Elternzeit & Zeitarbeit

2 Antworten

Tja, das hättest Du, so blöd das klingt, vorher bedenken müssen, daß es nur Geld für 1 Jahr gibt, also dementsprechend auch nur 1 Jahr Elternzeit nehmen dürfen. Nun ist es Sache der Zeitarbeit, ob sie Dich jetzt schon wieder nehmen oder erst nach den 3 Jahren. Sie sind nicht verpflichtet, Dich jetzt schon wieder zu beschäftigen. Ich würde mit denen einen Termin machen, mit Deinem Personalbetreuer reden, welche Möglichkeiten er sieht, evtl. mußt Du warten, bis er was für Dich hat. Vielleicht bist Du dann nur 1-2 Monate ohne Gehalt. Zwingen kannst Du den AG nicht, denn Du hast 3 Jahre beantragt. Vorzeitige Beendigung KANN der AG annehmen, MUSS er aber nicht.

Zeitarbeit oder nicht spielt hier keine Rolle - Mutterschutz und Elterngeld sind da genauso geregelt wie überall anders.

Die Frage ist: Hast Du vor Deinem Mutterschutz wirklich für 3 Jahre Elternzeit beantragt??? Wenn ja, dann ist dann schlecht. Denn Dein Arbeitgeber muss bei einer Verkürzung zustimmen.

Nach drei Jahren muss er Dich sofort wieder bezahlen, egal, ob er einen Einsatz hat oder nicht. Nach einem Jahr muss er nicht, da Du es anders beantragt hattest. Er kann aber - das wird er erfahrungsgemäß natürlich nur tun, wenn er einen Einsatz hat. Deshalb: Frag einfach nach. Verlieren kannst Du nichts - aber Du hast leider kein Anrecht auf sofortige Beschäftigung.

Völlig korrekt! Außerdem: Nur wer fragt, bekommt eine Antwort...

0

Wie viel Geld in der Elternzeit?

Hallo,

ich bekomme schon seit 14 Monaten Krankengeld. Im Mai werde ich mich mit meinem Arbeitgeber auf einen aufhebungsvertrag einigen. Dann erhalte ich bis August oder September Arbeitslosengeld und dann würde ich durch die Rentenversicherung eine Umschulung beginnen (teilhabe am Arbeitsleben) und somit bekomme ich kein Arbeitslosengeld sondern Übergangsgeld von der RV. Wie wird dann das Elterngeld berechnet? Von meinem letzten Gehalt vom Arbeitgeber?

...zur Frage

Elternzeit vorzeitig beenden, muss ich eine Frist einhalten?

Ich möchte meine für 2 Jahre beantragte Elternzeit nun nach 14 Monaten vorzeitig beenden. Da ich nicht schwanger bin, muss mein Arbeitgeber zustimmen, soweit alles klar. Allerdings sagen die mir jetzt, ich muss das auch mit einer Frist von 7 Wochen beantragen. Diese Frist hab ich nirgends gefunden... ich will ja die Elternzeit beenden und nicht Teilzeit in Elternzeit arbeiten. In welchem Gesetz muss ich schauen, kann mir jemand helfen? Es ist echt schwer wenn einem so Steine in den Weg gelegt werden. Ich danke schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

Elterngeld/Elternzeit nach dem Referendariat (Beamtin auf Widerruf)

Hallo, folgende Frage habe ich an euch:

Zur Zeit befinde ich mich im Vorbereitungsdienst und bin somit angehende Grundschullehrerin. Mein Referendariat hat am 01.08.13 begonnen und läuft bis zum 31.01.2015. Wir möchten unbedingt Nachwuchs und hätten am liebsten schon gestern als heute losgelegt ;-) Da ich ja als Beamtin auf Widerruf eingestellt bin und einen monatlichen Anwärterbezug bekomme, habe ich wohl Anspruch auf Elterngeld bzw. Elternzeit. Wie ist es denn, wenn ich Anfang des Jahres schwanger werden würde und somit dann ca. im Herbst ein Kind bekomme? Dann habe ich ja - unter der Voraussetzung, dass es mir gut geht und ich bis 6 Wochen vor der Entbindung arbeite - mindestens 12 Monate Gehalt bezogen und daraus errechnet sich dann mein Elterngeld, stimmt's? Wie wäre es denn, wenn ich das Kind nach dem 31.01.2015 erst bekomme und nach dem Referendariat keine Stelle bekomme. Dann habe ich ja 18 Monate Gehalt bezogen, wäre aber zur Zeit der Geburt arbeitslos. Wie berechnet sich das Elterngeld dann?

