emg.49 kündigen ohne Vertrag?

3 Antworten

Hallo, Also ich hatte da ein großes Problem mit, die haben mich zu einem denkbar schlechtem Zeitpunkt angrufen (als ich in der Uni war). Bei mir hieß es dann, dass ich vor vier Monaten einen Vertrag eingegangen wäre, indem ich bei einem online Lotto- Gewinnspiel mitgemacht hätte. Die Kündigungsfrsit sei aber abgelaufen und ich wäre jetzt in einem verbindlichen Vertrag, der 12 Monate dauern soll. Der "super freundliche" Herr am Telefon meinte schließlich zu mir, da ich ja nur vergessen hatte ihn zu kündigen, könne er mir anbieten den Vertrag auf vier Monate zu reduzieren.. Ich habe am Anfang gesagt, dass ich niemals irgendwo mitgemacht habe und er wurde ziemlich ungemütlich und meinte, dass ich es getan habe, denn sonst hätte der meine Daten nicht.. Auf die Frage, wo ich denn bitte mich angemeldet hätte wurde er wieder sehr unfreundlich und sagte, dass ich ja wohl selber wissen müsse, wo ich mitmache, die verwalten schließlich 1000 von solchen Seiten.. Ich könnte mir noch heute in den Allrwertesten beißen, wenn ich daran denke, dass ich nicht einfach aufgelegt habe, aber gut.. Der Typ hat mich soweit eingeschüchtert, dass ich Angst bekommen habe einen 12 montaigen Vertrag am Hals zu haben, sodass ich mich auf das "Angebot" von vier Monaten einglassen habe.. Der Mann wusste schließlich meine Adresse und behauptete meine Bankverbindung zu haben.. Am Ende wollte er für den "Datenabgleich", dass ich ihm meine Bankverbingung nenne. Da habe ich gesagt, dass der mir sie doch nennen soll, wenn er die Daten hat, aber er wurde wieder pampig und meinte, dass das aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht ginge.. So blöd wie ich war habe ich aus meiner Verwirrung ihm meine Bankverbindung genannt.. Zu Hause habe ich dann EMGS gegoogelt und mein Verdacht hatte sich bstätigt, dass das alles nur Abzocke ist. Ich bin auf den Link, den Helmi123 hier bereits gepostet hat, ebenfals gekommen und dort steht, dass man das Recht auf seiner Seite hat und selbst wenn man seine Daten weitergegeben hat, man in keinem rechtskräftigen Vertrag ist. Als dann aber ein Schreiben von EMGS kam, habe ich doch Angst bekommn, denn selbst wenn ich Buchungen von meinem Konto zurückbuchen lassen kann, wollte ich nicht das Risiko eingehen und dann diesen Aufwand am Hals haben, also habe ich mich an die Verbraucherzentrale gewandt.. Diese haben mir geraten in der 14 tägigen Frist einen Widerruf zu schreiben.. Ja ich weiß, auf dievrsen Internetseiten heißt es, man soll kein Kündigung oder einen Widerruf schreiben, weil man damit ja eingsteht, dass ein Verträg bestehen würde, aber dieser Widerruf ist etwas anders, seht selbst:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich widerspreche jeglichen Zahlungsaufforderungen und bestreite das Vorliegen eines wirksamen Vertrags. Sollte ich mich bezüglich letzterem im Rechtsirrtum befinden, erkläre ich hilfsweise und vorsorglich den Widerruf. Ich mache darauf aufmerksam, dass ich Lastschriftabbuchungen von meinem Konto als ungenehmigt betrachte und eine Rückbuchung zu Ihren Lasten vornehmen lassen werde.

Mit freundlichen Grüßen

Damit sichert ihr euch ab, dass zum einen Keine Abbuchungen von eurem Konto von seitens der EMGS erfolgen dürfen und zum anderendavor, wenn die doch irgendwie eine gesetzliche Grauzone gefunden haben, mit der sie euch doch zu irgendwas verpflichten können !!

Ich hoffe ich kann einigen damit helfen und vor dem überflüssigen Stress bewahren !

Liebe Grüße

Kannst du mir bitte eine E-Mail Adresse senden (als Antwort schreiben) oder Postanschrift.... wo ich dieses schreiben hinschicken soll danke...

