Elternunterhalt, Zweitimmobilie der Kinder vor Verwertung schützen?

2 Antworten

Solange Du aus Deinem Einkommen die gesetzliche Unterstützung leistest, ist doch alles roger. Dein Vermögen interessiert dabei gar nicht.

Was man an monatlichen Einkünften leisten kann wird ja berechnet mit Freibetrag etc. Auch wenn die Kosten Höher sind kriegt das Amt an den monatlichen Einkünften nur diesen Satz X.

Ich habe Vorbehalte das das Sozialamt parallel das Vermögen angeht, wenn es dieses als zu Groß ansieht um den max. Betrag zu erhaschen.

Vielleicht übertreib ich auch und die dürfens gar nicht, aber deshalb Frag ich ja.

0

Wer spart ist hier scheinbar der Dumme.


scheinbar ?????

grundsätzlich !!!


Was möchtest Du wissen?