Fragen über Fragen... Leider ist das Elterngeld so gar nicht mein Gebiet und nun hoffe ich auf euch :-)

Vielen Dank im Voraus!!!!

...zur Frage

Mann arbeitslos geworden, bekomme ich deshalb kein Elterngeld?

Also ich habe gesucht und gesucht..blicke nicht mehr durch und bin verzweifelt!

Ich bin Angestellte..momentan in Elternzeit und wieder schwanger (Kinder werden genau 3 Jahre Abstand zueinander haben). Ich stehe also in einen Beschäftigungsverhältnis!

Mein Mann ist nun leider arbeitslos geworden, da sein Vertrag nicht verlängert wurde. Nun will ihn der Arbeitsvermittler in Zeitarbeit stecken...da man davon keine Familie ernähren kann werden wir also gezwungen sein ergänzend ALGII zu beantragen..und somit werde ich kein Elterngeld bekommen..sehe ich das richtig??????

Wir wären also besser dran wenn mein Mann sein ALGI bekommt, was ihm doch zusteht!!! Und ich eben dann mein Elterngeld beantrage und nach dem Jahr selbst wieder arbeiten gehe.

Gut das war ein bisschen zuviel Text tut mir leid, aber ich musste es mal los werden....

Nochmal die eigentliche Frage: Bekomme ich kein Elterngeld (trotz Anstellung), da wir ergänzend ALGII beantragen müssen??? Themen: Elterngeld Elternzeit

...zur Frage

Mal ehrlich: was ist so toll an Kindern?

Hey,
Bei einer Frage von mir (der hier https://www.gutefrage.net/frage/warum-sind-frauen-von-der-natur-eigentlich-so-gestraft-worden?foundIn=user-profile-question-listing)

Wurde vermehrt das Argument genannt, es sei toll eine Frau zu sein, weil man die Kinder austrägt, so ne natürliche enge Bindung zum Kind hat.

Ich sag's mal wie es ist: Ich kann Kinder nicht leiden, würde schon sagen das ich sie regelrecht hasse. Sie sind laut, frech, nie mal ruhig, pöbeln, können sich nicht benehmen und die Eltern wollen es dann nicht mal einsehen, weil sie ja noch so klein sind.

Auch das es toll sein soll, die 9 Monate im Bauch umher zutragen, versteh ich einfach nicht. Am Ende versauen sie einen die Figur, viele bekommen Dehnungsstreifen und untenrum machen sie einen auch nicht "schöner"

Sind sie auf der Welt muss man gesetzlich sich bis 25 um sie kümmern, für Sie bezahlen. (Und Kosten sind bei Kindern ja auch nicht klein)
Vollzeit in den Job kann man auch nicht. Auch wenns Elternteil gibt, usw. Aber Man ist erstmal raus und selbst wenn der Vater/Mutter und die Großmütter/Väter sich alles aufteilen geht's ja nicht, weil man kleine Kinder nicht (lange) allein lassen kann.

Ich versteh einfach nicht, warum Kinder haben so toll sein soll.
Klar war ich auch mal ein, aber das ist ja nicht beeinflussbar, gefragt wurde ich auch nicht.

...zur Frage

Ist Elterngeld und Erziehungsgeld das Gleiche?

Hallo, ich habe mir hier schon einige Fragen und Antworten darüber durchgelesen, kam aber nicht zu meiner Antwort. Ich bekomme im Juni Zwillinge und würde gerne wissen ob Elterngeld und Erziehungsgeld das gleiche ist, oder ob es nur eins von beiden gibt. Ich habe gelesen das es 67% des Nettoeinkommens der letzten 12 Monate gibt, wie lange gibt es das Geld denn? Meine Kollegen fragen mich schon wie lange ich in der Elternzeit bleiben werde, macht es geldlich einen Unterschied wie lange ich Elternzeit nehme und wie lange steht mir Elternzeit zu? L. G.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?