Elternzeit, unverheiratet, arbeitslos. Wer zahlt die Krankenversicherung?

5 Antworten

Wenn Sie keinen Krippenplatz haben, stehen Sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung und hätten auch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Dann bliebe nur die ARGE, aber ob die zuständig ist, wäre zu klären, evtl. haben Sie Anspruch auf Betreuungsunterhalt gegen den Vater des Kindes und die ARGE verweigert deswegen die Zahlung, dann bleibt Ihnen nur, sich freiwillig bei der Krankenkasse zu versichern. Oder, wenn noch nicht 23 Jahre alt und Eltern gesetzlich versichert, dann noch bis zur Vollendung des 23.LJ Familienversicherung für Sie und das Kind über Ihre Eltern. Das Kind kann auch über den leiblichen Vater versichert werden.

sofern du weiter lückenlos Elterngeld beziehst, bist du beitragsfrei weiterversichert gemäß § 192 SGB V bis zum Ende des Elterngeldes. danach musst du dich selbst versichern. bei Bezug von Hartz IV zahlt das Amt.

Erkundige dich doch bei deiner Krankenkasse und beim Arbeitsamt arbeitslos melden

Fragen ob Befristeter Arbeitsvertrag verlängert kann?

Hallo, Ich arbeite jedes zweite Wochenende in einem Betrieb. Zuerst dachte ich das ich nur ein Jahr hier wohnen bleibe. Deshalb geht mein Arbeitsvertrag nur 1 Jahr. Nun bleibe ich noch ein Jahr hier. Kann ich fragen ob der Arbeitsvertrag verlängert werden kann? Und wann sollte ich dies tun? Mein Arbeitsvertrag läuft ende Oktober aus. Wollte jetzt noch nicht fragen, weil meine Probezeit erst im Mai endet. Wann frage ich das am besten?

...zur Frage

Wer zahlt Krankenversicherung bei 400€-Job?

Hallo zusammen ,

wenn ich als Erwerbsminderungsrentner einen 400€ Job antrete...muss ich dem Arbeitgeber bekanntgeben ,daß ich Erwerbsminderungsrente beziehe und wer zahlt in dem Fall die Beiträge der Krankenversicherung??

...zur Frage

Was passiert mit der Versicherung?

Hallo...

vielleicht kann mir jemand auf diese Frage eine brauchbare Antwort geben und zwar:

Der Opa meines Kindes hat bei der Geburt eine Unfallversicherung für Sie abgeschlossen..... Nun lasse ich mich von seinem Sohn scheiden, und somit zahlt er die Beiträge nicht mehr ( mit der Scheidung ist sein Enkelkind eben nicht mehr sein Enkelkind....)

Da ich jedoch die Beiträge selbt nicht tragen kann, jedoch beim Versicherungsabschluß mit unterschrieben hatte....wendet sich die Versicherung jetzt an mich. Und fordert nun von mir die Beiträge....

Was passiert nun mit dem Guthaben, wenn nun NIEMAND mehr zahlt? Eine Kündigung der Vers. ist nur 1x jährlich möglich und die nächste Möglichkeit wäre erst März / 2011....

Danke vorab für Eure Antworten....

...zur Frage

Wer zahlt die Miete weiter bei Jobverlust, oder wenn der Arbeitsvertrag nicht verlängert wird, oder unvorhergesehen die neue Arbeit nicht antreten kann?

...zur Frage

Wie ist man in Schwangerschaft krankenversichert (unverheiratet, Zeitvertrag endet vor Geburt)?

Hallo zusammen, meine Partnerin und ich (30+36) erwarten Ende Februar 2013 ein Baby. Meine Partnerin befindet sich beruflich in einem Zeitvertrag bis 31.01.2013, daher kommt das Ganze etwas ungeplant, aber wir freuen uns natürlich. Vor der Schwangerschaft konnten wir davon ausgehen, dass die Aussichten auf einen Festvertrag ab 01.02.2013 gut sind. Jetzt meine Frage zur Krankenversicherung: Wir sind bisher NICHT verheiratet. Wenn der Vertrag am 31.01.2013 ausläuft, wie ist denn meine Freundin krankenversichert? Muss sie sich privat versichern (ist als Schwangere doch sicher sehr teuer) oder läuft die gesetzliche Versicherung noch weiter? Ich denke mal Hochzeit wäre bei uns in den nächsten 1-2 Jahren auch Thema - wäre es rein aus dem Aspekt Krankenversicherung sinnvoll noch dieses Jahr zu heiraten, damit sie über mich (bin gesetzlich versichert) irgendwie mitversichert ist?

...zur Frage

Mann Selbstständig, ich bald arbeitslos. Kinder noch über mich versichert. Wie geht's weiter?

Mein Mann ist selbstständig seit 6 Jahren. Bis Ende März 2012 bin ich noch in Elternzeit. Momentan sind beide Kinder bei mir noch mit Familienversichert in der GKV. Nach der Elternzeit bin ich arbeitslos. Wie ist das dann mit der Versicherung? Muss mein Mann die Kinder mit versichern? Kann er mich mitversichern, oder kann ich in der gesetzlichen bleiben? Wer zahlt die Beiträge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?