Emilia Galotti - Warum will Emilia nicht den Prinzen töten, sondern sich selbst?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wir mussten das Drama dieses Jahr auch lesen. 

Sie will sich selbst töten, da sie eine Vermählung mit dem Prinzen mit "Vergewaltigung" gleichstellt. Da sie so nicht entehrt werden möchte, will sie sich selbst das Leben nehmen, weil sie zwar eine bürgerliche, jedoch sehr stolze Frau ist. Noch dazu kommt, dass sie Angst hat, der Prinz könnte sie verführen, da Appiani ja schon tot ist, sieht sie mehr Sinn darin, sich selbst zu töten als den Prinzen 

Verstehe ich nicht. Ein toter Prinz könnte sie
doch auch nicht mehr verführen oder entehren.

0
@Tannibi

sie sieht ohnehin keinen Sinn mehr ohne ihren toten Bräutigam zu leben 

0

Also ich bin raus aus der Materie aber ich erinnere mich das es in einer Tragödie per Definition zur Katastrophe kommen muss, der endgültigen Lösung des Handlungskonflikts durch den Tod mindestens eines Protagonisten. Wenn man also ein tragisches Drama schreiben will, das damals als hochwertiger als die Komödie angesehen wurde, weil es beim Zuschauer zur Kathasis führen sollte und die Aristokraten von der Volksunterhaltung trennte, dann müssen die Figuren am Ende sterben, am besten durch Selbstmord.

wie sollte sie denn leben , wenn zu ihrer Verzweiflung und Angst noch die Schuld eines Mordes käme?  Also Selbsttötung - zur Erhaltung ihrer Ehre und die ihrer Familie - Ein Mensch, der so sehr die Ehre in den Mittelpunkt ihres Denkens und Fühlens stellt, hat wohl kaum die Eigenschaften, die zu einem vorsätzlichen Mord gehören. Emilia Galott ist ganz sicher keine Mörderin, auch nicht in Gedanken - deshalb benutze ich auch nicht den Ausdruck Selbstmord für ihren Entschluß, ihrem Leben ein Ende zu setzen.

Abitur Emilia Galotti - Wie findet ihr die Einleitung?

Hier meine Einleitung bzw sehr knappe Zusammenfassung, welche vermutlich für meine Dialoganalyse nützlich sein könnte:

Der zu analysierende Textauszug stammt aus Lessings Drama "Emilia Galotti", das gegen Ende der Aufklärung erschienen ist. Das Drama handelt von einem Mädchen, Emilia Galotti, die aus bürgerlichen Verhältnissen stammt und von dem willkürlich und nicht gewissenhaft herrschenden Prinzen, Hettore Gongaza, begehrt wird. Emilia jedoch soll mit dem Grafen Appiani, einem Vertreter des Feudaladels, verheiratet werden. Der Prinz will eine Verhinderung der Hochzeit mit allen Mitteln erreichen und betraut seinen hofadeligen Kammerherren, Marinelli, mit dieser Aufgabe. Da Appiani den Scheinauftrag des Prinzen, welcher eine Aufschiebung der Hochzeit bedeutet hätte, ablehnt, fühlt sich Marinelli gezwungen, ihn zu töten. Dazu beauftragt er Angelo und plant einen vorgetäuschten Raubüberfall. Nach dem Tod Appianis fürchtet Emilia, dass ihr Herz sich zu schwach erweisen werde, der Verführung des Prinzen zu widerstehen und bittet deshalb ihren Vater, sie zu töten, weil sie rein und treu bleiben will.

...zur Frage

Quellenangaben/Zitieren: Wie gebe ich "Königs Erläuterungen" an?

Hallo! Ich zitiere in meiner Seminararbeit Königs Erläuterungen. Kann ich dieses Buch genau wie eine Monografie angeben, in diesem Fall

Bernhardt, Rüdiger: Königs Erläuterungen Band 16. Textanalyse und Interpretation zu Gotthold Ephraim Lessing Emilia Galotti. Hollfeld 2012

Oder muss ich es in irgendeiner anderen Weise kennzeichnen, dass Königs Erläuterungen ja verschiedene Bänder sind etc.?

Danke für Hilfe!

...zur Frage

Was bedeutet didaktisch im Bezug auf dem Drama Emilia Galotti von Lessing?

Was sind die didaktischen Aspekte des Dramas Emilia Galotti von Lessing ?

...zur Frage

Emilia Galotti, Gotthold Ephraim Lessing --> Gute Schullektüre?!

Hallo,

Ich lese demnächst Emilia Galtti von Lessing, und möchte mal fragen, ob jemand dieses Buch schon gelesen hat und wie findet/fandet ihr es?! Ist das eine gute Schullektüre?

Vielen Dank ! LG

Leonie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?