Elternzeit vorbei......was dann?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein befristeter Arbeitsvertrag läuft in der Regel einfach aus. Die wenigsten Arbeitgeber bieten einer hochschwangeren Mitarbeiterin kurz vorm Mutterschutz eine Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis an.

Wenn jemand ein unbefristetes Arbeitsverhältnis hat und dann in Elternzeit geht, teilt die Mitarbeiterin dem Arbeitgeber mit, wie lange sie plant in Elternzeit zu gehen. Nach der Elternzeit kommt sie dann wieder zurück oder verhandelt nochmal über andere Konditionen (Teilzeit, wie auch immer). Grundsätzlich besteht aber während der Elternzeit ein "ruhendes" Arbeitsverhältnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vertrag läuft einfach aus, sofern er nicht verlängert wird.

Bei einer Festanstellung läuft das Arbeitsverhältnis wie vorher weiter - oder man vereinbart mit dem Arbeitgeber etwas anderes - z.B. Teilzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann sich sogar bewerben wenn man schwanger ist und muss es dem Arbeitgeber nicht sagen... erst dann wenn die elterzeit losgeht allerdings ist es taktisch unklug da der Arbeitgeber dich danach gleich rauswirft weil du ihm ja sozusagen geschadet hast in dem er noch jemand einstellen musste für dich und zwei Leute bezahlen musste. Aber wenn du da schon.ein weilchen arbeitest und dann schwanger wirst denk.ich nicht das das einer macht... dein Vertrag läuft aus und dann musst du mit deinem Arbeitgeber in Verbindung setzen wie es danach weiter geht...weil das von Arbeitgeber zu Arbeitgeber unterschiedlich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?