0

wie bist du denn an den Vertrag gekommen=

Europäische Multigewinn Gemeinschaft wieder Bestätigungsschreiben über einen angeblich geschlossenen Gewinnspielvertrag verschickt. Eine Verbraucherin erhielt einen Anruf, in welchem ihr mitgeteilt wurde, dass sie 800 Euro gewonnen habe. In der Hoffnung den Gewinn zu erhalten, gab sie ihre Kontoverbindung an. Kurz darauf wurde ihr in einem Schreiben mitgeteilt, dass sie einen Vertrag über die Teilnahme an einer Gewinnspielgemeinschaft abgeschlossen habe. Die hierfür anfallenden Beträge von 69 Euro monatlich, werde man von ihrem Konto einziehen. Falls Sie einen derartigen Anruf erhalten, legen Sie sofort auf! Zahlen Sie nicht und geben Sie auf keinen Fall ihre Kontodaten an! Rat und Hilfe erhalten Sie bei Ihrer Verbraucherzentrale.<

http://pfiffige-senioren.de/systemlotto.htm

In der Zwischenzeit ist die Rechtslage für die Betroffenen noch viel besser geworden. Seit dem 09.10.2013 ist die Gesetzesnovelle gegen unseriöse Geschäftspraktiken wirksam. Ein neuer Absatz 3 wurde in den § 675 BGB eingefügt, und dort wird eindeutig festgelegt, dass Verträge für Gewinnspieleintragungen zwingend schriftlich geschlossen werden müssen.

Das bedeutet für Dich: alles, was Du bei so einem Gewinnspielanruf gesagt hast (oder auch nicht), interessiert rechtlich überhaupt nicht. Es kann bei dem Anruf in keinem Fall ein wirksamer Vertrag entstehen. Solange Du nicht irgend etwas Schriftliches unterschrieben hast, hast Du nichts zu befürchten. Als Betroffener musst Du gar nichts. Das einzige, was Du "musst", ist: schön auf Dein Girokonto aufzupassen und ggf. abgebuchte Beträge durch Deine Bank rückbuchen zu lassen.

Wenn es schon auf keinen Fall einen mündlich geschlossenen Vertrag geben kann, dann musst Du auch nichts widerrufen, nichts kündigen, und nicht widersprechen.

Man braucht auch keine Angst vor Gesprächsmitschnitten sogenannter "Kontrollanrufe" zu haben. Selbst, wenn man dort zu irgend etwas "Ja" gesagt haben sollte: es ist null und nichtig, und diese albernen Anrufe beweisen allenfalls, "dass irgendwo irgendein Fuchs irgendeine Gans eventuell gestohlen haben könnte" http://www.antispam-ev.de/forum-data/smilies/HPM/clown.gif" border="0" alt="" title="Clown" class="inlineimg"/>, aber mehr auch nicht. Ein Vertragsschluss lässt sich damit fast nie beweisen. Denn bei diesen "Gesprächen" gibt es fast immer gleich mehrere grobe Mängel:

0

Befristeter Arbeitsvertrag, Kündigung schriftlich?

Habe einen Arbeitsvertrag der bis zum 31.07.18 läuft. Muss ich den Vertrag auch noch schriftlich kündigen oder kann ich am letzten Tag einfach gehen.

...zur Frage

Was passiert wenn ich meinen DSL-Festnetz Anschluss kündige?

Hallo, bin zur Zeit bei o2 für DsL unter Vertrag. Ich möchte diesen fristgemäß kündigen.
Meine Frage: Was passiert wenn ich kündige, der Vertrag ausläuft und ich NICHT den Anbieter wechsel oder ähnliches.
Wir dann der Internetanschluss gekappt und ich habe kein Internet mehr ?

...zur Frage

Wann muss ich genau meinen fittnestudiovertrag kündigen?

Ich habe seit dem 1.5.17 einen Vertrag abgeschlossen im fittnestudiio für 12 Monate. Der Vertrag verlängert sich um weitere 3 Monate wenn ich nicht 1 Monat vor dem Beendigungszeitpunkt schriftlich gekündigt habe.Meine Frage ist jetzt hierzu wann muss ich genau kündigen und was schreibe ich in der Kündigung rein?Würde mich sehr freuen wenn mir hier jemand weiter helfen kann.vielem dank im voraus.l.g.moni

...zur Frage

Amazon prime kündigen oder nicht?

Hallo ihr lieben

Ich habe vergessen, mich bei amazon prime zu kündigen und jetzt wurden mir 49€ von meinem konto abgebucht

Ich weiß selber schuld.. Aber bringt es was wenn ich noch kündige? Bzw ist es unnötig wenn ich kündige? Ich kann doch jetzt ein Jahr lang die Vorteile nutzen auch wenn das jetzt passiert ist und wenn ich kündige waren diese 49€ ganz umsonst oder ??

...zur Frage

FitX Vertrag Kündigung?

Ich möchte meinen Vertrag bei FitX kündigen. Reicht es, wenn ich den über die Member Area kündige oder muss ich dazu noch schriftlich kündigen?

...zur Frage

Ausbildung kündigen Eltern unterschreiben?

Wenn ich meine Ausbildung schriftlich kündige, müssen dann meine Eltern auch unterschreiben? (Bin 17) oder reicht es wenn ich unterschreibe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?