Emotionale Abgestumpftheit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo SchinkenkoPflege,  

ich kann sehr gut nachvollziehen wie du dich fühlst.  Ich wurde auch mal so verletzt von meinem Ex und auch von meiner besten Freundin und dann sank ich in ein echt tiefes Loch. 

Ich lebte nur so in den Tag, machte nichts mehr mit Freunden, schottete mich total ab und war einfach gleichgültig. 

Vor anderen lächelte ich, war aber tieftraurig. Ich wollte so auch nicht weiter machen also beschloss ich, dass eine Therapie für mich das Besteht wäre. 

Ich bin in eine tiefe Depression gefallen und kam da alleine nicht mehr raus. 

Nach der Therapie bin ich munter wieder die alte, bin lebensfroh, lustig und helfe gerne anderen Menschen. 

Vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit für dich?  Ich habe es lange nicht einsehen wollen, dachte, ich bin ja kein Psycho, sowas brauche ich nicht.  

Leider denken zu viele so, du hast ja nichts zu verlieren oder? 

Gib dir einen Ruck, so kann es ja nicht weitergehen!  

Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und dass du da wieder raus kommst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schinkenkopf
09.08.2017, 23:55

Hey danke für die Antwort.
Hmmm ja ne Therapie kommt für mich nicht in Frage. Nicht weil ich nicht will oder so aber ich seh da keinen Sinn darin. Ich bin an sich ja nicht wirklich depressiv aber ich kann mich nicht mehr Verlieben oder verknallen. Lerne zwar laufend neue nette Mädels kennen und so aber irgendwie ist da nichts. Auch wenn die genau die wären die ich immer wollte ist dieser Teil der fürs lieben oder verliebt sein irgendwie tot. Hmmm naja vielleicht isses einfach ne Schutzreaktion von meinem Hirn um nicht wieder verletzt zu werden. Naja ich schaue einfach mal was die Zeit bringt und mach einfach weiter.
Danke trotzdem :)

0

Was möchtest Du wissen?