungslos Kranken zu erwähnen, die wieder anders empfinden, als z.B. die Affektgeladenen. Sie sind eher verbittert und wollen einfach nicht mehr. Es gibt auch solche, die schwankend drauf sind, einen Selbstmord androhen, indes hoffen, dass sie gerettet werden. Bleibt die Anteilnahme aus, bringen sie sich zuweilen dann eben um. Manche spielen russisch Roulette, nach dem Motto. geh ich drauf, nun dann hab ich eben Pech gehabt, wenn nicht, dann hatte ich eben Glück. Da ist es zuweilen der Thrill, der ausgekostet wird. Es gibt auch noch  welche, die sich in einer Art Grauzone bewegen, dies sind Abenteurer z.B. Extremtaucher, oder Leute wie der Crocodilhunter, die sich unter gefährliche Tiere begeben, wo sie ggf. dann halt umkommen. Wieder andere Menschen erwägen einen Selbstmord und es ist dann alles eine Frage der Umstände, ob sie ihre "Gelüste" umsetzen.

All dies ist gewiß noch lang nicht die ganze "Miete", doch ich mach jetzt mal ne Zäsur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kannte zwei,  die such zwar verabschiedet haben,  aber ohne große emotionen. Emotionen sind da wohl am falschen Platz,  wenn man einen Entschluss gefaßt hat.

Der eine regelte sogar alles notarielle usw dass seine Eltern das nicht machen müssen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke auch schon länger dadran und wollte meine Familie zum Essen einladen. Natürlich erwähne ich das nicht und werde dann einen langen Abschiedsbrief hinterlassen ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wohl von Fall zu Fall verschieden. Manch einer bringt sich spontan um und fährt einfach gegen einen Baum.

Ein anderer plant über lange Zeit seinen Suizid. Das kann man nicht verallgemeinern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?