Elternzeit für 1 Jahr und 1 Woche beantragen - geht das?

2 Antworten

Theoretisch kann man Elternzeit auch in Wochen nehmen, wenn man will. Das Problem ist dann, wie angesprochen, aber das Elterngeld, denn das wird immer in Lebensmonaten des Kindes gezahlt. 

Eigentlich könntest du auch ein oder zwei Wochen Elternzeit nehmen in einem Lebensmonat und die restlichen zwei bis drei Wochen arbeiten. Du darfst nur im gesamten Lebensmonat nicht mehr als 30 Stunden pro Woche im Schnitt Arbeiten. Das Einkommen wird dann aber natürlich mit dem Elterngeld verrechnet und du bekommst anteilig weniger Elterngeld. 

Müsste man dann genau gucken, um welchen Lebensmonat es geht und wie viele Stunden du tatsächlich arbeiten würdest. 

Rechtlich gelten folgende Grenzen für geleistete Arbeitsstunden im ganzen Monat: 

Bei 28 Tagen im Lebensmonat beträgt die zulässige Arbeitszeit 120 Stunden,
bei 29 Tagen 125 Stunden,
bei 30 Tagen 129 Stunden und
bei 31 Tagen 133

Hallo Kati,

die Elternzeit ist immer eine Vereinbarung zwischen dir und deinem Arbeitgeber.
Du könntest also mit ihm ausmachen was du möchtest, also auch ein Jahr und eine Woche. Anrecht hast du sogar auf drei Jahre.
Übrigens zählt die Elternzeit eigentlich erst nach dem Mutterschutz, sprich acht Wochen nach der Geburt. Elternzeit musst du mindestens sieben Wochen vorher beantragen. Also spätestens eine Woche nach Entbindung.

Mit dem Elterngeld sieht das etwas anders aus. Das bekommst du nur für maximal 12 Monate (eigentlich nur für zehn, da man ja im Mutterschutz Mutterschaftsgeld bekommt). Es gibt aber noch die Möglichkeit des Elterngeld Plus, damit kenne ich mich jedoch nicht direkt aus.
Was deinen Mann betrifft, kann er die Monate splitten. Ich bin mir aber nicht sicher, ob er sozusagen mitten im Lebensmonat einsteigen kann.

Ich hoffe, ich konnte dir zumindest etwas helfen.

Das ich 3 Jahre nehmen kann das weiß ich, lohnt sich aber finanziell leider nicht. Ich würde ja wie gesagt gerne 1 Jahr und 1 Woche nehmen, so das ich zum ersten Geburtstag unseres Kindes noch zu Hause bin. Und da bin ich mir unsicher wie das vom Datum her angeben soll. Vom 20.11.2017 - 23.11.18? Das wäre dann noch in der gleichen Woche.. und ab 26.11.18 würde ich wieder anfangen wollen..

0

Theoretisch könntest du auch erst am 01.12.18 wieder beginnen. Oder einen Tag nach dem Geburtstag. Wie gesagt, es handelt sich um eine Vereinbarung nur zwischen dir und dem Arbeitgeber. Such doch das Gespräch mit ihm, dann bist du auf der sicheren Seite.

0

Bekommen beide Elternteile Elterngeld?

Hallo Leute, Mann verdient ca. 6000 Euro Brutto und Frau auch. D.h., Elterngeld würde man höchstens 1800 erhalten.

  1. Kriegt man jedoch 2x 1800 Euro, wenn beide Eltern im gleichen Lebensmonat Elternzeit beantragen? Also zu zweit nach dem Baby sorgen? Mama beantragt 12 Lebensmonate und Papa 2, wobei die zwei innerhalb der 12 Monate liegen.

  2. Kann man Elterngeld innerhalb der ersten 14 Lebensmonate beziehen oder könnte man auch später beziehen? Also zum Beispiel, wenn das Kind 18 Monate alt ist. Also Mama beantragt erste 12 Lebensmonate und Papa 18 und 19? Das Formular geht halt nur bis 14.

  3. Muss Papa auch die Arbeitgeber-Bescheinigung, bzw. durchschnittliche Einkommen einreichen?

Viele Grüße

...zur Frage

Antrag auf Elternzeit Arbeitgeber?

