Elternsprechtag im Kindergarten - Probleme mit der Leitung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Meine Mutter und Schwester sind beide Erzieherinnen, und die "Firmenpolitik" In dem Kiga, den meine Tochter besucht gefällt mir leider auch garnicht.Ist es ein städtischer oder ein kirchlicher Kiga?

ErsterSchnee 15.03.2012, 21:14

Ein städtischer. Bei den anderen (egal ob kirchlich oder privat) ist kein Rankommen an einen Platz - zumindest nicht als "Normalfamilie".

0
evilili 15.03.2012, 21:19
@ErsterSchnee

Dann würde ich mich an den höchsten dafür zuständigen Mitarbeiter bei der Stadt wenden.

0

Ich würde die Kindergärtner/innen, mit denen das Gespräch eigentlich stattfinden soll mal darauf ansprechen und zur Not der Kiga-Leitung sagen, dass einem ein persönliches Gespräch mit den Kindergärtnern die unmittelbar mit dem Kind zu tun haben, lieber ist. Man hat da bestimmt ein Recht zu, als Eltern kann man seine Wünsche äußern und sollte sich auch nicht alles gefallen lassen. In der Schule wird nebenbei auch die Schulleitung nur in Ausnahmefällen Elterngesprächen beisitzen, darauf könnte man auch verweisen.

Warum plant Ihr nicht ein Elterntreffen außerhalb des KG ?? Man kann sich privat in einer Gaststätte treffen, oder bei Eltern...die sich evl. zu Hause dafür anbieten. Da hätte die Leitung bei 'Nicht-Einladung' auch kein Recht, dabei zu sein. Ihr müßt Euch da einfach anders organisieren.Über Telefonliste oder per E-Mail wären die Eltern am einfachsten darüber zu informieren. Es wäre nur gut, wenn jemand halt die Planung u. Organisation dafür übernimmt. Dann könnten in Ruhe alle Probleme und evl. Maßnahmen besprochen werden. Wichtig dabei wäre, das Protokoll geführt wird, was sicherlich jemand übernehmen würde. Das ganze betrifft ja Eure Kinder und liegt im Interesse aller Eltern ! ;-)

LG

ErsterSchnee 15.03.2012, 21:18

Die Idee hatten wir auch schon - aber wir können ja schlecht von den Erzieherinnen erwarten, daß sie ihre Freizeit auch noch mit unseren Kindern (bzw. uns Eltern) füllen.

0
kiss4roses 16.03.2012, 00:51
@ErsterSchnee

Verlangen vielleicht nicht. Trotzdem ist es irgendwo auch in deren Interesse...! Ansonsten könnte man denen ja eine Zusammenfassung, bzw. das Protokoll dieser Gespräche zukommen lassen. Damit könnte man dann auch wieder die Leitung konfrontieren ! Es wird sich nichts ändern, wenn nicht alle an einem Strang ziehen. Da Erzieher u. Leitung nun mal tagtäglich den Kindern am nächsten sind, müssen diese ja früher oder später eh' mit einbezogen werden. ;-)

0

wenn der karren offenbar bereits so tief sitzt, solltet ihr dem Träger eure Bedenken vortragen und um Abhilfe bitten . Es ist schwer, bei zerstörtem Vertrauen - warum nicht früher interveniert ?!

ErsterSchnee 16.03.2012, 14:09

Lange Geschichte - das würde hier den Rahmen sprengen...

0

eine kitaleitung ist meist dabei, wenn die mitarbeiter elterngespräche mit entwicklungsgesprächen verwechseln...auch eltern tun dies all zu gerne...bei einem elterngespräch geht es aber eben nicht um den entwicklungsstand des kindes. wahrscheinlich liegt es im interesse der leitung, ihre mitarbeiter zu beoachten, zu schulen und so ein gutes gespräch, dass für beide seiten informativ ist zu gestalten. dagegen kannst du nichts machen, sondern solltest es eher als etwas positives sehen. wenn du ein problem mit der leitung hast, dann sei auch so fair und sage das, wenn sie dabei ist...dann kannst du alles klären was dich ärgert.

kalinka007 16.03.2012, 17:37

bin selbst kitaleitung und weiß daher, dass es für leitungen eher um die fachlichkeit der mitarbeiter geht. ich bin auch oft bei gesprächen dabei.

0

Hi, ich frage mich gerade, warum Ihr nicht möchtet, dass die Leitung beisitzt?

Was möchtest Du wissen?