EM Rente?Arbeitslosengeld 1 nach Aussteuerung?

3 Antworten

Ja, auf jeden Fall kann es nicht schaden, wenn Du Erwerbsminderungsrente beantragen möchtest, gehe am besten zum VdK, die kennen sich aus und machen das für Dich !

Ich habe den Antrag doch schon gestellt. Es geht nur darum ob ich das Gutachten mitschicken soll. OOder vielleicht besser nicht.

1
@Mamue1968

Ja weil er mich voll Arbeitsfähig anhand von Befunden wie ich schon in meiner frage geschrieben habe. Und so werde ich vielleicht von der Rente erst mal untersucht.

0
@Hollybolly6

Ich dachte Er hätte für Dich ein gutes Gutachten geschrieben, das ist natürlich dann ein Mißverständnis, wenn es Dich voll arbeitsfähig stellt, dann natürlich nicht mitschicken.

0
@Mamue1968

Ja so habe ich es gemeint. Er hat mich voll arbeitsfähig geschrieben aber alles mögliche dazu was ich nicht mehr machen kann . Diese Arbeit muss erst noch erfunden werden die ich dann in Vollzeit verrichten soll.

1

Also die EWR wird beim ersten Mal grundsätzlich immer abgelehnt, einfach dann Widerspruch einlegen, ja !

0

Solltest du in Kopie beifügen !

Die DRV - geht in vielen Fällen auch nach Aktenlage, wenn die Befunde der Ärzte aktuell sind.

Das man dich voll erwerbsfähig einstuft heißt ja noch nichts, du bist aber in deinem erlernten Beruf nicht mehr vermittelbar und da kann es eine Erwerbsminderungsrente geben, sonst hätte man dich nicht dazu aufgefordert.

Steht mir sehr wahrscheinlich demnächst auch bevor, ich habe einen GdB - 40 und laut Gutachten ( auch nach Aktenlage ) bin ich auch voll erwerbsfähig, aber dann kommen die ganzen Einschränkungen.

Vorwiegend sitzende Tätigkeiten, obwohl auch der Rücken kaputt ist, nicht lange stehen oder gehen, keine schweren Sachen heben, nicht auf Leiter oder Gerüst, Zugluft vermeiden usw. usw. und das als gelernter Betonbauer, also auch ich bin in meinem Beruf und anderen nicht mehr vermittelbar.

Kann aber theoretisch Vollzeit arbeiten, auch wenn es diesen Job gar nicht gibt.

Das ist bei mir ganz genauso. Die haben bei mir Pförtner eingetragen.

0

Ich habe jetzt gedacht wenn ich dasGutachten nicht mitschicke dann orientieren sie sich anders. Und so vielleicht nach dem Gutachten.

0
@Hollybolly6

Aus dem Gutachten geht doch sicher nicht nur hervor das du deinen gelernten Beruf nicht mehr ausüben kannst, sondern wie du sagst auch deine Einschränkungen aufführt und danach muss sich dann auch die DRV - halten oder eben ein eigenes Gutachten erstellen lassen.

Was wie gesagt bei aktuellen Befunden im Normalfall nicht der Fall ist, dann wird nach Aktenlage entschieden, dann kommt ggf.auch erst einmal eine Umschulung in Betracht, ich denke nicht das du da mit deinem Antrag gleich etwas erreichst, kommt zwar unter Umständen dann auch auf dein Alter an, aber in der Regel versuchen sie es erst einmal mit Umschulung.

So zumindest bei mir, da ich damals erst um die 40 war, da hat man mir vorgerechnet wie lange ich noch arbeiten muss, da hab ich auch gesagt nichts lieber als das, wenn sie mir eine Arbeit beschaffen die ich mit meinen ganzen Einschränkungen machen kann.

Wenn du das nicht einreichst, dann würde man eben ein neues Gutachten bzw.aktuelle Befunde von dir fordern, die Beantragung der Erwerbsminderungsrente muss ja auch einen Grund haben, den du dann zu belegen hast.

0

Ja, vierlleicht erübrigen ich damit weitere med. Ermittlungen.

Ja aber das ist doch nicht gut für mich bin immer noch in ärztlicher Behandlung.

0

Was möchtest Du wissen?