Hallo zusammen,

wie muss ich den Antrag formulieren, wenn das Baby am 30.04.2016 geboren wurde und ich 1,5 Jahre Zuhause bleiben möchte?

Unter Einhaltung der gesetzlichen Frist werde ich die Elternzeit am [Datum – sieben Wochen in der Zukunft liegend] beginnen. Nach einer [z.B.12 ]-monatigen Auszeit stehe ich Ihnen ab dem [Datum ElternzeitEnde] wieder voll zur Verfügung.

Ich bin mir unsicher welche Daten ich in die Klammern setzen muss.

Danke für Eure Mithilfe.

...zur Frage

2.Jahr Elternzeit besteht Anspruch auf Arbeitslosengeld 2?

Hallo, wir haben uns dazu entschieden das ich zwei Jahre Elternzeit bei meinem Arbeitgeber anmelde, im ersten Jahr bekomme ich volle Auszahlung des Elterngeldes. Jetzt zu meiner Frage kann ich im 2. jahr zum Sozialamt gehen und ein Antrag um Aufstockung auf den Mindestsatz bekomme? Gibt es dafür besondere Ragelungen? Kann das Amt sagen ich muss arbeiten gehen weil ich einen festen Arbeitsplatz habe?

...zur Frage

Mal ehrlich: was ist so toll an Kindern?

Hey,
Bei einer Frage von mir (der hier https://www.gutefrage.net/frage/warum-sind-frauen-von-der-natur-eigentlich-so-gestraft-worden?foundIn=user-profile-question-listing)

Wurde vermehrt das Argument genannt, es sei toll eine Frau zu sein, weil man die Kinder austrägt, so ne natürliche enge Bindung zum Kind hat.

Ich sag's mal wie es ist: Ich kann Kinder nicht leiden, würde schon sagen das ich sie regelrecht hasse. Sie sind laut, frech, nie mal ruhig, pöbeln, können sich nicht benehmen und die Eltern wollen es dann nicht mal einsehen, weil sie ja noch so klein sind.

Auch das es toll sein soll, die 9 Monate im Bauch umher zutragen, versteh ich einfach nicht. Am Ende versauen sie einen die Figur, viele bekommen Dehnungsstreifen und untenrum machen sie einen auch nicht "schöner"

Sind sie auf der Welt muss man gesetzlich sich bis 25 um sie kümmern, für Sie bezahlen. (Und Kosten sind bei Kindern ja auch nicht klein)
Vollzeit in den Job kann man auch nicht. Auch wenns Elternteil gibt, usw. Aber Man ist erstmal raus und selbst wenn der Vater/Mutter und die Großmütter/Väter sich alles aufteilen geht's ja nicht, weil man kleine Kinder nicht (lange) allein lassen kann.

Ich versteh einfach nicht, warum Kinder haben so toll sein soll.
Klar war ich auch mal ein, aber das ist ja nicht beeinflussbar, gefragt wurde ich auch nicht.

...zur Frage

Wie kann mein Mann sich die Elternzeit nehmen, wir leben an der Grenze zu Österreich?

Hi Ich hätte eine etwas knifflige Frage zur Elternzeit! Wir wohnen in Deutschland, ich arbeite in Deutschland und mein Mann arbeitet in Österreich! 

Nun möchte er bei unserem Baby die ersten zwei Lebensmonate Elternzeit nehmen so wie viele hier in Deutschland! Geht das mit einem österreichischen Arbeitgeber? Wo, wie und wann muss man das beantragen? War hier vielleicht schon mal jemand in der gleichen Lage? 

Das das Eltergeld (auch für ihn) von Deutschland gezahlt werden würde haben wir schon herausgefunden! Es geht also nur noch um die Freistellung an sich! Danke schonmal!

...zur Frage

Kündigungsschutz für Mann vor Geburtstermin

Hallo zusammen,

folgendes: Ich werde in einigen Monaten Vater. Nun wollte ich mich erkundigen, ob ich einen besonderen Schutz genieße!? Das Kind ist zwar noch nicht auf der, aber darf mich der AG im Falle eine Falles "so eonfach" kündigen?

Vielen Dank schonmal für alle ernstgemeinten Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?