Elternzeit - Vaterzeit alle raten mir davon ab

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann mir vorstellen, dass die Arge was dagegen hat, da dein Freund euer Einkommen erwirtschaftet. Nimmt er Elternzeit mit Elterngeld fehlt sein Geld und bräuchtet es von der Arge... Und man sollte doch zunächst "für sich selbst sorgen"....

Was spricht gegen eine Vaterzeit???? Ich glaube es entspricht der Norm, dass Mütter zu Hause bleiben. Bin bei meinem ältesten Sohn auch nach 6 Monaten Vollzeit wieder arbeiten gegangen. War schon schwer. Aber das ist es nach 3 Jahren auch.

Mausi0911 10.07.2011, 19:32

Mir wurde gesagt das ich es nicht auf die Reihe bekäme des Kleine alleine zu lassen.....was es ja nicht wäre, weil ja der Papa zu Hause ist. Außerdem vertraue ich meinem Freund und traue es ihm auch zu, dass er dies hinbekommt, warum also nicht? Außerdem wenn ich das Glück haben sollte die Arbeit zu bekommen, wäre das die beste Lösung, da er ab dem neuen Schuljahr sein Abi nachholen will.

0

Also momentan ist ja Dein Freund derjenige mit der " festen Arbeit"....denn Übernahmemöglichkeit heisst bei Praktika noch lange Nichts..... Aber macht Nichts....das ist nicht wirklich der Punkt. Hat Dein Freund denn auch Ambitionen und Sachwissen um sich um Euer Kind als Vollzeitjob zu kümmern??? Ist er vielleicht ausgebildeter Kinderpfleger oder Pädagoge?? Es sei mal an dieser Stelle gesagt, dass ich die meisten Männer eigentlich für diese Rolle nur bedingt geeignet halte....Meist sieht der Alltag dann nämlich folgendermassen aus... Frau geht zur Arbeit. Mann schläft bis Ultimo.......versorgt das Kind grade mit dem Nötigsten, weil ihm ja der Mutterinstinkt...bzw, die weibliche Intuition fehlt Mann Ist überfordert mit der " Mutterrolle" ...unterfordert mit dem täglichen Arbeitspensum- Anrufe am Arbeitsplatz: " Schatz, was soll ich denn jetzt machen?"", Frau kommt müde von der Arbeit, Wäsche ist verfärbt oder gar nicht gewaschen, Kein Essen fertig, Wohnung ist total verwahrlost, Ferrnseher läuft. Und Frau muss sich totmüde um alles Liegengebliebene kümmern....inclusive Kind!! Dem ganzen Dilemma folgt die männliche Unzufriedenheit, Depressionen, Ehekrisen..... Muss das sein??? Meine Damen, wollt ihr wirklich geschirrspülende Hausmänner mit Schürzen und Brustbeuteln in denen eure Babys schreien lieben??? Ihr könnt mich jetzt alle für altmodisch erklären, aber das ist doch Aufgabe der Mutter..... In Berufssituationen, in denen es um ein ansehnliches Gehalt geht, wie bei einer Anwältin oder Ärztin sehe ich in solchen Rollentäuschen ja wirtschaftlich noch einen Sinn....aber wo beide das Selbe verdienen.....Mütter, bleibt doch ihr daheim!!!!

Mausi0911 10.07.2011, 20:08

Solche Männer mag es geben.....das möchte ich nicht bestreiten, aber ich denke es kommt auch auf den Typ Mann an und da muss er kein "ausgebildeter Kinderpfleger oder Pädagoge" sein Auch wenn es anfangs evtl nicht einfach wird (was es für Frauen auch nicht unbedingt ist), aber ich denke dass es sich mit der Zeit gibt und es dann kein Problem sein dürfte, wenn ER sich um das Kind kümmert. Außerdem bin ich ja nicht aus der Welt, sondern nur arbeiten (vllt.). Es gibt zudem auch genug Frauen die mit einem Baby/Kind nicht zurecht kommen....... Außerdem gibt es genug Dinge die auch der Vater mit dem Kind unternehmen kann, macht doch eine Mutter auch......und es sind ja nicht alle Väter einfallslos.....Es gibt genug Kurse die Man(n) / Vater mit einem Kind besuchen kann.......das gilt doch nicht nur für Mütter....... Das ist doch genauso wie Mutter-Kind-Parkplätze, darf dann ein Vater, welcher mit seinem Kind unterwegs ist, dann dort nicht parken??????

0
kassiopeiamb99 10.07.2011, 21:34
@Mausi0911

Will er denn seinen Job aufgeben und lieber Zuhause bei Eurem Kind bleiben??? oder ist das Deine Idee?? Klar muss er dafür nicht ausgebildet sein, aber die Ambitionen sollte er schon haben.....Es wird am Anfang nicht einfach sein ???....heisst das, Du willst Dein Kind einer Experimentierphase aussetzen??? Und.....Du bist doch bis jetzt nur theoretisch arbeiten.....ist ja nicht so, dass die In Deiner Firma Deine Rückkehr schon ungeduldig erwarten.... Vielleicht musst Du Dir all diese Fragen gar nicht mehr stellen und Deinen Mann auch gar nicht auf Vater/ Kind Fortbildung schicken, nämlich dann, wenn Du nach der Schwangerschaft keinen Arbeitsplatz finden solltest...... Probiers einfach aus.......Und lass uns wissen wie es lief....:)...Viel Glück und Alles Gute für Euch....

0

So, wie eure finanzielle Lager zur Zeit ist, würde ich an deiner Stelle die Elternzeit in Anspruch nehmen. Da dein Freund sicher ganz gut verdient und du Harz IV erhältst wäre diese Entscheidung sicherlich die Bessere. Ausserdem sind die ersten Monate eines Kindes sehr wichtig und auch wunderschön für die Mami. Dir würde es sicher sehr gut gefallen und du könntest dich auch von deiner Schwangerschaft und Geburt gut erholen. Überlege es dir. Ich wünsche euch und vor allem deinen Baby alles Liebe und Gute und eine gute Zeit. Ganz lb. Grüße von bienem..

Was möchtest Du wissen?