Elternzeit rückgängig machen - wie?

1 Antwort

Hallo saan71, würde Dir raten, schließ mit Deinem Arbeitgeber eine schriftliche Vereinbarung, daß Du die Elternzeit nun anders nimmst (man kann -soweit ich weiß- im ersten Jahr der Einschulung auch ein Jahr nehmen). Darüberhinaus mußt Du natürlich auch der Familienkasse Bescheid geben.

Krankenversicherung Selbstständig und Minijob während Elternzeit?

Hallo, ich bin das 2. Jahr in Elternzeit (kein Elterngeldbezug mehr) und möchte bei meinem Arbeitgeber einen Minijob auf 450 EUR-Basis (= 6 Stunden pro Woche) antreten.

Außerdem möchte ich mein stillgelegtes Gewerbe wieder aufleben lassen. Die selbständige Tätigkeit soll ca. 10 Wochenstunden (=ca. 800 EUR/Monat) betragen.

Vor der Elternzeit habe ich bei meinem Arbeitgeber 12 Stunden pro Woche gearbeitet und selbständig ca. 10 Stunden/Woche.

Ich bin während der Elternzeit beitragsfrei in der Krankenversicherung versichert.

Ich habe gelesen, dass man als nebenberuflich Selbständige keine freiwillige Krankenversicherung bezahlen muss. Wird für die Einstufung als "Nebenberuflich" das aktuelle Verhältnis (Minijob 6 Std/Woche ggü. Selbständigkeit 10 Std/Woche) zugrunde gelegt? Dann müsste ich wohl Krankenversicherung bezahlen. Oder muss das Verhältnis vor der Elternzeit und damit die Grundlage für die Elternzeit an sich zugrunde gelegt werden? Das wären dann bei mir: Teilzeitarbeit 12 Std/Woche ggü. Selbständigkeit 10 Std/Woche, dann wäre ich wohl beitragsfrei!

Vielen Dank im voraus für die Beantwortung.

...zur Frage

Wer zahlt die Krankenversicherung bei einem 450,- Job in der Elternzeit?

Hallo zusammen,

mein Mann arbeitet momentan noch in Teilzeit und muss sich deshalb nicht um seine Krankenversicherung sorgen. Er ist 33 Jahre alt, macht außerdem ein Fernstudium. Ich bin in der privaten Krankenversicherung. Wir haben einen 6 Monate alten Sohn. Ich bin momentan noch in Elternzeit, gehe aber am Montag wieder in Teilzeit arbeiten und beziehe ab dann Elterngeld Plus. Mein Mann betreut unseren Sohn dann hauptsächlich. Da mein Mann dann zeitlich unflexibler wird, hat ihm sein Arbeitgeber nun eröffnet, dass er ihn nicht mehr in Teilzeit beschäftigen möchte, sondern nur noch als 450,- Euro Jobber. Mein Mann könne dann auch in Elternzeit gehen, die Krankenversicherung wäre damit abgedeckt. Er ist bei der AOK versichert. Wisst ihr ob das so stimmt? Vielen Dank!

...zur Frage

Ist man mit Schwerbehindertenausweis beitragsfrei krankenversichert?

Hallo, mein Bruder ist vor kurzem 23 Jahre alt geworden dadurch ist er nicht mehr über die Familie mitversichert durch die Behinderung kann er zurzeit nicht Arbeiten. Er ist bei der AOK freiwillig krankenversichert, jedoch kostet Ihm das fast 200€ im Monat. Meine frage wäre ob er mit seinem Schwerbehindertenausweis(100% GdB) beitragsfrei sich selbst versichern könnte. Konnte über google nichts genaues finden aber bitte keine vermutungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?