Emetephobie, Panikattacken, hilfe?

3 Antworten

Hoffe Du hast es gut überstanden. Ansonsten hilft, auch wenn Du es nicht glaubst, zum Klo sich zum kotzen bringen und hinterher merkt man daß es garnicht so schlimm war. Nennt man Konfrontationstherapie. Sollte man, wenn es hier auch etwas heikel ist, möglichst unter Aufsicht einer anderen Person machen, falls es wirklich zu einem Problem kommt, daß er dann ggf. helfen kann.

Also erstmal ja ich kann dich verstehen, das wichtigste ist bei angstörungen und panickattacken zu lernen sich zu kontrollieren , ich weis es ist leicht gesagt als getan, umso mehr du dich in die situation fallen läst umso schlimmer wird es, das heist versuche dich bei so einer situation abzulenken, dein körper macht genau das wovor du angst hast ( die psyche ist mega stark) versuch dir einzureden das es dir gut geht und du gesund bist, hole tief luft und lenk dich sofort ab, versuch dein kopf frei zu halten von stress und der angst , damit dein körper nicht das macht wovor du angst hast , denke nicht an die situation , gib deinem körper das gefühl das dich die situation nicht interessiert damit dein kopf und körper sagt ohh hab leider nix um eine reaktion zu zeigen ich lasse ihr körper und kopf in ruhe und genau da hast du für immer gewonnen, weil du dich dann selber unter kontrolle hast , versuch bei so welchen situationen sofort das gegenteile zu tuhn, anstatt die schlimme situation an schöne sachen zu denken, anstatt zu denken das es dir nicht gut geht , denk das es dir super geht damit dein kopf und körper sich von der panick und angst erlöst und dich beruhigt , tief luft holen, anstatt sich in die situation fallen zu lassen sofort etwas unternehmen was dir gut tuht :) gute besserung :)

Denke dich innen in Ruhe.
Und leg das erlernte Muster ab. Niemand sollte sich kotzen herbeidenken.
Hoechstselten, evtl. 3x höchstens im Leben, dass man erbrechen muss.

Weshalb tust du dir solche Gedanken an.

Google Gedanken Gefühle. Und verstehe, was du dir herbeibetest.

Panikattacke - Angst vor dem Tod - lösbar auch ohne Psychotherapie?

Hallo, meine Schwester hatte vor einigen Jahren schon mal eine Phase, in der es ihr nicht so gut ging. Sie hatte panische Angst vor dem Tod, und zwar nicht in dem Sinne, dass sie dachte, sie müsse bald sterben, sondern sie hatte halt allgemein Angst, weil ja sicher irgendwann der Tag X kommt. Daraufhin war sie in Psychotherapie (sie hatte noch andere Problemchen, aber abgesehen von ihren Panikattacken war nichts wirklich Dramatisches dabei). Die Psychologin meinte, meine Schwester hätte zu viel Zeit, würde zu wenig aus ihrem Leben machen (sie saß nach ihrem Studium monatelang zu Hause rum). Seit sie nun seit einigen Jahren arbeitet, geht es ihr besser. In Psychotherapie geht sie auch schon seit ein paar Jahren nicht mehr. Nun kamen kürzlich völlig unvorbereitet diese Panikattacken wieder. Sie bekam Herzklopfen, heulte, und ich wusste nicht, wie ich ihr helfen könnte. Sie sagte immer, in ihrem Kopf dreht sich alles, wenn sie versucht, sich vorzustellen, dass sie EWIG tot ist. Wenn ich sie richtig verstanden habe, fragt sie sich in dem Moment nicht, WAS genau nach dem Tod sein wird, sondern versucht sich nur den Begriff "Ewigkeit" vorzustellen. Und das macht sie ganz verrückt. Nun meine Frage: Was sollte sie im Moment der Panikattacke am besten tun bzw. wie soll man mit ihr umgehen? Sollte sie wieder eine Therapie machen, auch wenn die Attacken ganz selten sind?

...zur Frage

Wie soll ich diese 7 Tag überleben?

Hallo ich bin 15 und gehe in die 9.klasse ich leide unter panikattacken und einer generalisierten angststörung. Ich bin noch in keiner Therapie weil die Wartezeiten ziemlich lang sind. Das Problem ist dass ich immer häufiger panikattacken bekomme und ich es nicht mehr kontrollieren kann. Wir fahren bald für 7 Tage nach England mit der Schule, ich weiß nicht wie ich das schaffen soll. Wir kommen in gastfamilien und ich weiß nicht was ich machen soll wenn ich eine panikattacke bekomme... Ich werde keinen Ort haben Ann den ich mich zurück ziehen kann.. Ein Englisch Lehrer, der auch schulpsychologe ist fährt auch mit nach England und er weiß auch Bescheid dass ich ne panikstorung habe... Aber was soll ich den anderen erzählen wenn ich eine panikattacke bekomme oder was soll ich tun wenn mich die Angst überfällt... Hiiiiiilfeeee😭

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?